Awen Eibner's Reviews > Das Erbe der Elfen

Das Erbe der Elfen by Andrzej Sapkowski
Rate this book
Clear rating

by
57993806
's review

liked it

Das hier ist mein erster Schritt ins Hexer-Universum - ich habe keines der Spiele gespielt, keine der Kurzgeschichten gelesen oder die Netflix-Serie gesehen. Ich hatte nicht mal an diesem Buch Interesse, aber die Cover der Neuauflagen waren so schön, dass ich mir zumindest eines davon nach Hause holen wollte.

Alles in allem ist "Das Erbe der Elfen" ein erster Teil. So kann man den Roman am besten beschreiben: Es wird viel etabliert, es gibt wenig Handlung, die Charaktere brauchen ihre Zeit, bis ein zweites Mal aus ihrer Perspektive erzählt wird, was es mir erschwert, einen Draht zu ihnen zu finden. Selbst am Ende des Buches war mir nur Rittersporn vage sympathisch, trotz seiner sexistischen Tendenzen. Geralt, Ciri, Yennefer bleiben zwar nicht eindimensional, aber es kümmert mich nicht furchtbar, was mit ihnen passiert.
Der zentrale Konflikt ist zwar schnell absehbar, aber erst gegen Seite 250/390 wird er wirklich greifbar. Ich habe tatsächlich geglaubt, dass diese letzten 140 Seiten an Tempo zulegen und mit einem Knall enden würden, um das nächste Buch zu promoten, und ich habe mich bereits gefragt, ob ich ihm doch eine Chance geben werde - doch dann wurde mir die Entscheidung erfreulich leicht gemacht, indem die letzten 30, 40 Seiten eine Trainingsmontage ohne Zeitdruck sind und selbst der letzte Satz nur die Sorte ominöser Vorausdeutung ist, mit der man vielleicht ein Kapitel im ersten Akt beenden würde. Es fühlt sich so an, als hätte "Das Erbe der Elfen" nicht geendet, sondern gestoppt, als wäre der erste Teil aus einem einzigen, riesigen Manuskript gerissen worden.

Was nicht heißen soll, das Buch hätte nicht seine Stärken. Jede Szene trägt etwas zum Plot (wenn auch selten), den Charakteren oder dem Weltenbau bei, ist kompetent geschrieben und gelegentlich blitzt Humor auf, den ich tatsächlich mochte.

Das allein reicht leider nicht, mich für die weiteren Bücher zu interessieren. Wahrscheinlich werde ich sogar dieses Buch in zwei Monaten vergessen haben.
1 like · flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Das Erbe der Elfen.
Sign In »

Reading Progress

February 5, 2020 – Shelved
February 5, 2020 – Shelved as: to-read
February 14, 2020 – Started Reading
February 14, 2020 –
page 72
18.75%
February 15, 2020 –
page 110
28.65% "Es ist nicht schlecht, aber ich bin nicht wirklich in der Geschichte drinnen. Auf den 110 Seiten gab es drei PoV-Charaktere, und ich weiß noch immer nicht, wer der MC sein soll."
February 16, 2020 –
page 220
57.29% "Ich vergesse ständig, wie humorvoll das Ding ist."
February 17, 2020 –
page 300
78.13% "Wupps, jetzt ist doch noch Bewegung in den Plot gekommen."
February 18, 2020 –
page 384
100.0% "Well that was ... kinda ... nothing."
February 18, 2020 – Finished Reading

Comments Showing 1-8 of 8 (8 new)

dateDown arrow    newest »

FortressOfBookitude Das Buch zu lesen ohne die Kurzgeschichten zu kennen ist aber ziemlich mutig 😂 die sind zwar an sich unabhängig voneinander, bilden aber gerade was die Charakterkonstellationen angeht die Grundlage und die Romane schließen nahtlos an sie an.


Awen Eibner FortressOfBookitude wrote: "Das Buch zu lesen ohne die Kurzgeschichten zu kennen ist aber ziemlich mutig 😂 die sind zwar an sich unabhängig voneinander, bilden aber gerade was die Charakterkonstellationen angeht die Grundlage..."

Gut, das wusste ich nicht :D Mein Buchdealer des Vertrauens hat gemeint, ich kann mit dem hier anfangen (und ich hatte nicht wirklich Lust auf Kurzgeschichten). Ich hab während des Lesens vermutet, dass deswegen so wenig Zeit mit einem einzelnen Charakter (vor allem Geralt) verbracht wurde, weil der Leser den ja schon aus den vorherigen Büchern kennt.


FortressOfBookitude Soll wohl jetzt auch so vermarktet werden, dass Erbe der Elfen als erster Band verkauft wird. Zumindest zeigt goodreads mir das bei deiner Ausgabe als Witcher #1 an während bei meiner Hexer #3 steht😅 ich empfehle die Kurzgeschichten aber auf jeden Fall. In Der letzte Wunsch sind auch einige sehr gute von dee Haupthandlung unabhängige Geschichten, in Schwert der Vorsehung dann dafür mehr die den Plot voranbringen (insbesondere auf Ciri bezogen)


Awen Eibner FortressOfBookitude wrote: "Soll wohl jetzt auch so vermarktet werden, dass Erbe der Elfen als erster Band verkauft wird. Zumindest zeigt goodreads mir das bei deiner Ausgabe als Witcher #1 an während bei meiner Hexer #3 steh..."

Ja, die Kurzgeschichten werden jetzt als Vorgeschichte zur Hauptreihe vermarktet.
Gut zu wissen! Ich plane zwar derzeit nicht, mir den De-facto-ersten-Teil zu kaufen, aber vielleicht habe ich ja in ein paar Monaten wieder mehr Lust drauf. Ich behalte es im Hinterkopf. :)


Buchdrache Aaaalso: Ging mir genauso wie dir. Bis ich gecheckt hab, dass es noch die Anthologien gibt. Dann hätte alles auf einmal viel mehr Sinn gemacht und die Bücher und ich wurden Freunde 😅


Awen Eibner Buchdrache wrote: "Aaaalso: Ging mir genauso wie dir. Bis ich gecheckt hab, dass es noch die Anthologien gibt. Dann hätte alles auf einmal viel mehr Sinn gemacht und die Bücher und ich wurden Freunde 😅"

Die neue Vermarktung hilft dabei auch nicht ... Ich werde die Anthologien im Hinterkopf behalten. Vielleicht habe ich später mal Lust darauf. :)


Buchdrache Wieso neu? Die wurden früher auch so vermarktet. Das Erbe der Elfen ist der 1. Teil der Reihe.


Awen Eibner Buchdrache wrote: "Wieso neu? Die wurden früher auch so vermarktet. Das Erbe der Elfen ist der 1. Teil der Reihe."

Schon, aber bei Fortress wird das offenbar anders angezeigt.


back to top