Goodreads helps you follow your favorite authors. Be the first to learn about new releases!
Start by following Ralf Sotscheck.

Ralf Sotscheck Ralf Sotscheck > Quotes


Ralf Sotscheck quotes Showing 1-28 of 28

“Er hat Kunst am Bau gemacht und furchtbar herumgewütet, ganz grauenvoll.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Wasser und Brot waren das einzige, was ich mochte, weshalb ich hoffte, mög­lichst bald ins Gefängnis zu kommen. Das hat sich in­zwischen leider alles sehr geän­dert.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Hat sie denn an die Karten geglaubt?"
"Ja, meine Oma hat, im Gegensatz zum Pfarrer, an ihren Hokuspokus geglaubt.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Sie küßte einen ganz laut und aß Knob­lauchpastillen, um ihr Leben zu verlän­gern. Sie sag­te, die seien so gut, weil sie völlig ge­ruch­los seien. Bei dem Wort »geruchlos« blätter­te die Tapete von den Wän­den, und auf dem Ad­vents­kranz brachen die Kerzen in Stich­flammen aus, so sehr stank es nach Karbid.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Meine liebste, beste, teuerste Freundin, gehen Sie weg. Ich kann Sie nicht mehr sehen.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Daß er geflogen ist, hat man seiner Autofahrerei angemerkt.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Ernst Rowohlt war einer der wenigen Menschen, der gar nichts konnte. Es war erstaunlich, wie unbegabt er in jedem Bereich war. Einfach toll. Das hat man ja manch­mal, und dann kann man diese Leute nur als Genies bewundern.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Bo­xer sind nach einem ziemlich komplizierten System gestrickt. Was größer ist als er selbst, wird bekämpft, was genau so groß ist, wird gevögelt, was kleiner ist, wird beschützt.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Da ging es ein bißchen anthroposophisch zu, das heißt, man machte mit ungeheurem pädagogi­schen Aufwand nichts.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Wenn mich jemand bucht, muß er damit rechnen, daß ich möglicher­weise verka­tert, aber stocknüchtern zur Lesung erschei­ne, denn erscheint man bereits besoffen zur Lesung, ist das Be­schiß am Publikum. Das Publikum muß miterle­ben können, wie man sich zugrunde richtet.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Erstmal Reserve, und dann auch noch Ersatzreserve, und dann, als hätte das noch nicht genügt, Ersatzreserve II. Im Klartext bedeutet das: Kann im Verteidigungsfall als Abdeckungsmaterial verwendet werden.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Der ist jetzt seltsamerweise Frauenarzt geworden, dabei ist er häßlich wie die Nacht. Denn die Entscheidung, Frauen­arzt oder Pastor zu werden, fällt ja meist vor dem Spie­gel.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“»Möge ihr Glück so lange währen wie der Glanz des Goldes ihrer Ringe.« Da guckten wir uns an, denn wir hatten zwar irgendwann mal Ringe gehabt, aber die waren längst verspielt oder versoffen.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Außerdem hätte ich während der Arbeitszeit in der Firma Marihuana ge­raucht, was auch nicht stimmte. Ich weiß nicht, warum das nicht stimmte.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Wie in einer Geschichte von Sean McGuffin aus einer Zeit, als die Männer noch Männer waren und die Schafe noch Angst hatten. Er schreibt, daß ein Schaf das Öffnen eines Reißverschlusses auf hundert Meter Entfernung hört.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“das ist ja wirklich, wie mein Vater zu sagen pflegte, rotglühende Kosakenscheiße.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Da wacht man in schwellenden Pfühlen auf, mit Blick auf ein Mandala an der Wand, und denkt: »Oh Gott, bei welcher Schlampe bin ich denn jetzt gelan­det? Gleich kommt sie aus der Kochnische, mit drecki­gen Füßen und aromatisiertem Kräutertee.« Und dann fällt einem ein: Nein, ich bin in Heidelberg, da muß das alles so sein.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Ich habe ihn so angerufen, daß es in New York halb elf Uhr vormittags war, und voller Ent­zücken festgestellt, daß er um diese Tageszeit bereits besoffen war. Da habe ich mir gedacht, mit dem läßt sich arbeiten, ein guter Mann.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Die deutsche Sprache ist, wie wir Übersetzer sagen, eine sehr gute Zielsprache, weil sie präzise, aber poetisch ist. Sie hat sich nur irgendwie das falsche Volk ausgesucht, das davon kaum Gebrauch machen kann”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Aber jetzt, nach zwölf Jahren, sind die Zonis fast genauso dämlich wie wir, und nochmal acht Jahre, dann sind sie die gleichen Volltrottel, und dann ist zusammengewachsen, was zusammengehört hat.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Dann hat er über Israel gemeckert. »Die Juden sind wie Mist. Auf die ganze Erde verteilt wirken sie als Dünger, aber auf einem Haufen stinken sie nur.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Sehr viel später hat sich dann herausge­stellt, warum das eine Klasse mit aus­schließ­lich schö­nen Mädchen war. Das war eine Sonder­schul­klasse für minderjährige Mütter. Ist ja klar, daß die Würmer nur in die süßen Kirschen gehen.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Dem haste nicht nur angehört, daß er aus Essen ist, dem haste Straße, Hausnummer und Etage angehört.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Wie viele gute Freunde habe ich ihn dadurch kennengelernt, daß er mir die Kehle aufschlitzen wollte.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Ich habe offenbar immer an meiner Leber vorbei gesoffen, das ging direkt in die Fußsohlen.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Wenn man schon malt, dann soll man auch was erkennen können, aber wenn man nichts erkennen können darf, läßt man es besser gleich.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Ich werde also im Schnelldurchlauf so dumm wie die meisten Menschen bereits sind. Und dann wird’s endlich schön.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte
“Wichlaf kommt später. Der hat sich festgefickt.”
Ralf Sotscheck, In Schlucken-zwei-Spechte


All Quotes | Add A Quote
Play The 'Guess That Quote' Game

Gebrauchsanweisung für Irland Gebrauchsanweisung für Irland
93 ratings
Open Preview
Nichts gegen Iren: Psychogramm eines komischen Volkes Nichts gegen Iren
9 ratings