Sebastian's Reviews > Blackout, Teil 1

Blackout, Teil 1 by Marc Elsberg
Rate this book
Clear rating

by
10589966
's review

liked it
bookshelves: audio-drama

Europa im Ausnahmezustand: ein großflächiger Stromausfall sorgt für einen totalen "Blackout" in Deutschland und seinen Nachbarstaaten, von einem Moment auf den nächsten sind Millionen von Menschen plötzlich in Dunkelheit und Kälte gehüllt. Auf den Straßen kommt es zu Verkehrsunfällen durch betroffene Ampelschaltungen, Krankenhäuser können die Versorgung ihrer Patienten nicht mehr sicherstellen und weite Teile der Kommunikationsnetze brechen zusammen. Ein italienischer Informatiker und Hacker entdeckt Hinweise für eine bewusste Manipulation von Stromzählern, wird von der Polizei jedoch nicht ernst genommen – eine möglicherweise folgenschwere Fehleinschätzung...

"Blackout – Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg erschien bereits im Jahr 2012, rund sechs Jahre später wurde die Geschichte – sicherlich nicht zuletzt aufgrund ihres großen Erfolges – von Hörbuch-Anbieter Audible als exklusives und ungekürztes Hörspiel produziert. Dieses hat eine Gesamtlaufzeit von insgesamt knapp 19 Stunden und wurde in zwei Teile aufgeteilt.

Geschildert wird die Story dabei wechselweise aus verschiedenen Perspektiven, die sich quer über Europa erstrecken, im Fokus steht jedoch der Italiener Piero Manzano. Dieser ist erst selbst durch einen vom Stromausfall verursachten Verkehrsunfall betroffen und begibt sich dann schnell auf Spurensuche nach den Ursachen für den europaweiten Blackout. Weitere Perspektiven sind z.B. die des französischen Europol-Kommissars Bollard, die der aufstrebenden jungen CNN-Reporterin Shannon oder die Sicht von diversen deutschen Politikern und Stromversorgern, die fieberhaft nach einer Wiederherstellung der Stromversorgung streben.

Man merkt beim Hören relativ schnell, dass Marc Elsberg viel Zeit und Energie in seine Recherche gesteckt hat, denn der Autor versorgt seine Leser:innen mit vielen Details und umfangreichem Hintergrundwissen, z.B. was die technischen Aspekte der Stromversorgung betrifft. Das wirkt ebenso wie die vielen aufgezeigten Konsequenzen des Blackouts sehr authentisch und auch wenn viele Folgen wie z.B. Verkehrsunfälle oder Krankenhaus-Engpässe sicherlich im Rahmen des Erwartbaren liegen, so wird man doch mitunter auch von Auswirkungen überrascht, die man so gar nicht auf dem Zettel hatte und die einem zeigen, wie weitreichend und fatal ein solches Ereignis für Millionen Betroffene sein kann.

Allerdings gibt es dabei einen recht großen Haken, denn der Autor setzt insgesamt einen sehr einseitigen Schwerpunkt, da die Geschichte nahezu ausschließlich aus der Sicht von verhältnismäßig sehr privilegierten Personen erzählt wird. Dadurch fehlt es der Handlung manchmal an Bodenhaftung und einem Fokus aufs Wesentliche, denn oft bekommt man den Eindruck, es sei das größte Problem der Beteiligten, dass sie ihre Toilette nicht mehr regelmäßig spülen können oder auf die tägliche Dusche verzichten müssen. Stellvertretend dafür steht z.B. auch die Reisegruppe junger Frauen, die sich zu einem Erholungsurlaub in die Berge aufgemacht hat und den durch den Blackout verursachten "rustikalen Charme" des Aufenthaltes mit Kerzenlicht und Kaminfeuer gar nicht mal so unromantisch findet. Und so dramatisch es auch sein mag, dass Millionen von Kühen plötzlich nicht mehr gemolken werden können und an prallen Eutern leiden, so sollte dies in einer solchen Situation vielleicht nicht unbedingt die größte Sorge der Politiker sein. Was jedoch in einem derartigen Katastrophenfall mit Menschen passiert, die eh schon am Existenzminimum leben und für die es plötzlich um Leben und Tod geht, erfährt man hier leider überhaupt nicht.

Die Charaktere sind jedoch nicht nur sehr privilegiert, sondern auch recht schablonenhaft gezeichnet und wirken wie aus jedem anderen x-beliebigen Katastrophenfilm: ein italienischer Casanova als Hauptfigur, die aufstrebende junge Journalistin, die für eine gute Story eine Massenpanik in Kauf nimmt und natürlich nebenbei zum Love Interest wird, die polternden Politiker, die sich im Ausnahmezustand profilieren wollen – das alles ist wenig originell und passt zur Handlung, die im Großen und Ganzen ebenfalls recht vorhersehbar abläuft.

Was hingegen keinen Anlass zu Kritik liefert, ist die von Audible-Hörspielen bereits gewohnte hervorragende Qualität der Sprecherinnen und Sprecher, die selbst kleine Nebenrollen hochkarätig besetzen und den Figuren oft mehr Leben einhauchen, als es der Autor selbst tut. Egal ob Dietmar Wunder, Christoph Maria Herbst oder Matthias Koeberlin auf männlicher oder Katrin Hess und Edda Fischer auf weiblicher Seite: hier gibt es an der Performance wirklich nichts zu meckern.

Auch die Geräuschuntermalung und Musik ist gut, allerdings fällt diese im Vergleich zu vergleichbaren Hörspielen über weite Strecken wenig spektakulär und nicht besonders opulent aus, besonders beeindruckende Effekte sucht man hier so meist vergebens. Das passt dann wiederum wieder ein bisschen zum insgesamt leider doch eher durchschnittlichen Gesamteindruck dieser Produktion: auf den ersten Blick macht "Blackout" vieles richtig und ist interessant und unterhaltsam, es fehlt diesem Hörspiel aber schlicht und einfach an Leben. Die tatsächliche Bedrohung der Katastrophe kommt durch die unausgewogene Fokussierung nur selten rüber und so will auch (noch) keine richtige Spannung aufkommen.

Allerdings muss man fairerweise auch vermerken, dass diese Kritik bisher nur den ersten Teil dieses zweiteiligen Hörspiels betrifft – inwieweit sich die Geschichte und auch die Gesamtproduktion in der zweiten Hälfte möglicherweise noch anderweitig entwickeln, ist zu diesem Zeitpunkt noch abzuwarten. Zur Mitte von "Blackout" ist jedoch in vielen Bereichen noch Luft nach oben.
1 like · flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Blackout, Teil 1.
Sign In »

Reading Progress

January 29, 2020 – Shelved
January 29, 2020 – Shelved as: to-read
January 29, 2020 – Shelved as: audio-drama
January 10, 2021 – Started Reading
January 18, 2021 – Finished Reading

No comments have been added yet.