Der "Erwachsenen-Buchklub" discussion

Kafka am Strand
This topic is about Kafka am Strand
20 views
Archiv > Kafka am Strand - Abschnitt 2: Kapitel 13-20

Comments Showing 1-11 of 11 (11 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

Babsi | 34 comments Auch nach dem zweiten Abschnitt habe ich noch keine Idee wie die Erzähkungsstränge zusammen kommen werden, aber ich befürchte das wird auch noch auf sich warten lassen.

Die Szene mit Johnny Walker war eindeutig zu viel für mein Katzen-Mama-Herz !!! Das war einfach nur grausam und wirklich, wirklich schwer zu verdauen. Trotzdem bin ich auch gespannt was es damit auf sich hat, da Teile des Vorfalls scheinbar nur in Nakatas Vorstellung so stattgefunden hat!?
Auf die Sache mit den Fischen und Blutegeln bin ich ja auch schon sehr gespannt.
Und wie schade, dass er jetzt nicht mehr mit Katzen sprechen kann!

Auf Kafka bin ich wirklich eifersüchtig ehrlich gesagt. Einfach mal Zeit für sich und Bücher zu haben und sich um sonst nichts kümmern? Glingt toll!

Allgemein hatte ich mir von der Erzählweise jedoch etwas ganz anderes von Herr Murakami erwartet. "Wovon ich rede wenn ich vom Laufen rede" seinen autobiographischen habe ich vor diesem Roman gelesen und ich muss sagen, dass ich auf das hinauf keine so verstörenden Szenen erwartet habe um ehrlich zu sein.
Dennoch finde ich das Buch bisher ziemlich toll (vorallem seinen Schreibstil) und bin immer noch sehr gespannt wo das noch alles hinführt!


Lisa | 63 comments Ich habe bisher auch noch keine Ahnung wie die beiden Erzählstränge zusammen finden werden, noch wo die Geschichte hin führen wird.

Die Szene mit den Katzen und Johnny Walker fand ich ganz schrecklich, sodass ich diesen Teil übersprungen habe und nur die letzte Seite des Kapitels gelesen habe, als Nakata bewusstlos wird.

Ich muss dir da zustimmen Babsi. Bisher finde ich es auch ziemlich anders verglichen mit dem was ich bisher von ihm gelesen habe. Alles wirkt so undurchsichtig. Auch stört es mich ein wenig das sich Nakata selbst immer als dumm bezeichnet und sich selbst so runterzieht. Bin aber gespannt warum gerade er als einziger nicht sofort aufgewacht ist und Schäden davon getragen hat.
Oshima dagegen finde ich wieder super. Seine Enthüllung hatte ich jetzt nicht erwartet. Finde es aber sehr gut das Herr Murakami auch solche Personen in seine Geschichte mit einbaut.


Jadelina | 10 comments Die Entwicklung von Nakatas Story habe ich mir etwas anders vorgestellt. Sehr unerwartet, das Ganze, aber interessant. Die Katzenszene war sehr surreal. Ich hab zwar in meiner Jugend zu viel King gelesen, um jetzt wahnsinnig geschockt zu sein, aber es hat mich trotzdem ziemlich überrascht, war es doch bisher ein so friedliches, ruhiges Buch.

Johnny Walker ist ein grosses Fragezeichen. Woher kommen die Regeln an die er sich halten muss, wieso wollte er sterben, wieso ausgerechnet Nakata, wieso kann Nakata jetzt kein katzisch mehr und wieso regnet es Fische.

Kafkas Kapitel waren hier etwas gemütlicher. Es scheint als stünde er am Anfang eines langen, schönen, entspannten Lebens in der Bibliothek. Er hat nun eine Perspektive. Die Prophezeihung wird kaum erwähnt, Krähe schweigt.

Kafka ist auf bestem Weg die Ruhe zu erlangen, die Nakata im ersten Teil ausgestrahlt hat, während an Nakata nun eine unheilvolle Aura klebt, wie sie bei Kafka im ersten Abschnitt sehr deutlich war.

Es fühlt sich an, als wären die Voraussetzungen für das Zusammentreffen zwischen den beiden nun erfüllt. Das einzige was jetzt noch fehlt sind ein paar Hinweise für den Leser was zur Hölle überhaupt los ist...


Birgit | 534 comments Umso mehr ich lese, umso mehr möchte ich Japanisch lernen nur um das Original lesen zu können.

Die Szene mit Johnny Walker war für auch sehr schlimm, auch wenn ich ihn anfangs für einen Zirkusdirektor gehalten hab in dem Aufzug. ;)

Wie wurde im Deutschen eigentlich die Diskussion von Oshima mit den Feministinen gelöst wo er über die Bedeutung der “gender“ und “sex“ im Englischen redet, dass “gender“ eigentlich ein grammatikalischer Begriff ist? Mit fällt da im Deutschen kein Unterschied ein, außer man verwendet Genus aber wer sagt das schon.

Ich mag Nakata, schade, dass er nicht mehr mit Katzen reden kann.
Auch Oshima finde ich ist ein sehr interessanter Charakter mit seiner Krankheit, der Vorliebe für schnelles Autofahren und der Geschlechtersache.
Auf Kafkas “Job“ bin ich echt neidisch auch wenn ich mich mit ihm als Charakter noch nicht wirklich warm geworden bin. Und in so ne abgeschiedene Hütte in den Wald würd ich auch gern mal. ;)


Lisa | 63 comments @Birgit: Im Deutschen meint die Kleinere: "Sie machen das gesamte weibliche Genus zu Bürgern zweiter Klasse, rauben und beschränken Frauen die Rechte, ...."
Daraufhin meint Oshima: " [...] Elektra von Sophokles. Ein wunderbares Stück. Ich habe es viele Male gelesen. Übrigends bezieht sich der Begriff Genus in erster Linie auf das grammatische Geschlecht, ich fände es richtiger, Geschlecht zu sagen, wenn man von physischen Personen spricht. In diesem Fall ist >Genus< fehlt am Platz. Wenn ich diese sprachliche Lappalie erwähnen darf." Danach erklärt er nur noch das er eigentlich eine Frau ist, zeigt den Ausweis usw.
War es das was du wissen wolltest?


Birgit | 534 comments Ja genau, weil ja im englischen “gender“ eigentlich schon weit verbreitet ist aber “Genus“ im Deutschen wirklich nur grammatikalisch gebraucht wird. Also ich hab noch niemanden “Genus“ verwendet hören außer den Dozenten in meiner Sprachgeschichte-Vorlesung. ;)


Lisa | 63 comments Ich auch nicht. Benutzt man ja normalerweise auch nicht im alltäglichen Sprachgebrauch.


Babsi | 34 comments @Lisa: welche Romane hast du denn sonst schon von Haruki Murakami gelesen, die anders waren? Ich bin nämlich ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht von diesem und wollte wissen welche denn für einen weiteren Versuch zu empfehlen sind? :)


Lisa | 63 comments Ich habe bisher nur 'Sputnik Sweetheart' und 'Gefährliche Geliebte' von ihm gelesen und beide mit 4,5 - 5 Sterne bewertet.

Ich bin leider auch etwas enttäuscht gewesen. Gerade weil 'Kafka am Strand' doch immer in den Himmel gelobt wird. Mir war das Ganze einfach zu lang und etwas zu.... seltsam (?), ich weiß auch immer noch nicht wie ich das ganze bewerten soll noch was ich davon halten soll. Tendiere aber im Moment eher zu 3,5 Sterne, was ich nicht erwartet hätte, da mir die anderen beiden so viel besser gefallen haben und sich auch wirklich gut und schnell lesen lassen.


Babsi | 34 comments Ok danke, dann probier ichs vielleicht noch mit einem von denen :)

Ja mir gings ganz genau so!!
Ich habe es gerade beendet und habe noch überhaupt keine Ahnung wie ich es bewerten soll. Gegen Ende wurde es wirklich sehr langatmig und immer seltsamer! Schade!


message 11: by Lisa (new) - rated it 3 stars

Lisa | 63 comments Ich hoffe wenigstens eines von beiden wird dir gefallen. Zumindest haben beide nicht so viele übernatürliche Ereignisse wie 'Kafka am Strand'. :)


back to top