Bianca's Reviews > Ein zu normaler Mord

Ein zu normaler Mord by Lee    Martin
Rate this book
Clear rating

by
3471008
's review
Apr 08, 2011

really liked it
bookshelves: 2011, krimi

** spoiler alert ** Diesem Buch gebe ich nur vier Sterne, da ich mir noch nicht sicher bin, was ich von dem Ende halten soll. Das ganze Buch über ist Olead sehr offensichtlich der Schuldige. Alles, angefangen von der Tatsache der einzige Überlebende eines Massakers zu sein, bis zu den Schmauchspuren und dem Abdruck der Tatwaffe an seiner Schulter, deutet wirkich alles auf Olead Baker hin. Sehr schnell ist sich Det. Deb Ralston aber sicher (weibliche Intuition?), dass Olead es nicht getan hat. Es stimmt, so wie er sich verhält und was er von sich gibt, kann sich auch der Leser nicht wirklich vorstellen, dass er unter anderem eine vierjährige erschossen haben soll.
Er wird sogar schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt und im letzten Moment taucht dann der wahre Mörder im Gericht auf und alles klärt sich.
Es ist zwar (wird im Vorwort erwähnt) wirklich mal so geschehen, aber ich fand das Ende ein bisschen zu lahm. Ich weiß nicht. Kann es nicht recht beschreiben. Ist ja auch nur meine Meinung.
Ansonsten wirklich wieder eine interessante Story von Lee Martin und gut geschrieben.
flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Ein zu normaler Mord.
Sign In »

Reading Progress

April 8, 2011 – Started Reading
April 8, 2011 – Shelved
April 8, 2011 –
page 67
April 9, 2011 –
page 112
April 9, 2011 – Shelved as: 2011
April 9, 2011 – Shelved as: krimi
April 9, 2011 – Finished Reading

No comments have been added yet.