STURMHÖHE/ WUTHERING HEIGHTS - EMILY BRONTE - LESERUNDE discussion

8 views
Das Buch > Kapitel 31-34

Comments Showing 1-8 of 8 (8 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by Nadine (new)

Nadine | 67 comments Mod
...


message 2: by Nadine (new)

Nadine | 67 comments Mod
Interessant, dass Nelly am Ende zugibt, dass sie die Hoffnung hatte, Catherine und Lockwood verkuppeln zu können. So ist ihre Darstellung von ihr wohl auch etwas wohlwollender gezeichnet, als Catherine es tatsächlich verdient.
Das Ende fand ich dann erstaunlich positiv. Wuthering Heights strahlt, Catherine und Hareton sind ein verliebtes Paar, ein starker Kontrast zum Rest des Buches, das auf mich immer sehr bedrückend und dunkele gewirkt hat.


message 3: by Nadine (new)

Nadine | 67 comments Mod
Auf jeden Fall wird hier nochmal deutlich, dass Nelly nicht nur neutrale Erzählerin war, sondern auch ihre Motive hatte.
Insgesamt fand ich diese doppelte/distanzierte Erzählweise überraschend gelungen.


message 4: by Nadine (new)

Nadine | 67 comments Mod
Young Catherine, die Tochter, an ihrer Mutter läßt sie ja kaum ein gutes Haar.


message 5: by Nadine (new)

Nadine | 67 comments Mod
Ja, das Ende fand ich auch gut, die Geschichte war ja nun (über viele Jahrzehnte hinweg) sehr düster. Schön, dass die neue Generation Hoffnung und Liebe findet.


message 6: by Nadine (new)

Nadine | 67 comments Mod
Ich meinte, dass Nelly sie in einem besseren Licht darstellt, als es den Tatsachen entspricht, er war nach ihren Ausführungen doch von einer noch schöneren Frau ausgegangen und musste dann erstmal Realität und Vorstellung in Einklang bringen.
Nelly sagte ja auch irgendwann dass sie eine Weile gehofft hatte, Lockwood würde Catherine aus ihrer hoffnungslosen Lage (als Witwe unter Heathcliffs Fuchtel) befreien.
"Verdienen" war sicher kein so guter Ausdruck von mir. Ich meinte nur, dass Nelly ihre Vorzüge etwas zu wohlwollend dargestellt hat, mit einem bestimmten Ziel, nämlich Catherine für Lockwood interessanter zu machen.


message 7: by rebellyell666 (new)

rebellyell666 | 21 comments Ich glaube, Cathy ist einfach ein Produkt ihres Hasses gegenüber Heathcliff und des Eingesperrtsein im Hause von Thrushcross Grange (< schwieriges Wort!!). Mir erschien sie eigentlich sehr liebevoll, aufgeweckt und überhaupt nicht boshaft, während Catherine sehr auf ihren Vorteil bedacht handelte (zu Lebzeiten). Mir gefiel, dass sie hinterher durch die Bücher doch noch zu einer neuen, frischen, aufkeimenden Liebe gefunden hat, die nicht mehr so sehr unter Heathcliffs Scheffel stand.


message 8: by Elena (new)

Elena | 16 comments dieses happy end hat mich dann doch ein bisschen überrascht. natürlich mag ich es, wenn alles doch nun ein gutes ende hat, aber heathcliffs tod erschien mir dann doch irgendwie plötzlichs. cathys liebe zu hareton fand ich auch schön, zumal sie sich dann gegen heathcliff "auflehnen" konnten. ein interessantes, schönes ende, das eine willkommende abwechslung zum grausamen, harten und traurigen hauptteil ist.


back to top

51209

STURMHÖHE/ WUTHERING HEIGHTS - EMILY BRONTE -...

unread topics | mark unread