Bookishmoonlight's Reviews > Rock'n'Love

Rock'n'Love by Jayne Frost
Rate this book
Clear rating

by
38082429
's review

it was ok

MEINE MEINUNG
Ich liebe gute Rockstar-Geschichten und könnte tausende davon lesen. Deswegen war ich auch ganz gespannt auf die neue Rockstar-Reihe von Jayne Frost. Das Cover ist da ganz typisch und einfach gehalten, auch wenn es mich wundert, dass der Mann auf dem Cover keine Tattoos hat - das wäre definitiv noch typischer gewesen. Mit 268 Seiten ist das E-Book nicht wirklich dick, ich habe also eine kleine Story für Zwischendurch erwartet.

Cameron Knight ist Gitarrist der Rockband Caged und hat den Medienrummel satt. Nach einem Vorfall seines Bandkollegen verzieht sich die ganze Band in ein Luxus-Resort, um wenigstens für eine Weile abtauchen zu können. Der Playboy, der sonst nichts anbrennen lässt, verliert dort allerdings schnell sein Herz an die hiesige Künstlerin Lily und würde alles dafür tun, sie von sich überzeugen zu können.

Cameron ist wie gesagt Gitarrist einer Band, wechselt die Frauen vermutlich öfter seine Unterwäsche und ist mittlerweile genervt von all den Groupies und Paparazzo. Er ist sehr durchsetzungsfähig und handelt häufig impulsiv. Laut seiner Aussage ist der Cameron auf der Bühne ein ganz andere, als der dahinter.
Lily ist Künstlerin, arbeitet in der Galerie des Luxus-Resorts und studiert zudem Kunst. Sie geht in ihrer Leidenschaft auf, hat aber jedoch einen sehr zurückhaltenden und schüchternen Charakter. Geschuldet ist das unter anderem ihrem Elternhaus, das sie schon seit Kindheitstagen für ihr Stottern verurteilt.

Beide Charaktere waren ganz nett, doch sehr flach gehalten. Auf so wenig Seiten kann man natürlich kaum tiefgehender werden, dennoch hat mir etwas gefehlt. Viele Charakterbeschreibungen kamen aus dem Nichts, ohne dass wir sie selbst erleben konnten. Gerade bei Lily schwankte es häufig zwischen neckisch, frech und selbstbewusst oder zurückhaltend, ängstlich und nervös. Ihr Verhalten Cameron gegenüber hat sich seit ihrem ersten Treffen auf nur wenigen Seiten einmal um 180 Grad gewendet, was mir sehr unrealistisch erschien.
Auch Camerons Entwicklung kam sehr plötzlich. Wo er zunächst als Frauenheld beschrieben wird (auch davon sehen wir nichts "live"), trägt er Lily schon nach dem ersten Treffen auf Händen und ist unsterblich verliebt.
Beide waren mir nicht unsympathisch, aber etwas mehr Beständigkeit und Tiefe hätte ihnen nicht geschadet.

Es wurde abwechselnd aus beiden Perspektiven, jeweils in der Ich-Form geschrieben. Der Schreibstil war sehr locker und einfach, sodass ich das Buch wirklich schnell und flüssig lesen konnte.

Die Handlung war wie erwartet sehr kurzweilig. Die Einleitung in das Geschehen habe ich für etwas zu lang gehalten. Besonders wenn ich es mit der Entwicklung zwischen Cameron und Lily vergleiche. Ich weiß nicht, ob ich etwas übersehen habe beim Lesen, doch plötzlich landen sie gemeinsam im Bett und genauso plötzlich sind sie unsterblich ineinander verliebt. Es war mir zu schnell, zu unauthentisch, zu viel auf einmal.

Während wir Lily und Cameron also bei ständigem Sex "beobachten" dürfen, spinnt die Autorin noch eine kleine Handlung drumherum, die dem ganzen wenigstens etwas Tiefe schenkt. Dabei wird vieles angeschnitten und relativ schnell abgehandelt, was bei der Seitenzahl nicht überraschend ist. Ich fand Lilys Familiengeschichte auch eigentlich super interessant, leider wurde die sehr oberflächig behandelt und blieb somit sehr offen.
Aber auch Camerons Vergangenheit wird nur selten ein wenig angeschnitten und oberflächig angekratzt, die hätte definitiv das Potential gehabt!

Was mir sehr fehlte war allerdings das Rockstar-Feeling, weswegen ich das Buch überhaupt erst lesen wollte. Die Band-Kollegen tauchen sehr sehr selten auf und sind selbst irgendwie beschäftigt. Wir begleiten Cameron zwar bei einem Interview und auch bei einem Soundcheck, aber so wirklich Rockstar-Feeling kam dabei leider nicht auf.

Und zu guter letzt möchte ich die seltsamen Sex-Szenen noch einmal ansprechen. Einerseits fand ich sie nicht wirklich ansprechend geschrieben und andererseits hatte jede Szene etwas seltsames. So landen Lily und Cameron im Bett und mitten während des Aktes verfallen beide plötzlich in ein tiefgehendes Gespräch über Lilys Ex. In der nächsten Szene haben beide ein ernstes Gespräch über ein weiteres Thema, bis Lily am Ende vollkommen aus dem Nichts "schlaf mit mir" sagt. Tut mir leid, aber man kann Sex-Szenen auch etwas anders, stimmiger einleiten.

FAZIT
Eine nette Geschichte für Zwischendurch, die weitaus Potential trotz der geringen Seitenzahl gehabt hätte. Leider haben mich die Charaktere nicht überzeugt und das versprochene Rockstar-Feeling hat absolut gefehlt.
1 like · flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Rock'n'Love.
Sign In »

Reading Progress

May 27, 2020 – Started Reading
May 27, 2020 – Shelved
May 27, 2020 –
page 45
May 27, 2020 –
page 101
"Ich bin noch nicht begeistert. Die Einleitung war relativ lang für das kurze Buch und jetzt geht mir alles viel zu flott."
May 28, 2020 – Finished Reading

No comments have been added yet.