Jemima | Hochhorst's Reviews > Der große Gatsby

Der große Gatsby by F. Scott Fitzgerald
Rate this book
Clear rating

by
75826771
's review

liked it
bookshelves: read-2019

** spoiler alert ** Ich wollte unbedingt "Der große Gatsby" lesen, eins der Bücher, dass als der moderne amerikanische Klassiker gilt. Ich bin jetzt nach dem Lesen etwas enttäuscht.

Insgesamt fand ich, dass die Personen im Gespräch teilweise sehr unnatürlich agierten. Die Gespräche waren hölzern, alle plapperten eher vor sich hin, ohne etwas von belang zu sagen. Skurril fand ich auch die Szene, in der Tom Buchanan mit einem Mann und einer Frau zusammen Gatsby besucht und dann eigentlich gleich wieder gehen will. War das einfach ein "abchecken", wie dieser von allen bewunderte Gatsby lebt?
Auch das Kind von Tom und Daisy spielt faktisch gar keine Rolle und wird nur zum präsentieren herumgezeigt und ansonsten von einer Nanny versorgt.
Daisy hatte – wenn ich das richtig gelesen habe – schon einige Männerbekanntschaften und obwohl ich anfangs Mitleid wegen ihres fremdgehenden Ehemanns mit ihr hatte, fand ich sie zum Ende hin eher oberflächlich und dumm. Ist Gatsby auf sie reingefallen? Hat sie nur mit ihm gespielt?

Ich denke, dass war vielleicht genau das Bild, was Fitzgerald zeigen wollte: Eine Gesellschaft, bei der es nur um Äußerlichkeiten und Oberflächlichkeiten geht. Wahre Gefühle scheint nur Jay Gatsby zu haben (Ist er deswegen der "große Gatsby" oder bezieht sich das auf seinen Reichtum?). Mir fehle in dem Roman aber dafür noch ein bisschen was. Größtenteils fand ich die Handlung langweilig und nichtssagend. Ob es daran liegt, dass die „roaring twenties“ knapp 100 Jahre her sind und somit das Buch schon soviele Jahre auf dem Buckel hat oder ob ich Einzelheiten nicht verstanden habe, bleibt für mich vorerst offen.

Weil ich in anderen Rezensionen die Vermutung gelesen habe, dass Nick Carraway bisexuell oder schwul ist: Das war das für mich mehr als deutlich. Es wird nicht expliziert gesagt, aber an einigen Stellen wird es sehr eindeutig (Ich erinnere mich an eine Szene im Aufzug, in der ein Hebel nicht angefasst werden soll oder dass Nick nach einer Party mit einem Mann mitgeht). Ich weiß nicht, ob dies nur wegen der Übersetzung (oder unserer heutigen Aufklärung) so deutlich wird oder ob dies damals als das Buch veröffentlicht wurde den meisten Lesern auch schon klar war. Man kann aber davon ausgehen, dass das ein ziemlicher Skandal war. Nicks Beziehung zu Gatsby habe ich aber nicht sexuell gesehen. Zwischenzeitlich habe ich eher den Eindruck, dass Nick zu Gatsby aufschaut und ihn bewundert. Zu Beginn des Buches findet er ihn sogar unsympathisch.

Und Gatsby selbst? Irgendwie ist mir von ihm nicht wirklich hängengeblieben. War er nun ein Guter? War die Art, wie er zu Geld gekommen ist damals für die Oberschicht einer Verfehlung (obwohl bei den Partys gerne und viel Alkohol getrunken wurde?). Hat er nun wirklich mit Drugstores und Alkohol sein Geld verdient oder ist mir da was entgangen? Hat er wegen Daisy richtig gehandelt oder war er ein verliebter Trottel? Das er am Ende tot ist, hab ich erst nicht kapiert, bis es dann zwei Seiten weiter ausgesprochen wurde.

Ich seh schon: Obwohl das Lesen des Buches nicht soviel Spaß gemacht hat wie erhofft, gibt es doch einigen Stoff zum nachdenken...
flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Der große Gatsby.
Sign In »

Reading Progress

November 27, 2018 – Shelved
November 27, 2018 – Shelved as: to-read
August 27, 2019 – Started Reading
September 20, 2019 –
page 102
42.5%
September 22, 2019 – Shelved as: read-2019
September 22, 2019 – Finished Reading

No comments have been added yet.