Bücherfresser's Reviews > Arkadien brennt

Arkadien brennt by Kai Meyer
Rate this book
Clear rating

by
4928135
's review
Jul 04, 2012

really liked it
bookshelves: read-in-2012

"Arkadien brennt, erwachsener und härter als Teil 1"


Inhalt:
Rosas Leben entwickelt sich mehr und mehr zu einem Problem. Seit dem Tod ihrer Tante und Schwester muss sie den Alcantara Clan so gut wie alleine führen. Sie muss sich immer wieder behaupten und ihre Position verdeutlichen, damit sie nicht einfach übergangen wird von ihrem Clan. Während Rosa mit den Familiengeschäften kämpft, gerät ihre Beziehung zu Alessandro, dem Oberhaupt der verfeindeten Carnevare, immer mehr ins Blickfeld von Rosas Clan. Die durch Rosas Beziehung sie als Oberhaupt nicht richtig akzeptieren wollen. Doch für Rosa hören die Probleme nicht mit den Mafiaclan auf, sondern beginnen erst. Denn Rosa hat immer noch Schwierigkeiten ihre Verwandlung zu kontrollieren, was ihr zu schaffen macht. Während sie probiert sich in den Griff zu kriegen, rücken weitere Fragen vor. Was hat es mit den geheimnisvollen Statuten aus dem Meer auf sich? Und wieso scheint es gerade eine Verbindung zu Rosas scheußlicher Vergangenheit in New York zu geben? Rätsel um Rätsel, die Rosa endlich lösen will …

Story 4/5
Spannung 4/5
Romantik 4/5
Charaktere 4.5/5
Fantasy 3.5/5
Tiefgang 3/5


Meinung:
“Arkadien brennt” ist der zweite Teil der Arkadien Reihe von Kai Meyer. Der Roman schließt sich nahtlos an den vorherigen Teil an, sodass man direkt wieder in die Geschichte um Rosa und Alessandro einsteigt.

Auch im zweiten Roman spielt Rosa wieder die Hauptrolle. Die Geschichte wird aus ihrer Perspektive erzählt. Man merkt ihr an, dass sie langsam reifer wird und die Konsequenzen erahnt, die der Tod ihrer Tante mit sich bringt. Nun liegt es nämlich an Rosa die starke Führungsposition im Alcantara Clan zu übernehmen, was alles andere als einfach ist. Vor allem ihre Beziehung zu Alessandro, der dem verfeindeten Clan der Carnevare angehört, stellt Rosa vor eine harte Probe, denn wegen ihre Beziehung zu ihm zweifel sie in ihrem Clan immer mehr Oberhäupter an, nehmen sie nicht ernst.

»Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas.«
(Location 1906)

Doch Rosa kämpft. Als Charakter gewinnt sie an Stärke und vor allem Härte. Dennoch erkennt man immer wieder die Rosa vom Anfang, mit ihrer schrägen Art, die sie einfach sympathisch macht. In der weiteren Handlung geht es zudem sehr stark um Rosa, da sie ihre Verwandlung noch immer nicht kontrollieren kann und dies in mach einer Situation ziemlich kritisch wird. Sie übt sich darin, sucht nach der Lösung und gleichzeitig kann sie die Geheimnisse um die seltsamen Panther Statuen nicht vergessen. Doch nicht nur die Stauten bleiben in ihrem Kopf, sondern alles scheint eine seltsame Verbindung zu ihrer Vergangenheit in New York zu haben.

Wie schon erwähnt spielt Rosa die Hauptrolle und nimmt auch einen sehr großen Teil der Handlung ein. Dies liegt einfach daran, dass sie zurück nach New York reist um ihrer Mutter Fragen zu stellen, vor allem über TABULA möchte sie mehr herausfinden. Dabei gerät sie allerdings in einen Hinterhalt und plötzlich findet sie sich bei einer Jagd der Carnevare wieder … Dummerweise richten sich die amerikanischen Carnevare nicht nach Alessandro uns so muss Rosa um ihre Leben kämpfen.

Durch diesen Wandel im Plot steht Rosa auf einmal vor viel mehr Autorität und Verantwortung, als sie es haben wollte. Ihr geplanter Neustart im ersten Roman ist vollkommen gekippt. Sie liebt Alessandro, tut alles für ihn und ihr neues Leben auf Sizilien, das so komplett anders ist. Ich fand sie immer wieder sehr sympathisch und vor allem authentisch. Sie besitzt eine sehr knallharte Fähigkeit wenn es darauf ankommt, was sie aber in der Mafia Szene auch realistisch wirken lässt. Dennoch hat sie auch einen weichen Kern, der mir gefallen hat. Sie zeigt Stärke und Schwächen, dreht ab und an etwas durch, aber dennoch ist sie keine bloße Mörderin. Vor allem durch die Szene der Carnevare Jagd scheint Rosa auch erwachsener zu werden. Der Autor nimmt nun kein Blatt mehr vor den Mund, wenn es um Sex, Gewalt, Vergewaltigung, morden und der Clan Loyalität geht.

Er lächelte. »Rosas Version der drei Worte?«
»O ja.«
(Location 4585)

Zu Rosa gesellt sich natürlich später auch wieder Alessandro. Mir hat es super gefallen, dass beide zueinander gefunden haben und es dabei auch bleibt. Das Paar stellt sich den Schwierigkeiten und zweifelt selten an ihrer Liebe zueinander, was ich wirklich klasse finde. So gibt es genug Romantik und Schwierigkeiten zwischen Rosa und Alessandro, aber eben auch viel weitere Geschichte. “Arkadien brennt” gehört auf jeden Fall nicht in diese Mainstream Schiene, in der ein weiblicher Protagonistin sich seitenlang nicht für einen Mann entscheiden kann. So etwas gibt es hier schlechtweg nicht, eindeutig spitze!

Wie oben auch schon erwähnt wimmelt es in “Arkadien brennt” vor lauter Geheimnissen, die gelüftet werden müssen. Man erfährt weiteres über die Arkadier und beginnt sich über die eigentliche Entstehung dieser Verwandlungen zu wundern. Kai Meyer wirft hier geschickt Häppchen an Information dem Leser zu. Dieser mythologische Anteil in der Geschichte hat mir mehr und mehr gefallen.

Natürlich ist die Geschichte auch wieder spannend. Was erwartet man anderes von einem Mafiaclan? Es geht teilweise sehr hart zu in der Geschichte und Rosa und Alessandro werfen sich nicht nur in jede Menge Gefahren, sondern auch in Probleme, die eindeutig ihr Leben beenden könnten. Beide Charaktere wollen aber einfach die ganzen Geheimnissen und fiesen Lügen aufdecken, um so endlich zur Ruhe zukommen. Außerdem geht es dieses Mal auch mehr um Rosas Vergewaltigung, denn auch dieses Verbrechen scheint etwas mit den Arkadiern zu tun zu haben.

Die riss die Pistole von ihrer Geisel fort, schwenkte sie in Rosas Richtung und drückte ab.
(Location 5600)

Insgesamt ist der zweite Band härter und ernster. Rosa und Alessandro kämpfen nicht selten um ihr Leben. Dazu kommen nicht nur Probleme mit den Clans, sondern auch die Organisation TABULA, vor denen sich das Paar in Hut nehmen muss. Ich vergebe für “Arkadien brennt” 4 gute Sterne, denn obgleich die Handlung härter und spannender wurde, merkt man dem Band beim Lesen auch einfach an, dass es sich um einen Zwischenteil handelt. Wodurch der zweite Band ein weniger schwächer wirkt. Ich bin aber in jedem Fall gespannt auf den dritten Band.

Der Schreibstil ist wunderbar. Kai Meyer schreibt nicht zu detailliert, aber die Beschreibungen sind so aussagekräftig, dass ich mich schon selbst wie auf Sizilien gefühlt habe. Dazu wird die Sprache im zweiten Band erwachsener. Probleme werden angesprochen, ebenso Themen wie Sex, Gewalt und Mord. Das ganze macht “Arkadien brennt” zu einer stimmigen Mischung, die aus Rosas Perspektive erzählt wird.

Das Cover finde ich wieder richtig schön. Die Farben und die Gestaltung sind einfach gelungen und haben auch einen konkreten Bezug zum zweiten Band. Die Arkadien Reihe ist in jedem Fall ein Eyecatcher für das Bücherregal.

»Nicht mit dir«, flüsterte sie. Niemals mit dir.
(Location 6391)

Das Fazit:
Ich vergebe für “Akradien brennt” 4 Sterne. Die Geschichte ist brisant und erwachsener geworden. Es gibt jedem Menge Spannung, Action und auch Romantik. Mich konnte auch der zweite Band wieder in seinen Bann reißen, jedoch vergebe ich nur 4 Sterne, weil man beim Lesen doch gemerkt hat, dass man einen zweiten Band liest. Ich freue mich jedoch schon wahnsinnig auf den folgenden Band. Die Arkadien Reihe ist auf jeden Fall ein absoluter Lesetipp für all diejenigen, die gerne zu Büchern für junge Erwachsener greifen und die sich mit Fantasy, Action und Romantik beschäftigen.
1 like · flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Arkadien brennt.
Sign In »

Reading Progress

July 4, 2012 – Started Reading
July 4, 2012 – Shelved
July 5, 2012 –
15.0%
July 5, 2012 –
25.0% "Eigentlich sollte ich ja mehr lernen … *sfz"
July 9, 2012 –
70.0%
July 9, 2012 – Shelved as: read-in-2012
July 9, 2012 – Finished Reading

No comments have been added yet.