Leben Quotes

Quotes tagged as "leben" Showing 1-30 of 116
Albert Einstein
“Es gibt zwei Arten sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eines. Ich glaube an Letzteres.”
Albert Einstein

Benedict Wells
“Als junger Mensch hatte ich das Gefühl, ein anderes, falsches Leben zu führen. Noch stärker als meine Geschwister habe ich mich gefragt, wie sehr mich Ereignisse aus meiner Kindheit und Jugend bestimmt haben, und erst spät habe ich verstanden, dass in Wahrheit nur ich selbst der Architekt meiner Existenz bin. Ich bin es, wenn ich zulasse, dass meine Vergangenheit mich beeinflusst, und ich bin es umgekehrt genauso, wenn ich mich ihr widersetzte.”
Benedict Wells, Vom Ende der Einsamkeit

Benedict Wells
“Um sein wahres Ich zu finden, ist es notwendig, alles in Frage zu stellen, was man bei der Geburt vorgefunden hat. Manches davon auch zu verlieren, denn oft lernt man nur im Schmerz, was wirklich zu einem gehört... Es sind die Brüche, in denen man sich erkennt.”
Benedict Wells, Vom Ende der Einsamkeit

“Wie rau der Morgen war. So weiß, so kühl gegen das sanfte Violett der Nacht; so harsch und bloß nach den reich gekleideten Träumen. So unnachsichtig klar, wie Glassplitter auf der nackten Haut, wenn sie noch weich und verwundbar war unter den Laken. So herzzerreißend licht, wenn man sterben musste.”
Lilach Mer, Der siebte Schwan

Simone de Beauvoir
“Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch wie kein anderer zu sein.”
Simone de Beauvoir

Jean Cocteau
“Die meisten Menschen leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.”
Jean Cocteau

Henry David Thoreau
“Alles, was unserer körperlichen Ernährung und Pflege dient, lassen wir uns mehr kosten als unsere geistige Ernährung.”
Henry David Thoreau, Walden

“Musik und Leben hängen irgendwie zusammen, das heißt, man hört nur die Musik, die irgendwie zum eigenen Leben passt. Wenn sich das Leben aber ändert, wird auch die Musik, die man hören will, eine andere und die Beziehung zu den alten Melodien, die man mal sehr mochte, ändert sich.”
Markus Seidel, Umwege Erhöhen Die Ortskenntnis

Jonathan Safran Foer
“...des verstorbenen Philosophen Pinchas T., der in seiner einzigen bedeutenden Abhandlung "An den Staub: vom Menschen bist du, und zum Menschen sollst du werden" argumentierte, es sei theoretisch möglich, das Leben und die Kunst gegeneinander auszutauschen.”
Jonathan Safran Foer, Everything Is Illuminated

Christian Morgenstern
“Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.”
Christian Morgenstern
tags: leben

Cees Nooteboom
“Kummer hat etwas in den Linien deines Gesichts zu suchen, nicht in deiner Erinnerung.”
Cees Nooteboom
tags: leben

Jeanne Born
“Ich will noch nicht sterben.
Aber ich will auch nicht leben.
Es tut so weh.
Das Leben tut so weh.”
Jeanne Born, Träumer Chroniken: Chloe-Lenne

“Und das Hausboot am Ufer schaut aus wie..., der kleine Junge, der aus Spaß ein paar Meter neben mir rennt, trägt eine Hose wie..., und der Aufkleber, den ich da an dem Fahrrad sehe, ist der gleiche wie...
Nichts ist, was es ist, alles ist bloß ein Hinweis, ein Wink für etwas Früheres, denke ich; alles steht bloß in Beziehung zu irgendwas, das ich schon kenne. Ich habe das seltsame Gefühl, als müßte ich in den nächsten Stunden sterben, und alles, was ich sehe, habe ich schon einmal so gesehen, oder doch so ähnlich, so dass sich in den letzten Stunden meines Lebens so etwas wie ein Kreis schließt.”
Markus Seidel, Umwege Erhöhen Die Ortskenntnis
tags: leben

Andreas Altmann
“Ist es so miserabel unser Dasein, dass alles erstrebenswerter erscheint, als auf der Welt zu sein?”
Andreas Altmann, Triffst Du Buddha, Töte Ihn! Ein Selbstversuch

Faten El-Dabbas
“Schönheit erkennst du an einem Herzen, das stark gelitten hat und dennoch gut ist. An einem Gesicht, das ein Lächeln zeichnet, obwohl der Lauf der Tränen noch zu verfolgen ist. Denn Schönheit ist dort verborgen, wo auch der Schmerz verborgen ist. Im tiefen Inneren.”
Faten El-Dabbas

Faten El-Dabbas
“Und manchmal reist du um die Welt, um wieder das Gefühl zu haben, vorwärts zu kommen. Nicht festzusitzen auf der altbekannten Bank mit dem gleichen Blick auf das andere Ufer des Flusses. Du stehst auf und reist, um deine Blickrichtung zu ändern. Um deine Seele in anderen Orten zu erkunden. Sie an stillen Orten besser zu hören. Sie von kleinen und großen Meeren neu durchfluten und von verschieden starken und schwachen Sonnenstrahlen wärmen und berühren zu lassen. Um andere Menschen wahrzunehmen und neue Geschichten erzählt zu bekommen, die dich von deiner eigenen Abstand nehmen lassen.
Ja manchmal reist du um die Welt außerhalb deines Kopfes, nur um wieder zu dir selbst zu finden und zu fühlen wie das Herz in dir wieder nach Leben schreit.”
Faten El-Dabbas

Faten El-Dabbas
“Vielleicht will ich aber kein Dichter mehr sein.
Vielleicht will ich dir nur dichter sein.”
Faten El-Dabbas, Keine Märchen aus 1001 Nacht

“Nur wenn wir neue Wege gehen werden wir zu neuen Erkenntnissen gelangen. Wenn wir nicht bereit sind alte, gewohnte und oftmals auch ausgetretene Pfade zu verlassen werden wir uns eines Tages in einer Sackgasse verrennen.”
Nina Hrusa

Faten El-Dabbas
“Ein Leben voller emotionaler Höhen und Tiefen zerrt an der Seele. Aber das Gegenteil ist eine Nulllinie der bloßen Existenz. Eine Existenz, die nichtig ist. Deshalb strecke die Arme aus und fliege, aber schaue links und rechts nach greifbarem Halt. Deshalb kämpfe für jeden Atemzug, auch wenn er eisig ist. Deshalb träume von Unerreichbarem, aber bemühe dich zumindest etwas davon zu erreichen. Denn das ist das reale Leben.”
Faten El-Dabbas

Faten El-Dabbas
“Und vielleicht geht es uns dann besser
wenn wir mutig die Wahrheit sagen
über all das was uns verletzt
und über aller Welt Gräueltaten!”
Faten El-Dabbas

Faten El-Dabbas
“Niemand will fallen. Aber jeder will sich fallen lassen können.”
Faten El-Dabbas

Faten El-Dabbas
“Und so wandelt das Leben
zwischen Trauerlachen
und Glückstränen.”
Faten El-Dabbas

Diana Abu-Jaber
“She is frying onions and working on two dishes at once, chopping eggplant and stirring the leben- a delicate mellow yogurt sauce that needs constant stirring or it will break-”
Diana Abu-Jaber, Crescent

Faten El-Dabbas
“Es gibt diese Momente,
sie sind wie in wundervolle Gedichte
verpackte Treueschwüre
mit denen wir Hoffnung senden.”
Faten El-Dabbas

Diana Abu-Jaber
“She is stirring a pot of leben yogurt, which is heated slowly, carefully, tenderly, and hopefully, layered with butter and onions and heady and rich as a high summer night. She cannot stop stirring because it is a fragile, temperamental sauce, given to breaking and curdling if given its way. So she must wait and stand and stir and stir and stir and look and look.”
Diana Abu-Jaber, Crescent

Faten El-Dabbas
“Das Glück befindet sich genau dort, wo die Angst nicht existiert.”
Faten El-Dabbas

“Das Leben ist zu epiphänomenal, um darüber angesichts eines klaren Nachthimmels sul serio zu sprechen.”
Peter Rudl

“Lebe so wie du denkst. Sonst wirst du irgendwann so denken, wie du lebst.”
José Mujica, Worte des "ärmsten Präsidenten der Welt" José "Pepe" Mujica

“Man kann sich nicht nur gegenseitig mit Gähnen „anstecken“, sondern auch anderen Menschen Eigenschaften andichten, indem wir ihnen Probleme oder Schwächen zuschreiben, die uns selbst betreffen und uns mal mehr bzw. weniger bewusst sind.”
Nina Hrusa

Herta Müller
“Das Schreiben zähmt das Gelebte.”
Herta Müller

« previous 1 3 4