Joseph Heller: Catch 22 LESERUNDE discussion

5 views
Das Buch > Kapitel 6-10

Comments (showing 1-12 of 12) (12 new)    post a comment »
dateDown arrow    newest »

message 1: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
...


message 2: by Jenny (new)

Jenny (jeoblivion) So, Lieutenant Scheisskopf und Major Major Major liegen hinter mir, und gelegentlich saß ich hier laut lachend in der Küche. Ich habe mir inzwischen ein Zweitbuch zum lesen angeschafft, ich fürchte nämlich dass ich vorsorgen muss für Zeiten in denen ich Catch 22 rituell verbrennen möchte weil es mich in den Wahnsinn treibt ;), und glaube ein Buch das etwas freundlicher zu meinen Nerven ist könnte mich davor bewahren, ich mag Catch 22 nämlich eigentlich ganz gerne, nur geht es mir ganz ähnlich wie Nadine, zu viel davon am Stück kann ich nicht lesen. Habt ihr einen Lieblingscharakter im Buch?


message 3: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Einen Lieblingscharakter zu benennen finde ich schwierig, irgendwie haben alle ihre Schattenseiten, aber auch Seiten, die ich gut nachvollziehen kann.
Mit Yossarian kann ich mich (wohl weil vieles aus seiner Sciht erzählt wird) am besten identifizieren.
Irgendwie mag ich auch gerade, dass alle irgendwie einen Knall haben.
Lest Ihr eigentlich die Printausgabe oder ein ebook. Ich glaube, mein Kindle erlaubt sich einen Scherz, ich bin angeblich erst auf Seite 31 von 496 (12 %, wobei 4 % Vorworte waren). Irgendwo habe ich auch noch eine Printausgabe rumfliegen, die habe ich aber vor einem Jahr ausgemistet und entweder auf den Dachboden verbannt oder bei Amazon verkauft, bin mir da nicht sicher und dementsprechend nicht so motiviert, den Dachboden zu durchkämmen, wie ich es wäre, wenn ich wüsste, das Buch ist da irgendwo.


message 4: by Johanna (new)

Johanna Das mit dem Zweitbuch geht mir momentan genauso. Aber ich muss zugeben, das das Buch für mich an Fahrt gewonnen hat und das ich es bis jetzt sehr gut finde.
Als Lieblingscharakter könnte ich am ehesten Major Major Major nennen, obwohl es einige gibt, die mir bis jetzt gut gefallen - eben weil sie alle einen Knall haben. Und das Major Major Washington Irving übernommen hat , hat mich echt lachen lassen. Und die Komiker vom CID sind auch genial.Insbesondere Jener, der bedauert hat das es keinen Washington Irving in der Truppe gibt und das er dann ja noch gefährlicher wäre, weil er einen dritten Namen benutze. Die Logik des CID Typen hat mich köstlich amüsiert.Und natürlich das der eine CID Agent von dem anderen nichts wusste und sie sich gegenseitig verdächtigt haben.
Ich lese eine Printausgabe, trage mich aber mit dem Gedanken einen Kindle anzuschaffen. Lohnt sich das?


message 5: by Jenny (new)

Jenny (jeoblivion) Johannna, Major Major Major und die Geschichte um ihn herum mag ich auch besonders. Ich habe gestern ganze 80 Seiten am Stück gelesen, würde also behaupten das mit dem Lesevergnügen macht eindeutig Fortschritte. Wart ihr Euch bewusst dass Catch 22 zu den meistabgebrochenen Büchern gehört? Ich vorher noch nicht, bekomme es aber jetzt ständig erzählt.

Das mit dem Kindle ist so eine Sache. Ich bin ständig auf Reisen insoweit wäre ich wohl echt ein sinnvoller Kanditat für einen E-Reader um die Kilos von Büchern die ich immer mitschleppe zu minimieren, aber ich kann irgendwie echt nicht lassen von den Printausgaben. Vielleicht kehrt doch nochmal ein bisschen Ratio ein bei mir? Vielleicht kriegen mich die Massen kostenloser Klassiker zum Download irgendwann rum? Ich weiss nicht. Bist du denn glücklich mit deinem E-Reader Nadine? (Klingt irgendwie nach: habt ihr eine erfüllte Beziehung? ;)


message 6: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Also das mit meinem Kindle ist so... Ich bin meinem alten untreu geworden und habe nun einen Neuen... aber der Alte kommt immer noch mit in die Badewanne (gefährliches Terrain), also ist es mehr eine offene Dreierbeziehung hier mit uns. ;-)
Ich bin mit beiden aber wirklich sehr zufrieden. Ich habe hier wirklich Platznot so langsam und bin froh, nicht alle Bücher als Printausgabe da zu haben. Es gibt halt wirklich Vor- und Nachteile. Ich liebe schöne Printausgaben nach wie vor. Preislich lohnt es sich so gerade eben, der Kindle kostet ja auch etwas und auch wenn die Kindle-Bücher meist günstiger sind als die neuen Bücher, kann man gebrauchte Ausgaben oft noch günstiger bekommen. Gerade bei dicken Brocken bin ich aber wirklich froh, nur den leichten Kindle in der Hand zu haben. Schön ist auch (da ich viel auf Englich lese) das integrierte Wörterbuch. Meist sind die Wörter ja nicht so wichtig, als dass man sie wirklich nachschlägt, aber wenn man sitzen bleiben und nur mal eben auf das Wort klicken muss, um eine Übersetzung oder Erklärung zu bekommen ist das schon toll.
Für unterwegs ist der Kindle natürlich auch super. (Lese meist mehrere Bücher parallel.)
Und dass es fast alle Klassiker umsonst gibt ist auch ein echter Vorteil.
Insgesamt lese ich etwa zur Hälfte eBooks und Printausgaben. Wenn ich eine Weile kein "richtiges" Buch in der Hand hatte, geniesse ich es richtig.
Ach so, noch ein Riesenvorteil: Man kann die Schriftart und Schriftgröße einstellen.
Dumm ist natürlich, wenn der Kindle den Geist aufgibt, ist mir einmal passiert, der Kundenservice ist zwar super und ich habe ein Ersatzgerät bekommen, war aber natürlich gerade mitten in einem Buch und bin fast durchgedreht, weil ich nicht weiterlesen konnte.
Ich bin bei NetGalley angemeldet und bekomme dort mit etwas Glück digitale Rezensionsexemplare, für den Verlag sind Aufwand und Kosten gering und ich bekomme immer mal neue Bücher umsosnt. Kürzlich den neuen Flavia de Luce. Allein dafür lohnt sich so ein Gerät für mich schon.
Ok, das war jetzt wahrscheinlich alles völlig konfus. ;-)


message 7: by Johanna (last edited Dec 04, 2012 12:50AM) (new)

Johanna Das war überhaupt nicht konfus, sondern sehr informativ. Danke dir. Das gewisse Platzproblem kenne ich auch - und natürlich die Unhandlichkeit dicker Schwarten. Am interessantesten ist für mich das Wörterbuch, da ich auch gerne mal zu einer englischen Ausgabe greife und mein Wortschatz nicht der eines Muttersprachlers ist.
Danke für die umfangreiche Erklärung :-)


message 8: by Jenny (new)

Jenny (jeoblivion) Danke Nadine, du hast mich fast rum ;)


message 9: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
"He knew everything about literature except how to enjoy it."

Mir gefällt es auch immer besser. die Story ist so reich an diesen absurden Momenten, verdrehten Logiken. Wirklich genial.


message 10: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Major Major gefällt mir auch richtig gut!


message 11: by Nadine (new)

Nadine | 51 comments Mod
Ich frage mich immer wieder, wie lange Mr. Heller an den Charakteren gefeilt hat, an den verdrehten Dialogen, der seltsamen Logik, die irgendwie manchmal gar nicht so blöd ist.
Ob er lange daran gefeilt hat, oder er solche Sachen einfach so runterschreiben konnte?


message 12: by Jenny (new)

Jenny (jeoblivion) Das habe ich mich auch schon mehr als einmal gefragt. Vorallem ob es ihm schwer fiel jeden Tag aufs neue beim Schreiben in diese verdrehte Denke einzusteigen. Ich habe große Lust mal zu gucken was er sonst noch geschrieben hat, um zu sehen inwieweit der Ton Arbeit war oder inwieweit diese Absurdität sozusagen seine schriftstellerische Natur ist. Mehr und mehr geht es mir übrigens so dass ich das Buch auf eine eigenartige Weise genauso witzig wie auch absurd traurig finde. Und nebenbei bemerkt: wie verdammt klug. Es wäre leicht es für einen unendlichen Gimmick zu halten, aber es ist viel mehr als das.


back to top