German reading circle discussion

12 views
Jellicoe Road [Juni 2013] > [Part 4] Kapitel 22-27

Comments Showing 1-5 of 5 (5 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by Ellie (new)

Ellie Loredan (ellieloredan) | 102 comments Wuhuuu, du hasts geschafft! Irgendwann wird das sicher noch was...

Okey, also der Theorieverlauf, den ich dokumentiert habe, war wie folgt:

S. 178:
Tate = mom
Narnie = Hannah = aunt
Webb = father / hermit

240:
Jessa?! = sister

246:
Fitz = hermit, sorry: killed him?

287:
Jessa = Fitz' daughter

Wann ich wusste, dass Jude der Brigardier war, hab ich mir typischerweise nicht aufgeschrieben. Ich hab also schon ziemlich früh zumindest teilweise richtig spekuliert, allerdings kam ich mit dem serial killer überhaupt nicht klar. Zuerst dachte ich, dass das Webb wäre, dann später Fitz oder Jude - am Ende wars was ganz anderes. War also gar nicht mal so leicht, aber mir macht es immer super viel Spaß, Theorien aufzustellen.


message 2: by Aurora (new)

Aurora  Fitzrovia (aurorafitzrovia) | 64 comments Ich bin durch, muss aber gleich weg. Ich schreib dann entweder heute Abend noch oder spätestens morgen was hierzu!


message 3: by Aurora (new)

Aurora  Fitzrovia (aurorafitzrovia) | 64 comments Dass Hannah Narnie ist, hatte ich mir ganz am Anfang schon gedacht, ich weiß gar nicht (mehr) warum, vielleicht war's ja einfach Intuition ;)
Der Serienkiller hat mich auch verwirrt, den konnte ich nicht zuordnen und dass Jessa Fitz Tochter ist, habe ich auch relativ spät gecheckt (fast zeitgleich mit Taylor :D) Fand ich aber schön und logisch, dass sich Hannah deswegen so um sie gekümmert hat.

Ansonsten
S. 217: Webb = Taylors Vater (logische Schlussforderung: Tate = Taylors Mutter)
S. 220: Hannah = Narnie = Taylors Tante
ab S. 282: Fitz = hermit
danach -> Brigadier = Jude

Ansonsten fand ich den restlichen Abschnitt wunderschön und furchtbar traurig zugleich. Wunderbar, wie sich alle Rätsel aufgelöst haben und logisch ineinander passen.
Und dann das Ende T__T Als die beiden nach Sydney gefahren sind, habe ich schon geahnt, dass Tate entweder schon tot ist oder bald sterben wird. Da haben sich die zwei nach so langer Zeit "wiedergefunden" und dann nur für so kurze Zeit T__T Andererseits wenn sich alles in Wohlgefallen aufgelöst hätte, wäre es nicht so gut gewesen wie so. Ein richtiges Happy End hätte nicht zu der Geschichte gepasst...


message 4: by Ellie (new)

Ellie Loredan (ellieloredan) | 102 comments Ich finds aber sehr schön, dass der Serienkiller doch noch eine Funktion hatte und nicht nur vom Wesentlichen abgelenkt hat.

Ich hab am Ende wirklich Rotz und Wasser geheult. Aber so richtig. Ich war echt voll fertig. Das war alles total traurig aber wie du schon sagtest sehr passend und doch irgendwie auch schön. Zumindest hatten sie noch etwas Zeit zusammen ohne die ganzen Geheimnisse und ohne Missverständnisse.

Ich fand es wirklich heftig mit ihrem ehemaligen Kindheitsfreund. An ihm wurde ja quasi beleuchtet, was mit ihr hätte passieren können, wenn ihre Mutter sie nicht hergegeben hätte. Da will man ja überhaupt nicht drüber nachdenken.


message 5: by Aurora (new)

Aurora  Fitzrovia (aurorafitzrovia) | 64 comments Das stimmt, das fand ich auch super.

Ging mir genauso, eigentlich wollte ich gestern Nachmittag/Abend noch ein anderes Buch anfangen, aber das ging einfach nicht. :/

Ja und vor allem wenn man bedenkt, dass das ja sicherlich keine Einzelfälle sind, sondern es irgendwo auf der Welt, Kinder gibt, die sowas (ähnliches) wie Sam durchleben müssen :(


back to top