German reading circle discussion

18 views
The Host [Dec 2012] > Part 3 [Kap. 25 - 35]

Comments Showing 1-7 of 7 (7 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by Crini (new)

Crini ...


message 2: by Crini (new)

Crini 'Genötigt' bis 'Versucht'


message 3: by Tascha (new)

Tascha (misskattiec) | 29 comments Ich kannte das Buch ja schon, aber ich hab trotzdem Rotz und Wasser geheult als Walter gestorben ist. Ich mochte den alten Mann.
Wanda ist so naiv, dass sie einfach nicht sieht wie Ian sie sieht... Wird sogar ein bisschen nervig.
Ganz wie angenommen ist Jared ja erstmal ausgerastet als er mitbekommen hat, das Wanda in die Gemeinschaft integriert wird, aber mittlerweile scheint er ja auch daran zu glauben das Melanie mit Wanda kommunizieren kann.
Und dann wieder Kyle dieser Idiot, der sie versucht umzubringen. Ganz ehrlich, wenn ich an ihrer Stelle gewesen wäre, hätte ich nicht versucht ihn zu retten.


message 4: by Crini (new)

Crini Oh ja, das mit Walter fand ich auch traurig. Aber es trägt schwer dazu bei, dass Wanda etwas menschlicher angesehen wird.
Manchmal finde ich ihr Verhalten auch schwer komisch, aber eigentlich passt es ja. Wenn man 1000de Jahre in einer Gemeinschaft gelebt hat, in der sich jeder lieb hat :D
Was das mit Jared noch so gibt,da bin ich echt gespannt.
Ich kann mir auch gerade absolut nicht vorstellen,dass das Buch so enden wird,wie ich das gerne hätte >.<


message 5: by Yvo (new)

Yvo (aliesa) | 8 comments Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt. Mich hat das Buch an so ziemlich allen Stellen ziemlich kalt gelassen. Schade eigentlich.


Frau Nightingale (nightingale78) | 13 comments Teil 3 beendet. Bei Walters "Weggang" kullerten vereinzelt die Tränen. Ansonsten finde ich es, bis auf die letzten beiden Kapitel, viel zu langatmig.
Jared laesst mich ziemlich kalt. Ja, er ist stinkig wg. Melanie. Wandas Schuld ist es doch aber am allerwenigsten. Und das sie sich permanent erklären muss...sie tut mir leid. So langsam kriegt er sich hier und da ein, aber eine Symphatiefigur ist er für mich nicht. Auch die Erinnerungen Wandas zu Mels und Jareds Vergangenheit lassen mich leider relativ kalt. Viel zu oberflächlich von Stephanie Meyer geschildert.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich bis auf Wanda nur Jamie und Ian interessieren. Bin SEHR gespannt, ob sich da etwas entwickelt.


Yvos Meinung, dass sie überhaupt keinen Bezug zu den Figuren hatte, kann ich auch verstehen.


message 7: by Ellie (new)

Ellie Loredan (ellieloredan) | 102 comments Ich finde auch absolut keinen Bezug zu den Charas. Normalerweise heule ich bei jeder Gelegenheit Rotz und Wasser, aber bist ist alles so oberflächlich beschrieben. Selbst bei Walters Tod sind meine Augen aber trocken geblieben. Erst bei Wandas Worten auf der Beerdigung haben sie etwas das Schwimmen angefangen.
Ebenso fremd sind mir auch Ian und Jared und hin und wieder hab ich immer noch mit Wanda und Mel zu kämpfen. Wandas totale Naivität ist manchmal schon schwer zu ertragen. Zwar versteht man manch ihrer Handlungen wenn man sich in ihre Mentalität reindenkt, aus der menschlichen Perspektive ists aber einfach nur irrational. Daneben vermisse ich Mel sehr. Sie könnte ruhig ein bisschen präsenter sein.

Immerhin fand ich die letzten paar Kapitel in dem Teil mal spannender. Ich finds wie Sandy auch viel zu langatmig. Es geht einfach nichts vorwärts und ich frag mich die ganze Zeit schon, worauf das Buch eigentlich rauslaufen soll.


back to top