Der "Erwachsenen-Buchklub" discussion

Schuld
This topic is about Schuld
14 views
Archiv > Schuld - Die Illuminaten

Comments Showing 1-12 of 12 (12 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

Birgit | 534 comments Also die Geschichte fand ich auch ganz grausam, da musste ich mich immer wieder daran erinnern, dass das wahre Fälle sind! Und das das Jugendliche waren macht alles noch viel schlimmer! Deshalb finde ich sollte über solche Religionen/Sekten auch in der Schule unterrichtet werden.

In Österreich gibt es ja Religionsunterricht in den Schulen, aber meist wird da nur über das Christentum geredet. In meiner jetztigen Schule haben wir dann auch über Sekten und Satanismus und so geredet und wieso sie verlockend wirken auf Jugendliche, das war wirklich interessant und meiner Meinung nach auch wichtig, denn so kann man so etwas vielleicht verhindern! Aufklärung ist nie schlecht...


Anne | 25 comments Da hast du sicher nicht Unrecht.

Zum Glück isr die Lehrerin gekommen, sonst wäre Henry wohl gestorben. Pech nur, dass nun die Lehrerin durch einen Unfall stirbt.
Und der Direktor hat nur den Ruf der Schule im Kopf. Was ist mit den Schülern, was ist mit Henry?


Birgit | 534 comments Manchmal hoffe ich hier wirklich, dass der Autor Sachen einfach weglässt, wie bei den Kindern in der 'DNA'-Geschichte... Vielleicht war es ja auch hier so. Oder die Eltern haben Henry sofort von dort weggeholt und wollten mit der Schule nichts mehr zu tun haben... Ich hoffe es gibt eine einfache, logische Erklärung dafür.


Anne | 25 comments Das wird ja erwähnt, dass He ry nach Hause geholt worden ust, und nicht mehr ins Internat zurückgekehrt ist. Und nie mehr gezeichnet hat.
Ich meinte eher: wie hat er das Ganze verarbeitet?


message 6: by Birgit (last edited May 13, 2015 08:56AM) (new) - rated it 3 stars

Birgit | 534 comments Ja, nur auch um den Direktor zu verteidigen... Wenn Henry nicht mehr an der Schule ist kann er sowieso nichts mehr für ihn machen und der Direktor hat dann vermutlich als nächstes einfach seine Schule im Kopf weil das ja sein Leben/Geld betrifft...
Und genau diese Sachen, wie die Leute das verarbeiten fehlen meiner Meinung nach in mehreren Geschichten aber da hat der Autor ja auch nicht viel damit zu tun.


Dodo (iwtumn) | 74 comments Wo habt ihr denn das her, dass das wahre Geschichten sind? Also nicht, ich kann mich nicht erinnern das irgendwo gesehen zu haben.
Davon abgesehen find ich die Geschichte ein bisschen unglaubwürdig, zumindest so wie sie geschildert ist. Es ist noch nicht so lange her, dass ich 16 war und die Jungs die ich damals kannte waren viel mehr an Mädels und Parties interessiert als daran die Illuminati wieder auferstehen zu lassen. Dass sich einer so sehr dafür begeistert, lass ich mir ja noch einreden, aber gleich 3...
Zum Direktor: ich find das nicht verwunderlich, dass sein Hauptaugenmerk auf der Schule liegt, war selbst in einer Privatschule und als bei uns mal was gröberes los war wurde da sofort dicht gemacht.


Anne | 25 comments Die Kurzbeschreibung auf Amazon:
Der Erzählungsband »Verbrechen« von Ferdinand von Schirach hat die Leser im deutschsprachigen Raum begeistert und bewegt, wie es Büchern nur ganz selten gelingt. Nun legt der als die literarische Entdeckung des Jahres 2009 gefeierte Autor und Strafverteidiger einen neuen Band Geschichten vor.
Ein Mann bekommt zu Weihnachten statt Gefängnis neue Zähne. Ein Junge wird im Namen der Illuminaten fast zu Tode gefoltert. Die neun Biedermänner einer Blaskapelle zerstören das Leben eines Mädchens und keiner von ihnen muss dafür büßen … Neue Fälle aus der Praxis des Strafverteidigers von Schirach – die der Autor von Schirach in große Literatur verwandelt hat. Mit bohrender Intensität und in seiner unvergleichlichen lyrisch-knappen Sprache stellt er leise, aber bestimmt die Frage nach Gut und Böse, Schuld und Unschuld und nach der moralischen Verantwortung eines jeden Einzelnen von uns.

Dieses "neue Fälle aus der Praxis" haben mich darauf schließen lassen, dass es sich um wahre Begebenheiten handelt. In dieser Art ausdenken kann man sich das doch nicht, oder doch?


Birgit | 534 comments Do wrote: "Wo habt ihr denn das her, dass das wahre Geschichten sind? Also nicht, ich kann mich nicht erinnern das irgendwo gesehen zu haben.
Davon abgesehen find ich die Geschichte ein bisschen unglaubwürdi..."


Direkt gesagt wird nicht, dass es wahre Fälle sind direkt aber so Formulierungen wie >fünfzehn literarisch aufbereitete Gerichtsfälle< und >Ferdinand von Schirach hat Strafverfahren in große Literatur verwandelt< legen es nahe. Außerdem ist er ja selbt Strafverteidiger, sitzt also direkt an der Quelle. ;)


message 10: by Dodo (new) - rated it 3 stars

Dodo (iwtumn) | 74 comments Naja, Grisham war auch Anwalt, trotzdem sind seine Romane nicht unbedingt real. Ich denk mal, dass hier die Realität Basis ist und dann noch recht viel drum herum gearbeitet wurde. Wäre mir als Opfer auch unangenehm dann plötzlich meinen Fall in Buchform irgendwo zu finden.


message 11: by Dodo (new) - rated it 3 stars

Dodo (iwtumn) | 74 comments Anne, gut, den Zusatz mit den Fällen aus der Praxis fehlt so weit ich das momentan in Erinnerung habe in der Buchbeschreibung im/am Buch, da ist immer nur vom Erzählband die Rede. Dann eill ich euch mal glauben.


Alexandra | 84 comments Ich finde den Fall schon glaubwürdig. Vor allem, weil es sich in eine Privatschule ( ich denke, dass ich das gelesen habe) handelt, kann ich mir schon vorstellen, dass sich drei Jugendliche so extrem auf ihre eigene kleine "Sekte" konzentrieren.


back to top