Goodreads helps you keep track of books you want to read.
Start by marking “Exponentialdrift” as Want to Read:
Exponentialdrift
Enlarge cover
Rate this book
Clear rating
Open Preview

Exponentialdrift

3.37  ·  Rating details ·  186 Ratings  ·  10 Reviews
Im September 2001 startete die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ein Experiment: Mit den Sätzen "... was Sie vorschlagen? Ihn verhungern zu lassen?" beginnt Andreas Eschbach, Autor der Bestseller Das Jesus Video und Eine Billion Dollar, einen Fortsetzungsroman. Dabei handelte es sich nicht um den Abdruck einer fertigen Erzählung, sondern um Texte, die Eschbach zeitnah ...more
Paperback, 272 pages
Published 2003 by Bastei Lübbe
More Details... edit details

Friend Reviews

To see what your friends thought of this book, please sign up.

Reader Q&A

To ask other readers questions about Exponentialdrift, please sign up.

Be the first to ask a question about Exponentialdrift

This book is not yet featured on Listopia. Add this book to your favorite list »

Community Reviews

(showing 1-30)
Rating details
Sort: Default
|
Filter
Be Ce
May 11, 2014 rated it liked it
Ein tolles Buch - meiner Meinung nach sehr empfehlenswert.
Leider ist der Abschluss dann doch etwas abrupt - Eschbach erklärt aber sehr schön am Ende, warum dies so passieren musste. Super Ideen, schön geschrieben (so wie man es von Eschbach gewohnt ist).
Glglgl
Feb 09, 2014 rated it really liked it
Dieses Buch enthält die ursprünglich in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschienene Fortsetzungsgeschichte Exponentialdrift. Es ist die phantastische Geschichte um einen aus langem Wachkomman erwachten Mann, dem seine Erinnerungen unstimmig erscheinen und der durch den Besuch eines Fremden auf die Idee gebracht wird, das Bewusstsein eines Außerirdischen im Körper eines Menschen zu sein. Es handelte sich um ein schriftstellerisches Experiment, die Geschichte wurde gewissermaßen in Ech ...more
Ingrid
Oct 11, 2015 rated it really liked it
Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Leider war dieses Ende ein wenig unbefriedigend. Eigentlich hätte das Buch für einen schlüssigen Abschluss der Geschichte mindestens 100 Seiten länger sein müssen.
Warum das nicht so ist, hat der Autor in dem wirklich lesenswerten "making of" erklärt.
Das Buch erschien von September 2001 bis Juli 2002 in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Jede Woche ein Kapitel
Das war ein Experiment, das in der
...more
Sarah
Aug 10, 2010 rated it really liked it
This review has been hidden because it contains spoilers. To view it, click here.
Thomas
Jan 20, 2008 rated it liked it
Ursprünglich war dies ein Fortsetzungs-Roman, der in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschienen war. Das erklärt manchen kleinen Logikschaden. Allerdings ist die Grundidee vollkommen faszinierend und durchaus gut durchdacht. Leider hat die FASZ das Experiment seinerzeit ziemlich unvermittelt abgebrochen, so endet der Roman gerade als es wirklich interessant zu werden beginnt.

Im Anhang schildert Eschbach die Umstände des Schreibens eines Fortsetzungsromans, die Bezug auf tatsächlich E
...more
Nikolas Georgiades
Sep 04, 2013 rated it really liked it
Shelves: novel
Normalerweise bin ich ja kein fan von Geschichten mit Außerirdischen. Dieser Fortsetzungsroman von Eschbach hat mich fasziniert. Das liegt nicht nur an dem Experiment das der Schriftsteller gemacht hat, sondern auch an seiner besonderen Art zu erzählen. Er hat es geschafft, mit anderen seiner Romane und Thriller, mir und bestommt auch anderen Menschen SciFi näher zu bringen. Schade finde ich nur das das Ende so abrupt war. Ansonsten aber, finde ich es ein gelungenes Experiment
Alien
Mar 23, 2018 rated it liked it
Shelves: sf
Eigentlich mag ich Eschbach sehr, aber dies gehört klar zu seinen schwächeren Werken. Obwohl der Roman (wie bei ihm üblich) ein paar ziemlich gute Ideen verarbeitet, kommt bei mir nie Faszination oder echte Spannung auf.
Irgendwie läuft das ganze zu routiniert ab. Schnell gelesen, schnell vergessen. Wenn man liest, wie das ganze entstanden ist, ist das allerdings nicht verwunderlich.
Natalia
Oct 28, 2013 rated it really liked it
Shelves: fantasy-scifi
Gute Idee und gut verpackt! Ungewöhnlich in seinem Fortsetzungsroman Format aber dennoch ein sehr gutes Buch mit einer tollen Geschichte
Chantal
Jan 05, 2013 rated it it was ok
Very disappointing. Not his
usual standard
Pax
rated it it was ok
May 02, 2012
hamlok
rated it liked it
Feb 11, 2014
Honi
rated it it was amazing
Sep 26, 2012
Lighty
rated it really liked it
Oct 02, 2014
Suncloud
rated it liked it
Apr 04, 2014
Zori
rated it really liked it
Feb 16, 2017
Patrick Albertini
rated it liked it
May 02, 2016
Nadine
rated it liked it
May 13, 2017
Marie
rated it did not like it
Feb 24, 2018
Laura
rated it liked it
Aug 02, 2012
Helen
rated it really liked it
May 25, 2015
Sylvela
rated it liked it
May 05, 2016
Mythos
rated it it was ok
Mar 18, 2017
Chp
rated it liked it
Dec 01, 2011
Jonas
rated it it was amazing
Aug 28, 2012
Jana Alice
rated it liked it
Jul 25, 2012
Viola
rated it it was ok
May 07, 2013
Katja
rated it it was ok
Aug 08, 2016
Steve Bowman
rated it did not like it
Apr 24, 2014
Susanne Maria
rated it really liked it
May 15, 2013
Seb
rated it liked it
Aug 27, 2009
« previous 1 3 4 5 6 7 next »
There are no discussion topics on this book yet. Be the first to start one »
  • Schutzpatron (Kommissar Kluftinger, #6)
  • Kära Agnes!
  • Assassin Fantastic
  • Die Trolle (Die Trolle, #1)
  • The Complete Ivory (Ivory, #1-3)
  • The Dragon, the Earl, and the Troll (Dragon Knight, #5)
  • The Seeker (The Obernewtyn Chronicles, #1-2)
  • Worlds that Weren't
  • Lautlos
  • Jacob
  • Der Menschenmacher
  • The Wishing Game
  • Die Mächte des Feuers (Drachen, #1)
  • Ostfriesenkiller (Ann Kathrin Klaasen #1)
  • Für die Krone (Magierdämmerung, #1)
  • Lord Darcy  (Lord Darcy, #1-3)
  • Mordmethoden: Ermittlungen des bekanntesten Kriminalbiologen der Welt
  • Hummeldumm
305 followers
Andreas Eschbach is a German writer who mostly writes science fiction. Even if some of his stories do not exactly fall into the SF genre, they usually feature elements of the fantastic.

Eschbach studied aerospace engineering at the University of Stuttgart and later worked as a software engineer. He has been writing since he was 12 years old. His first professional publication was the short story Do
...more
More about Andreas Eschbach