Jemima | Hochhorst's Reviews > Scham

Scham by Inès Bayard
Rate this book
Clear rating

by
75826771
's review

it was amazing
bookshelves: read-2020

Marie und Laurent sind jung und erfolgreich. Ihre Ehe ist glücklich, sie sind ein eingespieltes Team und wünschen sich zu ihrem Glück ein Kind.
Als Marie abends auf dem Rückweg von der Arbeit vergewaltigt wird, ist sie nicht in der Lage über den Übergriff zu sprechen. Welche Auswirkung dieses Erlebnis auf sie und ihr Umfeld hat, erzählt Inès Bayard in „Scham“ (Übersetzt aus dem französischen von Theresa Benkert) in sehr eindrücklicher Weise.

Ich habe die letzten Wochen viele Bücher angelesen, aber so richtig hat mich kein Buch gepackt. Das war hier anders. Dadurch, dass nicht die Ich-Perspektive gewählt wurde, man jedoch bis zum Ende des Buches fast ausschließlich Marie folgt, macht das Ganze von außen betrachtet noch viel eindrücklicher. Vorallem das Zusammenspiel zwischen Maries Bemühungen, ihren Übergriff aus Scham geheim zu halten sowie den Reaktionen bzw. der Ignoranz ihres Umfelds, Maries verändertes Verhalten zu bemerken, schafft Bayard hervorragend zu beschreiben.

Inhaltlich kann ich nicht nicht weiter auf das Buch eingehen, jedes Wort ist hier zu viel. Nur soviel: Das Ende hatte ich so befürchtet, ist aber erzählerisch genau richtig gewählt.

Ich kann „Scham“ wegen seiner Thematik nicht ohne weiteres empfehlen. Ich persönlich fand dieses Debüt sehr gelungen und hoffe auf weitere Bücher der Autorin.
1 like · flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Scham.
Sign In »

Reading Progress

January 22, 2020 – Shelved
January 22, 2020 – Shelved as: to-read
February 13, 2020 – Started Reading
February 13, 2020 –
page 24
10.71%
February 15, 2020 – Shelved as: read-2020
February 15, 2020 – Finished Reading

No comments have been added yet.