Joseph Heller: Catch 22 LESERUNDE discussion

10 views
Das Buch > Kapitel 38-42

Comments (showing 1-16 of 16) (16 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
...


message 2: by Jenny (new)

Jenny (jeoblivion) Ich habe gerade die letzten Seiten gelesen. Nie hätte ich am Anfang des Buches gedacht ich würde eines Samstag Morgens aus dem Bett fallen und mein erster Impuls würde sein mir dieses Buch zu greifen, so sehr schien es am Anfang eher Lektüre zu sein durch die man sich durchbeissen muss. Die letzten Kapitel über hat sich meine Stimmung beim Lesen komplett auf den Kopf gestellt. Ich fand es schwer noch irgendetwas lustig zu finden, mehr als einmal hat es mir eher die Innereien umgedreht. Es ist noch zu früh um wirklich viel zum Buch zu sagen, ich möchte es glaube ich erstmal noch still für mich verdauen. Aber: was für ein großartig tiefschwarzes hochkomisches Innereien-wendendes tottrauriges Buch, ich bin so froh nicht gehört zu haben auf all die Leute die mir versicherten es sei völlig unlesbar und Zeitverschwendung.


message 3: by Johanna (new)

Johanna Das Buch ist fertig - und ich auch.
Ich bedauere nicht es gelesen zu haben. Ich halte es für ein großartiges Buch.
Am Ende war ich traurig, verzweifelt und entsetzt. Yossarians Flucht hat mich mit dem Buch versöhnt.
Das Buch hat mich zum lachen gebracht, gefesselt und völlig deprimiert. Ich werde wohl noch eine Weile an dem Gelesenen knabbern.


message 4: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Bin auch gerade fertig geworden. Einige Szenen waren wirklich heftig.

Mein Fazit: Das Buch hat mich tief bewegt, mich zum Lachen und zum Nachdenken gebracht. In vielerlei HInsicht war es einfach genial. Richtig gut gemacht, nur diese sich drehenden Gespräche, die nicht enden wollten gingen mir auf die Nerven.

Aber: Ohne Leserunde hätte ich das Buch nicht beendet, da bin ich mir fast sicher. Mich hat dann auch angespornt, dass es so viele Abbrecher gibt ;-).


message 5: by Jenny (new)

Jenny (jeoblivion) Hehe, stimmt ging mir genauso, mein Stolz war geweckt. Und ja, genau für solche Bücher (siehe Ulysses und Co.) sind Lesegruppen perfekt, oft auch deshalb weil der ein oder andere eine mögliche Perspektive einbringt die einen Groschen fallen oder einen den "Filter" wechseln lässt, wodurch ein scheinbar unlesbares Buch auf einmal an Klarheit oder Sog gewinnt.


message 6: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Ja, gerade bei solchen Büchern finde ich es schön, sich nicht allein mit der Materie befassen zu müssen, sondern andere Ideen und Gedanken zu lesen, auf die man selbst nicht unbedingt gekommen wäre.


message 7: by Johanna (last edited Dec 11, 2012 04:12PM) (new)

Johanna Ohne Lesegruppe hätte ich das Buch zwischendurch vermutlich auch abgebrochen. Aber ich finde es auch gerade gut zu sehen das man nicht ganz alleine dasteht, wenn man sagt das einen das Buch aufgewühlt hat. Die neuen Aspekte, die ihr eingebracht habt, fand ich super. Insgesamt wurde es mir dadurch erheblich leichter zu dem Punkt zu kommen, an dem ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich hoffe mich trägt die Gruppe auch durch Ulysses, Jenny... Ich freue mich jedenfalls auch gerade deshalb schon auf das Buch.
Ich habe darüber gestern mit meiner Tochter diskutiert (die sich nicht so Recht traut hier etwas zu posten). Sie ist seit gestern fertig und liest sich zumindest alle Kommentare fleissig durch.
Mir hat es riesig Spaß gemacht mit euch das Buch zusammen zu lesen und immer wieder nachzuschauen, was ihr so über das Buch denkt - nein, es macht mir immer noch Spaß! ;-)


message 8: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Bei Ulysses will ich auch mitlesen, da fürchte ich auch, dass es ein Brocken wird.
Ach, Deine Tochter hat auch mitgelesen? Ging es ihr ähnlich wie uns? Wie alt ist sie denn?


message 9: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Was mir noch aufgefallen ist, ist das doch sehr seltsame Frauenbild im Buch. Wir hatten Prostituierte, Krankenschwestern, die gerade nach damaliger Moral schon recht "leicht" rüberkamen. Dann war da die Frau des Geistlichen, die sich lieber mit dem Geld aus diversen Versicherungen abgesetzt hat, als in Erwägung zu ziehen, dass ihr Mann noch leben könnte.
Diese Irre, die Yossarian ständig umbringen wollte ist mir noch ein Rätsel, das war schon sehr absurd, wo und wie sie überall aufgetaucht ist.


message 10: by Johanna (new)

Johanna Nadine wrote: "Bei Ulysses will ich auch mitlesen, da fürchte ich auch, dass es ein Brocken wird.
Ach, Deine Tochter hat auch mitgelesen? Ging es ihr ähnlich wie uns? Wie alt ist sie denn?"


Meiner Tochter ging es ähnlcih wie uns, auch wenn sie das zweitweise sehr viel einfacher ausgedrückt hat.
Meine Tochter ist 12. Sie ist zwar noch sehr jung für das Buch, aber sie liest sehr viel und auch nicht unbedingt nur leichte Themen. Da wir beide Leseratten sind liest sie meist meine Bücher mit und ich meist ihre.


message 11: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Wow, da bin ich beeindruckt. Mit 12 hätte ich mich weder an das Buch getraut, noch es beendet.
Finde ich super, dass Ihr Eure Bücher teilt.


message 12: by Johanna (new)

Johanna Nadine wrote: "Wow, da bin ich beeindruckt. Mit 12 hätte ich mich weder an das Buch getraut, noch es beendet.
Finde ich super, dass Ihr Eure Bücher teilt."


Das machen wir sehr gerne. Ich bin deshalb was Jugendbücher angeht halbwegs auf dem Laufenden. Heute, wenn Sarja aus der Schule kommt, werde ich sie darauf aufmerksam machen das ihr hier ein großes Lob gemacht wurde. Vielleicht traut sie sich dann ja auch zu schreiben...


message 13: by Sarja (new)

Sarja Fröhlich | 2 comments Hallo,hier ist die Sarja,wollte nur sagen,ich bin jetzt soweit mit dem Buch durch.Ich fand das Buch eigentlich ganz witzig,finde es nur schade,das diese Komik am ende vernachlässigt wird und stattdessen fast alle sterben.


message 14: by Jenny (new)

Jenny (jeoblivion) Hey Sarja, du hast recht, mir hat dass alles zum Schluss auch ziemlich schwer im Magen gelegen, glaube aber dass es auch zu den Stärken des Buches gehört einem zum Schluss nochmal sehr roh die Abartigkeit des Krieges vor Augen führen und das was es mit Menschen macht in dieser - bei Heller besonders verkorksten - Realität zu existieren.
Alle Achtung übrigens davor dass du mitgelesen hast. Ich glaube mit 12 wäre ich nicht durchgekommen durchs Buch. Hast du übrigens gerade ein Lieblingsbuch?


message 15: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Ach so! Ich hatte jetzt unser viertes Mitglied Sarja und Deine Tochter, Johanna, als 2 verschiedene Personen verortet!
Ich könnte mir auch vorstellen, dass er gerade weil es oft komisch war im Buch zum Ende hin nochmal so richtig die Keule rausgeholt hat, um es mehr mit der knallharten Realität des Krieges zu verbinden.
Finde ich auch super, dass Du das Buch gelesen hast! ICh hätte es mit 12 wohl weder versucht, noch beendet. Also Hut ab!


message 16: by Sarja (new)

Sarja Fröhlich | 2 comments danke und mein lieblingsbuch ist oksa pollock/bartimäus/percy jackson.


back to top