Deutsch discussion

79 views
Buch Diskussion -- Momo (Michael Ende)

Comments Showing 1-21 of 21 (21 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by Manybooks (last edited Mar 21, 2013 03:41AM) (new)

Manybooks | 64 comments Ich denke, dass es besser ist, einen eigenen Diskussionsfaden für Michael Endes Momo zu haben, sonst könnte der allgemeine Faden sehr schnell ein bisschen zu kompliziert und voll werden.

Ich habe zwar noch nicht mit dem Buch angefangen, aber hoffentlich werde ich dieses Wochenende ein bisschen Zeit haben.

Bitte beachten, dass Buchdiskussionsfäden meistens auch "spoilers" beinhalten.


message 2: by Vedriel (new)

Vedriel Gute Idee, Gundula! ...ich habe auch noch nicht angefangen und hoffe ebenfalls auf dieses Wochenende!


message 3: by Vronk (new)

Vronk Hunnenkönig (drdrbent) muss gestehen mir ist der sallis dazwischen gekommen. mit dem bin ich aber gerade fertig geworden. momo geht los.


message 4: by Vedriel (new)

Vedriel Muss gestehen, mir ist Hannah Arendt dazwischengekommen, die wird noch zwei, drei Tage dauern, aber dann geht's auch bei mir los! (Passt doch eh super zusammen!)


message 5: by Vronk (new)

Vronk Hunnenkönig (drdrbent) bin beim lesen. melde mich sobald ich fertig bin.

arendt kommt ja momentan allen dazwischen.


message 6: by Vedriel (new)

Vedriel Wie geht es Euch beim Lesen? Hab ein wenig gebraucht, bis ich bei dem Buch wirklich "angebissen" habe, bin jetzt aber voll drin. Gehe mal davon aus, dass ich am Wochenende fertig bin!


message 7: by Vronk (new)

Vronk Hunnenkönig (drdrbent) ich warte noch bis die sonnen einen meter geklettert ist, dann les ich weiter. wochenende geht sich bei mir auch aus.

anfangs war bei mir kaum motivation da. also tatsächlich de motivation dieses buch in dei hand zu nehmen und nach meiner sparks quälerei die letzten tage, les ich kaum noch was ohne motivation. trotz frei haben und sonne liegen.

ich hab verpasst mir die verfilmung zu besorgen, sonst wär ich wahrscheinlich schon ewig durch.


message 8: by Vedriel (new)

Vedriel Ich hab die Verfilmung damals nicht gesehen; Anfangs dachte ich auch "ooooch, das zieht sich, beim Film wär ich längst durch!", aber dann hat mich das Buch doch gefangen, da wollte ich mich doch auch auf die Sprache konzentrieren. - Noch 20 Seiten!


message 9: by Vronk (new)

Vronk Hunnenkönig (drdrbent) nein gar nicht deswegen. ich bin nur generell motivierter, wenn ich die dvd im regal stehen habe. weil ich dei dvd nicht anschaue, bevor ich das buch nicht gelesen habe.

ich brauch noch das wochenende. dann kann ich meinung kund tun.


message 10: by Vedriel (new)

Vedriel GESCHAFFT! Wie schon gesagt, ich hab ein Weilchen gebraucht, mich einzulesen, dann ging's aber recht zügig. Bei manchen Sachen frag ich mich, wie das wohl bei einem Kind bzw. Jugendlichen ankommen mag, was sich jüngere Leser denken. Im Zeitalter von Stress, Hektik, Bankenkrisen, Burnout etc. fand ich die "grauen Herren" recht gruselig. Das Buch ist 1973 erschienen, also noch zu einer Zeit, wo der Zeitdruck eigentlich noch gar nicht so ein Thema war (verglichen mit heute). Was würde Momo/Michael Ende dazu sagen, dass Kommunikation mehr und mehr virtuell stattfindet? (Ich nehme mich gerade bei der Nase. Wir sitzen ja auch nicht im Kaffeehaus und diskutieren "face to face" ...)
Alles in allem fand ich die Geschichte gut aufgebaut, gut erzählt, die Personen sehr "griffig" beschrieben, viele Ideen gut umgesetzt. *Achtung, Spoiler!* Die Zigarren, die aus den eingesparten Stundenblumen hergestellt werden und von denen die grauen Herren leben - meiner Meinung nach ein origineller Einfall. Gut, als "Romantikerin" gefiel mir das Thema "Stundenblumen" überhaupt, eine sehr feinsinnige Metapher! Auch die Auflösung fand ich sehr schlüssig und auch spannend umgesetzt. Mir war völlig klar, dass die Geschichte gut ausgehen muss, dennoch ertappte ich mich bei den Gedanken, ob sie's wohl schaffen würde.
Wie schon gesagt: Mich würde interessieren, wie ein Jugendlicher das Buch interpretiert. Als Erwachsene muss ich wohl Parallelen zur Realität ziehen und frage mich leicht beklommen, wie viele grauen Herren wir schon "ernähren" können...

Eines fand ich interessant: Ich hatte vor gar nicht allzu langer Zeit Sophie's World gelesen, eigentlich auch ein Jugendbuch. Da hatte ich doch immer wieder Schwierigkeiten mit dem Stil: Philosophisches auf einfache Weise zu erklären ist schon eine gute Sache, zwischendurch wurde es mir aber doch zu "platt". Das Problem hatte ich mit Momo nicht, die Einlesephase hat viel kürzer gedauert und dieses Gefühl "ja stimmt, ist ja ein Kinderbuch!" hatte ich gar nicht mehr.

Wer hat's noch geschafft? Was sagt Ihr dazu?


message 11: by Vedriel (new)

Vedriel Cool. Offenbar bin ich also die einzige, die das Buch (fertig)gelesen hat. Schade.


message 12: by Delia (last edited May 08, 2013 11:48AM) (new)

Delia (deliagr81) Hallo!!
Ich bin Delia und noch nicht so lange dabei. :-)

Das Buch Momo wollte ich schon länger einmal lesen. Ich werde Freitag mal schauen ob sie das Buch in der Biblo haben.

Gruß
Delia


message 13: by Manybooks (new)

Manybooks | 64 comments Delia wrote: "Hallo!!
Ich bin Delia und noch nicht so lange dabei. :-)

Das Buch Momo wollte ich schon länger einmal lesen. Ich werde Freitag mal schauen ob sie das Buch in der Biblo haben.

Gruß
Delia"


Ich bin auch ein bisschen spät dran.


message 14: by Vedriel (new)

Vedriel Macht ja nichts! Ich kann echt nur sagen: Lest es. Es ist wirklich gut geschrieben und der Inhalt wahrlich nicht nur für Kinder!


message 15: by JoBerlin (new)

JoBerlin Liebe Leute, ihr befasst euch jetzt seit März mit Momo.
Wie geht's denn weiter, 1 Buch pro Monat sollte es doch wohl schon sein. Nein? Also: Was lesen wir im Juni?
Hier eine Abstimmungsliste, bitte ergänzen!
Ralph Dohrmann - Kronhardt
Ursula Krechel - Landgericht
Gustav Meyerinck - Walpurgisnacht
Thomas Mann - Zauberberg
Abstimmung und Festlegung bis 25.5.
Grüße von
Jutta


message 16: by Manybooks (last edited May 10, 2013 02:42AM) (new)

Manybooks | 64 comments Jutta wrote: "Liebe Leute, ihr befasst euch jetzt seit März mit Momo.
Wie geht's denn weiter, 1 Buch pro Monat sollte es doch wohl schon sein. Nein? Also: Was lesen wir im Juni?
Hier eine Abstimmungsliste, bitt..."


Wir hatten uns nicht auf eine spezifische Zeit beschränkt.

Wir könnten natürlich versuchen, ein Buch pro Monat zu lesen, aber das wäre für manche von nicht möglich (Ich weiß zum Beispiel, dass es Gruppenmitglieder gibt, die Deutsch als Zweitsprache oder als Frendsprache lernen, und andere lesen einfach langsamer als andere).

Und viele von uns haben auch nicht die Zeit (und oft nicht die mal Gelegenheit), ein deutsches Buch pro Monat zu lesen (zum Teil müssen manche von uns sich die Bücher erst mal beschaffen und nicht alle von uns leben in Deutschland oder gar einem Land wo man sich deutsche Bücher einfach aus der Bibliothek holen kann).

Wenn das langsame Temp dir nicht gefällt, kannst du meinetwegen ein schnelleres Lesetempo bestimmen, aber dann mache ich auf jeden Fall nicht mehr mit (ich lasse mir nicht gern vorschreiben wie schnell ich ein deutsches Buch zu lesen habe, das ist dann wie Schule oder Universität).

Und ich könnte auf jeden Fall nicht Thomas Manns Zauberberg in einem Monat lesen (es sei denn, dass ich nur Mann und nichts anderes lese).


message 17: by JoBerlin (new)

JoBerlin Naja gut, das verstehe ich. Aber ein Buch in dieser Gruppe seit Mai - ist schon ein bißchen langsam und - Verzeihung - langweilig. Bleib in der Gruppe. Ich finde was Neues für mich.


message 18: by Vedriel (new)

Vedriel Jutta wrote: "Naja gut, das verstehe ich. Aber ein Buch in dieser Gruppe seit Mai - ist schon ein bißchen langsam und - Verzeihung - langweilig. Bleib in der Gruppe. Ich finde was Neues für mich."

Der Vorsatz, ein Buch pro Monat ist ja sehr löblich, aber ... Geht's nicht auch darum, über das Buch zu diskutieren? Ich hab Momo in der "vorgegebenen" Zeit gelesen, war aber die einzige, die einen Kommentar dazu gegeben hat. Egal, welches Tempo wir ins Auge fassen, ich hab das Gefühl, es werden nicht wirklich Gespräche darüber entstehen ...


message 19: by Manybooks (new)

Manybooks | 64 comments Vedriel wrote: "Jutta wrote: "Naja gut, das verstehe ich. Aber ein Buch in dieser Gruppe seit Mai - ist schon ein bißchen langsam und - Verzeihung - langweilig. Bleib in der Gruppe. Ich finde was Neues für mich."
..."


Ich denke, dass Gespräche entstehen werden, sobald wir mit dem Lesen fertig sind. Ende des Semesters u.s.w. kommt halt dazwischen, und ein Buch zu lesen und zu diskutieren bedeutet nicht oder sollte sumindest nicht bedeuten, dass das Buch in einer spezifischen Zeitspanne gelesen werden muss (das ist hier weder Uni noch Schule).


message 20: by Vronk (new)

Vronk Hunnenkönig (drdrbent) ich kann mich ums verrecken nicht aufraffen. obwohl ich schon mitten drin bin.


message 21: by Delia (new)

Delia (deliagr81) Ich habe jetzt auch endlich das Buch zu greifen bekommen und habe bereits den 1. Teil gelesen.
Mal sehen wie es weitergeht, viel ist ja noch nicht passiert.


back to top