Deutsch discussion

32 views
Schoenes Deutschland

Comments Showing 1-3 of 3 (3 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by Ellen (new)

Ellen | 3 comments Ich suche einen Roman, in dem die deutsche Mentalitaet und das moderne Deutschland gut dargestellt werden... die positiven Seiten Deutschlands kommen in der Literatur (vor allem in den Buechern, die in andere Sprachen uebersetzt wurden) ja leider oft etwas kurz und werden von Klassik und Hitler's Deutschland ueberschattet. Kennt jemand Buecher, die unpolitisch und ohne Nazi-Schuld unser schoenes Deutschland zelebrieren oder menschennah ueber den deutschen Alltag berichten, der nicht von Kriegs- oder unmittelbarer Nachkriegszeit gepraegt ist? Am liebsten waere mir etwas aus den 60er oder 70er Jahren. Ich lebe in den USA und kann nur einmal im Jahr in deutschen Buchlaeden schnueffeln gehen. Vielleicht faellt Euch ja was Gutes ein.


message 2: by Steffi (new)

Steffi Ich habe kürzlich ein total amüsantes, aber auch informatives Buch über deutsche Wohngewohnheiten gelesen: Peter Richter: Deutsches Haus.

Auch zu empfehlen sind die Bücher von Harald Martenstein. Es handelt sich meist um Sammlungen seiner Zeitungsartikel, in denen er die Absurditäten des Alltags aufs Korn nimmt.

Diese Bücher sind zwar auch kritisch, aber dabei sehr augenzwinkernd.


message 3: by Daniela (new)

Daniela | 3 comments Welches "deutsch" meinst Du denn? Da gibt es ja etliche Varianten. Land oder Grossstadt? Nord oder Süd? Ost oder West? (ist bei den 70gern ja immer noch so ein Thema).

Ich mag:
- Andreas Maier (alles, am liebsten "Wäldchestag", das ist so die Frankfurter Gegend-Kleinstadt-Roman. Man lasse ihn sich nicht als Krimi verkaufen, das ist er n¨åmlich eher nicht)

- die diesjährige Shortlist für den deutschen Buchpreis - kann man lesen (Judith Zanders "Dinge, die wir heute sagten" :) )

- Erich Loest ist interessant, aber das ist halt ein "Ost-schriftsteller".

-Ingo Schulze. Schreibt über die Wendezeit und die Befindlichkeiten danach, das aber sehr gut. (Ich empfehle eher "Simple Stories". "Neue Leben" hat einfach zu viele Seiten für einen Briefroman)

- Und Martenstein. Ja, Martenstein ist auch nett. Den kann man in der Zeit probelesen (bzw. im Zeit-Archiv, steht alles online).

Nichts davon ist besonders begeistert von Deutschland, die Romane sind eher gut darin Lokalkolorit darzustellen und das Milieu in dem sie spielen. Aber etwas aus der Kategorie "Thomas Mann in den 70gern"...schwierig. Vielleicht am ehesten noch
Kempowski, aber das ist auch nciht so unglaublich modern.

Sorry, das war nur begrenzt hilfreich. War aber auch eine schwierige Frage! Vielleicht hilft es, sich einfach mal durch Amazon durchzuklicken - die Bewertungen sind meist ganz hilfreich.


back to top