Gerd Bräutigam's Reviews > Göttlich

Göttlich by Christopher Coe
Rate this book
Clear rating

by
89865716
's review

really liked it
bookshelves: gay

Es ist ein ungewöhnlicher Text, den Coe uns hier vorsetzt. Ungewöhnlich wegen der Perspektive, aus der die Geschichte des Nicholas erzählt wird. Und ungewöhnlich wegen der eitlen Selbstsicht des Nicholas, die geschildert wird. Das sitzt ein Mann in der Wohnung seines verstorbenen Bruders – eben jenes Nicholas – und denkt über die gemeinsame Geschichte nach. Was er sich ins Gedächtnis ruft, macht uns seinen Bruder nicht sympathisch. Nicholas war nicht nur eitel. Er hat stets dafür gesorgt, dass alle Konkurrenten in einem schlechten Licht dastanden. Und für ihn war jeder ein Konkurrent. Mit unglaublicher Impertinenz schiebt er sich immer wieder in den Vordergrund. Er wirkt geistreich, dabei sind seine Äußerungen hohle Phrasen. Sein Bruder, der Ich-Erzähler des Textes bleibt im Hintergrund, wird nur durch die Reflexion über Nicholas sichtbar. Selbst jetzt, da ja er es íst, der über Nicholas reflektiert.
Alles in allem ein erstaunlicher Text also. Zumal er selbst genau die gleiche Wirkung hat, wie sie Nicholas offensichtlich auf die (schwule) Männerwelt hatte: Er ist anziehend; man will ihn lesen, kann ihn nicht aus der Hand legen. Und das, obwohl er einen schalen Geschmack hinterlässt. Hinterher hatte ich das Gefühl, benutzt worden zu sein. Faszinierend und abschreckend zugleich.
flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Göttlich.
Sign In »

Reading Progress

Started Reading
April, 2014 – Finished Reading
March 29, 2019 – Shelved
March 29, 2019 – Shelved as: gay

No comments have been added yet.