BloggerBubble D, A & CH discussion

Daisy Jones & The Six
This topic is about Daisy Jones & The Six
10 views
Leserunde > Daisy Jones & The Six

Comments Showing 1-9 of 9 (9 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

RoXXie | The Art of Reading  (roxxiesixx) | 39 comments Mod
Ab Montag, dem 08.06., beginnt der Buddy-Read/die Leserunde zu "Daisy Jones & The Six".

Zu folgenden Abschnitten haben Nico und ich uns entschieden. Wir haben das Buch in 4 etwa gleichlange Abschnitte eingeteilt, da die Kapitel unterschiedlich lang sind.

1. Abschnitt: Kapitel "Daisy Jones Groupie" bis "First"
2. Abschnitt: Kapitel "Seven Eight Nine" bis "Aurora"
3. Abschnitt: nur Kapitel "Aurora World Tour"
4. Abschnitt: Kapitel "Chicago Stadium" bis Ende

Sollte sich noch jemand entscheiden mitlesen zu wollen. Dann einfach kurz hier melden.
Bisher haben wir erst einmal vereinbart, dass wir loslesen und dann auf den anderen warten.


message 2: by Nicolas (new)

Nicolas Wutzkopf | 4 comments Erster Abschnitt:

Mir gefällt das Format der Erzählung. Die Interviewschnipsel der verschiedenen Personen lassen sich bisher auch charakterlich gut unterscheiden.
Aktuell liegt der Fokus ziemlich auf Billys unglücklicher Lovestory und seinem Drogenabsturz. Die anderen Mitglieder der Band sind tendenziell im Hintergrund. Da bin ich gespannt, ob der Fokus noch breiter wird oder weiter so eng bleiben wird.
Die beiden großen Fragen, die ich mir aktuell stelle und auf deren Beantwortung im Laufe des Buches ich mich freue:
- Wie wird das Zusammentreffen zwischen Daisy und den Six ablaufen?
- Was führt zum plötzlichen Auseinanderbrechen der Band? Es ist ja bereits angedeutet, dass sich Aussagen teilweise widersprechen werden und die Wahrheit vermutlich irgendwo dazwischen liegt.

Also bisher habe ich mit großem Vergnügen gelesen, obwohl der Plot ja meilenweit von allem entfernt ist, was ich sonst so lese. Wie geht es dir?


RoXXie | The Art of Reading  (roxxiesixx) | 39 comments Mod
Erster Abschnitt

Auch mir gefällt die Erzählform sehr gut. Dadurch ich schon die eine oder andere Biografie von echten Bands gelesen habe, bei denen es ähnlich niedergeschrieben wurde, war es kein Problem mich in das Buch hineinzufinden.
Doch da hier die Charaktere aller fiktiver Natur sind, war es ein wenig schwierig mir zu merken, wer jetzt der Drummer, Bassist etc war.
Das ist bei echten Bands einfacher, da man die einfach kennt. ;)

Ich denke, wir müssen nicht mehr lange warte, bis Daisy auf die Band trifft, allein schon da ja beide bei dem gleichen Label unter Vertrag sind. Aber interessant stelle ich mir es definitiv vor.

Bis hin zur Auflösung der Band will ich noch gar nicht denken, erst einmal müssen sie ja zusammen finden.

Das sich Aussagen, nach so langer Zeit widersprechen, ist bei Erzählungen nichts Ungewöhnliches. So entstehen Legenden.
Selbst bei echten Bands, wie den Stones kann ich mir nicht vorstellen, dass alles so ablief, wie es die Bandmitglieder erzählen. Einfach, weil sie oft und gerne einem Rauschmittel verfallen waren.

Ich finde es aber wirklich super schön, wie die Autorin hier mit dem Problem von Billy umgeht. Sie verschönert nichts, sie nimmt alles als Tatsache hin. Als der Part kam, dass der Manager sich bei Teddy Hilfe geholt hat, war ich beeindruckt. Manchmal hab ich in dem Business so das Gefühl, dass Manager sogar über Leichen gehen würden.

ROD: Als ich mitbekam, dass er bei Yates ist, hab ich Teddy angerufen und gesagt: »Wir haben hier eine Leiche auf Abruf.« Teddy sagte, er würde sich drum kümmern.


Bis auf die Tatsache, dass ich anfangs Schwieirigkeiten hatte, die Bandmitglieder auseinander zu halten, habe ich sehr viel Spaß an dem Buch.


message 4: by Nicolas (new)

Nicolas Wutzkopf | 4 comments Sehr cool =) Du hast dann natürlich etwas mehr Erfahrung mit Band-Biographien als ich. Habe vorher noch nie eine gelesen. Du hast recht, das mit Drummer etc. auseinanderzuhalten ist nicht so einfach, weil es die Band in Wirklichkeit nicht gibt und damit auch keine Fotos von der Band existieren. Ich denke aber, das legt sich im Verlauf des Buches.

Dann würde ich sagen, auf zu Abschnitt 2!


RoXXie | The Art of Reading  (roxxiesixx) | 39 comments Mod
Oh, wow das Kapitel "Aurora" zieht sich ganz schön. *lach*


message 6: by Nicolas (new)

Nicolas Wutzkopf | 4 comments ok, bin mit "Aurora" fertig. Verrückt, dass mich diese Interaktion zwischen den Personen so einfängt, dass ich immer weiterlesen möchte. Das Buch ist richtig gut geschrieben. Erinnert mich vom Zwischenmenschlichen her ein wenig an Sally Rooneys "Gespräche mit Freunden".

Die Spannungen zwischen Billy und Daisy finde ich fast zum Greifen gut dargestellt. Froh bin ich darüber, dass Eddies Redeanteil abgenommen hat, seine Figur kann ich gar nicht leiden. Ein riesen Ego und gleichzeitig merkt er gar nicht, dass es weder in der Band noch in der fiktiven Biographie gar nicht um ihn geht ^^

Ein bisschen kommen mir die Beziehungen zwischen den Figuren wie die Tonspuren bei einem Musikstück vor. Daisy und Billys Dissonanzen sind dominant. Aber bei genauerem Hinhören geht es auch um die tragische Liebesgeschichte zwischen Graham und Karen, es geht auch um die Freundschaft von Daisy mit Simone, die toxische Beziehung mit dem Italiener... Viele verschiedene Tonspuren, die als Ganzes ein sehr stimmiges Buch ergeben.

Nun bin ich gespannt auf den großen Knall. Was denkst du? Wollen wir nun einfach bis zum Schluss lesen?


RoXXie | The Art of Reading  (roxxiesixx) | 39 comments Mod
Ich bin auch total begeistert von der Dynamik zwischen Daisy und Billy. Ich hab wirklich immer wieder das Gefühl, ich lese eine echte Band Biografie. Denn es ist nicht das erste Mal, dass ich davon lese, dass sich Bandmitglieder nicht immer oder teils auch überhaupt nicht verstehen. Aber sobald sie musikalisch zusammen kommen, dann funktioniert es. Als ob die Kunst, die Musik, die einzige Konstante ist, die diese unterschiedlichen Charaktere zusammenbringen kann.
Und dann schaffen sie es auch noch Millionen von Menschen mit ihren Songs tief im Herzen zu erreichen.

Die Affäre zwischen Karen und Graham finde ich auch super tragisch, ich sehe schon wie Karen ihn stehen lässt. Aber mal abwarten, was noch kommt. Ich denke, wenn man sich so lange kennt und auch immer wieder so lange, so viel Zeit (zB auf Tour) miteinander verbringt, kann das auch oft zu Liebschaften innerhalb der Bandmitglieder kommen. Ich sag nur "No Doubt" und deren Abschiedssong von ihrer gemeinsamen Beziehung war ein absoluter Hit.

Das Leben schreibt einfach die besten Songs. Und das ist eben bei Daisy und der Band genauso.
Dass sich Eddie oft übergangen fühlt kann ich nachvollziehen, auch wenn ich seine Erzählungen auch sehr nervig fand. Ich hatte auch schon angenommen, dass er noch vor Beendigung des Albums aus der Band aussteigt.
Laut dem Manager könnte das aber wohl in naher Zukunft passieren.

Mal schauen, was das Tourleben so bringt.
Ja, wir können jetzt gerne bis zum Ende lesen. Wir haben ja nun ¾ des Buches geschafft. So sagt es mein Kindle jedenfalls.

So jetzt werde ich mich weiter mit der Lasur meiner Runnen-Platten beschäftigen. ;)

Ich wünsche dir ein schönes lesereiches Wochenende.


RoXXie | The Art of Reading  (roxxiesixx) | 39 comments Mod
Wow, das ging jetzt alles sehr schnell.
Aber wenn man bedenkt, was alles zwischen den einzelnen Bandmitgliedern vorgefallen ist, dann hat mich die plötzliche Auflösung der Band auch nicht überrascht.

Dass Karen und Graham diese Situation nur durch Trennung verbessern konnten war für mich abzusehen. Beide haben damals die Gründe des anderen nicht verstanden und ich denke, Graham hat Karens Entscheidung bis heute nicht verstanden und verarbeitet. Und Abtreibung ist auch ein wirklich schwieriges Thema. Ich stehe bei den beiden zwischen den Stühlen.

Camillas Ansprache und Bitte an Daisy fand ich sehr sehr mutig und in Anbetracht aller Umstände, war es wohl wirklich für alle besser, dass Daisy den Weg des Rückzugs gewählt hat.

Mir scheint auch, dass es für alle Beteiligten die beste Entscheidung überhaupt war, dass sich die Band auflöst. Auf diese schnelle Art und Weise war es wohl besser, denn auf lange Sicht hätten sie sich alle nur selbst zerstört.

Ich war auch überrascht zu lesen, wer eigentlich die Interviewerin war und es macht auch Sinn, dass alle so ehrlich ihr gegenüber waren.

Gefallen hat mir auch, dass die am Ende die Songlyrics in vollständiger Länge niedergeschrieben wurden. So hatte ich ein noch besseres Verständnis für alle Vorkommnisse. Ich kann mich aber noch nicht genau entscheiden, welcher Song meine Nummer 1 ist. Ich schwanke zwischen Regret Me, Midnight und Please. Wie geht es dir mit den Lyrics?

Jetzt lass ich das Buch noch ein wenig sacken, bis ich meine Rezension schreibe. Aber 4 Sterne sind es in jedem Fall.


message 9: by Nicolas (new)

Nicolas Wutzkopf | 4 comments Ja, lange bewegt sich alles auf die Klippe zu und dann ist sie ganz plötzlich da. Aber ich finde es eine gelungene Auflösung. Nicht wegen einer Figur implodiert alles, sondern alle haben einen Anteil daran. Außer vielleicht Warren, der ja höchstens immer mal wieder einen lustigen Einzeiler beigesteuert hat =)

Bei Graham und Karen waren die Lebensentwürfe zu verschieden aber für mich machte es sowieso den Anschein, als sei Graham von Anfang an investierter in die ganze Affäre gewesen und hätte nie dasselbe Maß an Emotionen von Karen zurückbekommen, das er ihr gegeben hat. Die klassische unerwiderte Liebe.

Camilla nimmt für mich ein wenig die Rolle des "guten Engels" ein. Eigentlich zu gut, um wahr zu sein. Ich finde, erst in ihrer Ansprache an Daisy blitzt ihre Menschlichkeit auf und all die kleinen und großen Verletzungen, die sie durch Billy ertragen musste. Billy fehlt es öfter einfach an Selbstreflexion. Er ist zu sehr mit seinem großen Thema, der Nüchternheit (und später der Enthaltsamkeit), beschäftigt und scheint keine Kapazitäten mehr dafür hat, wie sein Verhalten beim Rest der Band ankommt.

Der große Twist hat mich auch überrascht, aber wie du schon sagst, es ergibt komplett Sinn, dass sich die Bandmitglieder ihr so öffnen.

Das mit den Lyrics am Ende fand ich auch ziemlich gut. Was Camilla da ertragen musste, puh... Von den Lyrics her gefallen mir am besten "Regret Me" und "This Could Get Ugly"...

Oh, we could be lovely
If this could get ugly.


back to top