Tot Quotes

Quotes tagged as "tot" (showing 1-16 of 16)
Stephen King
“Töte, wenn du willst, aber befiehl mir nichts!”
Stephen King, The Waste Lands

Eugen Ruge
“Ich bin jemand, der ich nicht bin
ich gehe, aber ich weiß nicht, wohin
ich fühle, aber ich weiß nicht, was
ich will lieber tot sein als DAS”
Eugen Ruge, Follower

Wolfgang Herrndorf
“aber niemand sieht mich. Dabei liege ich so malerisch. Das glaube ich, und ich fühle mich so wohl und so tot und wie ein aufgestauter Fluss, über den in der Nacht immer wieder einmal der Wind geht.”
Wolfgang Herrndorf, Bilder deiner großen Liebe

Stephen King
“Susannah lernt schießen … Eddie lernt schnitzen … und der Revolvermann lernt, wie es ist, wenn man Stück für Stück den Verstand verliert.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“Ein Mann, dessen romantischer Kern in einen brutalen, einfachen Behälter eingeschlossen war, welcher aus Instinkt und Pragmatismus bestand.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“Genießt es, so lange ihr könnt, dachte er, vor uns liegt nämlich noch mehr Tod. Wir sind zu einem Bach voll Blut gekommen. Dieser wird uns ohne Zweifel zu einem ebensolchen Fluss führen. Und weiter entfernt zu einem Ozean. In dieser Welt klaffen die Gräber, und keiner der Toten ruht in Frieden.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“„»Du hörst dich an wie meine Mama, wenn sie gesagt hat, Gott wird’s schon fügen.«
»Hat Er das nicht?«, sagte Roland ernst.
Sie sah ihn einen Augenblick lang voller stummer Überraschung an, dann warf sie den Kopf zurück und lachte zum Himmel hinauf. »Nun, ich schätze, das kommt ganz drauf an, wie man es betrachtet. Ich kann nur sagen, Roland, wenn Er uns versorgt, dann will ich nicht wissen, was passiert, wenn Er beschließt, uns hungern zu lassen.«”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“Vielleicht würde er jetzt ewig leben.
Bei dem Gedanken war ihm wieder rundum nach Schreien zumute.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“ALS FOLGE DESSEN KANN ICH NICHT OHNE WEITERES ZWISCHEN TATSACHEN UND ABERGLAUBEN UNTERSCHEIDEN. TATSÄCHLICH SCHEINT ES ZUM GEGEBENEN ZEITPUNKT ABER RECHT WENIG UNTERSCHIEDE ZWISCHEN BEIDEN ZU GEBEN. ES IST SEHR ALBERN, DASS DAS SO IST – UND DARÜBER HINAUS UNHÖFLICH -, UND ICH BIN MIR SICHER, AUCH DAS HAT MIT ZU MEINER SEELISCHEN MALAISE BEIGETRAGEN.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“Wenn ich ihn unterschätze, dachte Roland, werde ich mir wahrscheinlich eine blutige Pfote holen. Und wenn ich ihn im Stich lasse oder etwas tue, was ihm wie Verrat vorkommt, wird er mich wahrscheinlich töten.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“Ruhig, Revolvermann, ruhig!, sagte Corts nicht ganz fröhliche Stimme in Rolands Kopf, worauf er seine Empfindungen resolut auf Armeslänge von sich stieß.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“Er war ein wandelnder Toter, und solche Männer müssen nicht bluffen.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“Du bist doch’n netter kleiner Gentleman, oder nich? Und wenn sie dem beigebracht habn, dass man’ne Zahnpasta nich frisst und auch nich einfach in die Ecken pisst, da lernen die’nen Gentleman doch als Erstes lesen, oder nich?”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“die Augen waren grün und neugierig wie die Augen eines Katers, der alt genug war, weise zu sein, aber noch nicht so alt, dass er den feinen Sinn für Grausamkeit verloren hätte, der in Katzenkreisen als spaßig galt.”
Stephen King, The Waste Lands

Stephen King
“Gerade jetzt behauptete die Seiko, dass es zweiundsechzig Minuten nach vierzig am Mittwoch, Donnerstag und Samstag im Dezember und März war.”
Stephen King, The Waste Lands

“Der Mensch sagt die Zeit vergeht -
Die Zeit sagt der Mensch vergeht”
Anonymous