Deutschsprachige Indie-Autoren discussion

56 views
Autoren > Kostenlose Werbe-Möglichkeiten

Comments Showing 1-13 of 13 (13 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by S.P. (new)

S.P. Pepper Hallo Ihr Lieben,

ich dachte mir, dass es vielleicht sinnvoll wäre, wenn hier alle über ihre Tipps und Erfahrungen mit kostenlosen Werbe-Möglichkeiten berichten.

LG
Stefanie


message 2: by S.P. (last edited Aug 11, 2015 11:53PM) (new)

S.P. Pepper Ich mach dann auch gleich den Anfang.

Zunächst habe ich mein E-Book im folgenden Forum vorgestellt:
http://www.lesen.net/forum/
Da ist Werbung ausdrücklich erlaubt (und zwar unter Sonstiges - Werbung). Allerdings wurden da einige auch schon ganz schön abgewatscht, wenn sie ihre Werbung gepostet haben, ohne vorher "Hallo" zu sagen. Also erst sich selbst vorstellen und dann das eigene Buch. In weiteren Foren habe ich noch nichts gepostet, weil ich das Gefühl habe, dass da überall die gleichen Leute unterwegs sind.

Dann ist eine eigene Homepage sicherlich sinnvoll. Über Jimdo kann man sich auch kostenlos was Nettes aufbauen und die Werbung ist relativ dezent. Allerdings hat man das Wörtchen "jimdo" in seiner Domain. Wer das nicht mag, kann aber recht günstig (60 EUR jährlich) auf eine werbefreie Hompepage mit eigener Domain upgraden. Ich habe erst eine Weile mit der kostenlosen Variante meine Homepage aufgebaut und dann irgendwann den Upgrade bezahlt. Das ging alles recht problemlos.
http://de.jimdo.com/

Bei kostenlosen Newslettern habe ich recht lange gesucht. Mit diesem Anbieter ist das zumindest anfangs möglich:
http://www.cleverreach.de/
Bis zu 1.000 Mails an maximal 250 Empfänger sind da monatlich kostenlos. Da muss man erstmal hinkommen.

Für Rezensionen kann man Blogger anschreiben. Dabei sollte man sich aber gut mit den Blogs auseinandersetzen und nicht wild an jeden Emails schreiben, der einen Blog hat. Am besten sucht man nach Rezensionen von anderen Indie-Ebooks. Die Blogs, die man dabei findet, sind nämlich immerhin bereit, Indie-Ebooks zu rezensieren. Dann schaut man sich den Blog in Ruhe an und schreibt dem Blogger eine persönliche auf ihn abgestimmte Email. Zugegeben, das dauert ewig, aber dafür vergrault man keine Blogger.

Außerdem kann man natürlich hier bei Goodreads eine Autorenseite anlegen. Hier ist erklärt, wie das geht:
http://www.ebokks.de/2015/02/05/goodr...

Das war's erstmal von mir. Ich bin auf Eure Erfahrungen gespannt.

Liebe Grüße
Stefanie


message 3: by Thomas (new)

Thomas Andres | 11 comments Servus,

bei kostenlosen Werbemöglichkeiten fallen mir
http://www.buchtrailer-bewerten.de/
und http://www.cover-bewerten.de/ ein.
Da sieht es von den Klicks und Bewertungen zwar etwas mau aus, aber vielleicht kommt da mal was.
Da es kostenlos ist, habe ich einfach beide Möglichkeiten genutzt.

Schöne Grüße
Thomas


message 4: by Hazel (new)

Hazel McNellis (hazelmcnellis) | 8 comments Die Seiten kenne ich auch, @Thomas. :) Komischerweise wurden bei mir aber nur die Buchtrailer eingestellt und die Covers gar nicht... *häh* Naja. Aber du hast schon recht, viel passiert da nicht wirklich. Und ich konnte zumindest noch keine relevante Veränderung hinsichtlich der Verkaufszahlen feststellen.

Inzwischen glaube ich, dass tatsächlich die Vernetzung untereinander EXTREM viel ausmacht, wenn nicht sogar den Löwenanteil beim Bücherverkauf. Stichwort: Networking. Bislang war ich da eher mäßig gut drin (weil introvertiert). Ich hoffe, das noch weiter ausbauen zu können (natürlich nicht NUR aus der Hoffnung auf Buchverkäufe heraus, das wäre tatsächlich ziemlich schäbig, finde ich). Ich halte mich daher vorrangig an die Devise: Bleib dir selbst treu, sei nett und freundlich zu anderen und bau Kontakte aus, die dir sowieso als Mensch sympathisch erscheinen. :)

Was denkt ihr darüber? Haltet ihr es ähnlich? Oder glaubt ihr, womöglich, das ist alles Blödsinn? ;D Das würde mich ehrlich mal interessieren. :)

Lieben Gruß und schönen Mittwoch euch allen!
Hazel :)


message 5: by Thomas (new)

Thomas Andres | 11 comments @Hazel: Also ich glaube, das ist alles Blödsinn... nein, schmarrn... Ich gebe dir recht.
Es gibt so viele Bücher auf dem Markt, da ist es fast Zufall, wenn der Käufer eins von uns erwischt. Meistens schaut man doch nach bekannten Autoren oder danach, was Freunde empfehlen. Wie in sonstigen Berufen ist ein Netzwerk auch für Autoren extrem wichtig.
Wie du, hoffe ich, das Netzwerk weiter ausbauen zu können, wobei ich momentan eher anderen Autoren folge, als mir Leser. Dafür hole ich mir halt Tipps für mein Schreiben, was ja auch nicht verkehrt ist. Und baue so Kontakte mit Gleichgesinnten auf.
Ich denke, dass es schwierig ist, normale Leser über diese Bewertungsseiten zu finden. Da muss man wohl Direktmarketing machen, also nach Rezensionen fragen oder ähnlichem. Das Networking ist dann interessant, wenn man seinen Leserstamm halten möchte. Erst, wenn man wirklich einen größeren Leserkreis hat, wird sich der über das Networking vergrößern.

Schöne Grüße
Thomas


message 6: by S.P. (last edited Feb 17, 2016 01:12PM) (new)

S.P. Pepper @ Thomas:

Die Cover-Seite kenne ich auch und find es auch ganz praktisch, zu sehen, welche Elemente des Covers wie ankommen. Bei mir hat die Schrift z.B. relativ schlecht abgeschnitten.

Mit was für einem Programm bastelst Du denn Deine Trailer? Das macht doch bestimmt unheimlich viel Arbeit.

LG
Stefanie


message 7: by Thomas (new)

Thomas Andres | 11 comments @ Stefanie

Die Trailer erstelle ich mit VideoMaker FX. Damit ist es relativ einfach, allerdings kostet das Programm 70,-€. Daher "muss" ich damit alle meine Trailer erstellen. :-)

Schöne Grüße
Thomas


message 8: by S.P. (new)

S.P. Pepper @ Thomas:

vielen Dank für die Info. Ich behalte das mal im Hinterkopf. Erstmal würde ich mir Papyrus kaufen. :-)

LG
Stefanie


message 9: by S.P. (new)

S.P. Pepper @ all:

Ich habe ja oben schon den Newsletter-Anbieter "Clever Reach" erwähnt. Eine kleine Warnung an alle, die sich darauf einlassen: Das Ding ist in der Tat kostenlos, aber wirklich schwierig zu händeln. Ich habe mich ja nun in letzter Zeit in eine ganze Menge Programme eingearbeitet (GIMP, Inkscape, Calibre und eben Clever Reach), aber keines stellt mich regelmäßig vor so große Herausforderungen, wie dieses Newsletter-Ding. Der Grund dafür ist, dass es einfach überhaupt intuitiv zu bedienen ist.

Als (anfangs) kostenloser und nahezu werbefreier Anbieter (man sieht, wenn ich mich nicht täusche, nur bei den Anmelde- und Abmeldelinks, dass der Newsletter von Clever Reach ist) zwar eine gute Sache, aber stellt Euch bitte darauf ein, dass der einiges an Zeit frisst.

LG
Stefanie


message 10: by Thomas (new)

Thomas Andres | 11 comments @ stefanie

Ich denke auch, dass Papyrus am Anfang sinnvoller ist. Es hilft mir doch ungemein beim Schreiben, da Papyrus mehr auffällt als Word. Gerade beim Füllwörter zu vermeiden, Kommas richtig zu setzen und etwas die Übersicht zu behalten, ist es deutlich besser als Word.

Wie gut die Buchtrailer für das Marketing geeignet sind, weiß ich selbst nicht. Wenn man einen gut laufenden Youtube-Kanal hat, wäre es aber sicher eine gute Möglichkeit, sein Buch zu präsentieren.

Wenn Du Interesse an einem Trailer hast, können wir uns ja noch mal genauer unterhalten. Vielleicht kann ich dir einen basteln.

Liebe Grüße
Thomas


message 11: by Mary (new)

Mary Schmaland | 1 comments Guten Abend, ich bin hier Frischling und habe in kurzer Zeit sehr viele Tipps schon erhalten. Prima! Danke und Gruß Mary


message 12: by Hanna (new)

Hanna Julian (hannajulian) | 1 comments Hallo! :)
Interessante Tipps habt ihr hier zusammengetragen! Danke dafür!
Viele Grüße
Hanna


message 13: by Jürgen (new)

Jürgen Vogel | 2 comments Auch von meiner Seite aus ein freundliches Hallo in die Runde, und danke für die Tipps :-)


back to top