German reading circle discussion

11 views
The Diviners [Nov 2012] > Part 4 [Pack up your Troubles - A Goodly Heritage]

Comments (showing 1-12 of 12) (12 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by Crini (new)

Crini ...


message 2: by Crini (new)

Crini ja wie, läuft da bald ausgerechnet was zwischen Evie und Jericho? Dann lag ich ja mal total daneben XD Aber putzig sind sie ja^^


message 3: by Shiku (new)

Shiku | 249 comments Bei den beiden bin ich auch am Überlegen. xD Eigentlich gefällt mir der Gedanke und Jericho und Evie, auch wenn's bitter für Mabel wäre. Andererseits ... lieber das als irgendein Happy-End-Ding, bei dem jeder seinen Traumpartner bekommt. ;)
Und Sam ist ja irgendwie auch noch da. Wehe, das wird eine kitschige Dreiecksgeschichte. xD Glaube ich aber nicht, sieht zumindest bisher nicht danach aus. (Zumindest was das "kitschig" betrifft.)


Miss Bookiverse (missbookiverse) | 723 comments Ich finde die Chemie zwischen Sam und Evie ist viel passender, die beiden sind so frech und wie füreinander gemacht. Jericho traue ich nicht so richtig, sein Geheimnis macht mir Sorgen. Aber, dass es zwischen Evie und Jericho knistert, passiert bestimmt auch, um die Beziehung von Evie und Mabel spannender zu gestalten.


message 5: by Nia (Kantorka) (new)

Nia (Kantorka) (Kantorka) | 183 comments Oh man hey, beim neunten Opfer bin ich fast verrückt geworden^^^. Das war nicht nicht nett von Mrs. Bray. Aber zum Glück ging es in dem Fall ja noch mal gut aus.

Mit Evie, Sam und Jericho bin ich mir auch noch nicht sicher, wohin die Reise geht. Ich verstehe, warum die Zwei (Evie und Jericho) sich voneinander angezogen fühlen, aber ohne, dass Evie es weiß, trifft es auf Sam ja auch zu. Denke mal, diese Enthüllung folgt irgendwann noch...


Miss Bookiverse (missbookiverse) | 723 comments Ich muss sagen, dass ich bisher noch keine richtige Angst um die Figuren bekommen hab. Nicht, weil sie mir egal sind, ich mag sie total gern, aber ich habe bisher nicht das Gefühl, dass ihnen etwas passieren könnte.


message 7: by Nia (Kantorka) (new)

Nia (Kantorka) (Kantorka) | 183 comments Echt nicht? Nach der Sache mit Gabe (den ich als besten Freund gleich mochte), hätte ich der Autorin das auch zugetraut. Irgendwie können manche Autorinnen schon sehr gemein sein (denke da gerade an Suzanne Collins und ihre Protagonisten...)


Miss Bookiverse (missbookiverse) | 723 comments Eigentlich zähle ich Libba Bray auch nicht zu den Autoren, die zimperlich mit ihren Figuren umgehen. Bei der Gemma Doyle Trilogie gab es auch einige Verluste. Aber diesmal hab ich irgendwie keine Angst, vielleicht weil es noch der erste Band ist. Gabe war mir irgendwie zu selten in Szene, zu dem hatte ich noch gar keine große Bindung aufgebaut.


message 9: by Nia (Kantorka) (new)

Nia (Kantorka) (Kantorka) | 183 comments Stimmt, so oft war von Gabe nicht zu lesen. Aber er hatte so eine schöne unbekümmerte Art. Kein Wunder, dass er Isaiah nicht gelaubt hat...
Ich kenne von Libba Bray nur Going Bovine, was ja ganz anders und einfach nur abgedreht ist. Die Gemma Doyle-Bücher muss ich doch mal lesen - die hören sich auch gut an.


message 10: by Eva (new)

Eva (EvaIsabel) | 199 comments Also ich weiß ja nicht, ob mir das mit Jericho-Sam-Evie gefällt .... Ich fänds doof, wenn das jetzt doch wieder auf so ein Triangle hinauslaufen würde. Sam und Evie passen gut zueinander, Aber Evie und Jericho auch irgendwie ..... Mhh. Aber ok, so lange es nicht zu kitschig wird.
Hoffentlich zerstreiten sich Mabel und Evie nicht nochmal :(

Aber sonst: Spannend!Ich fühl mich manchmal, als würde ich einen Film sehen, so gut kann man sich in die Atmosphäre hineinversetzen. Bin SEHR gespannt auf den letzten Teil.


message 11: by Miss Bookiverse (new)

Miss Bookiverse (missbookiverse) | 723 comments Kantorka, die Gemma Doyle Bücher sind wirklich super :D Erinnern auch ein klein wenig an The Diviners, weil es halt auch ein historisches Setting hat (allerdings viel, viel früher, viktorianisches England) und es auch um Magie geht.

Eva, das mit dem Film ging mir genauso. Ich denke, das liegt daran, dass die Autorin die Story oft so von außen nach innen und manchmal auch von innen nach außen beschreibt. Also man hat so das Gefühl die Kamera würde langsam durch die Stadt zoomen bis sie endlich auf der Hauptfigur landet.


message 12: by Eva (new)

Eva (EvaIsabel) | 199 comments Ja genau. Hier zum Beispiel fand ich das richtig toll:

"Rain beat gently against the windows. The trees of Central Park bowed with wind. And on the street in the dark, a whistling could be heard as John Hobbes walked [...]. Upstairs in his bedroom, Sam woke briefly, thinking he heard something singing"

Das ist echt alles so bildhaft, man kann sich das alles so gut vorstellen ... Hach. Könnte davon stundenlang schwärmen.


back to top