Nadine's Reviews > Essenz der Götter I

Essenz der Götter I by Martina Riemer
Rate this book
Clear rating

by
5870053
's review

really liked it

Essenz der Götter (Martina Riemer)

Inhaltsangabe

Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein…

Meine Gedanken zum Buch:

Da dies mein erstes Buch von Martina Riemer ist, kann ich sagen, dass mir einige Dinge äußerst positiv aufgefallen sind:
Zunächst fand ich es recht erfrischend, dass mehrere Charaktere zu Wort kommen konnten und das Buch aus mehreren Perspektiven geschrieben wurde. So war es leicht sich gut in den jeweiligen Charakter einzufinden, Gedankengänge und Emotionen zu verstehen und einordnen zu können. Außerdem hat der Wechsel in verschiedene Zeiten „Damals“- & „Jetzt“ dafür gesorgt, dass die Einblicke in die Figur wirklich tief waren und man sich selbst ein gutes Bild machen und interpretieren konnte, ohne dass die Figur selbst viel erklären musste.
Besonders gut haben mir die wirklich liebevoll gestalteten Nebencharas gefallen – unglaublich, aber wahr! Die Autorin hat es geschafft nicht nur mit ihre Heldin und dem „klassischen Dreier-Ensemble“, bestehend aus Bad Boy Slash, Witzbold Sky und Diva Pure die Empathie beim Leser hervorzurufen sondern viel eher hatte ich neben den wirklich schön beschriebenen Landschaften und Schauplätzen (keine Angst, meines Erachtens nicht zu lang ;) ) Spaß und Freude an den Nicht-Hauptcharakteren.
Nun aber nochmal zum Inhalt:
Gleich am Anfang steht unsere Protagonistin, Loreen, inmitten von Feinden und die erste Spannung ist bereits aufgebaut. Durch einen Sprung ins „Damals“ erfährt man warum und wie Loreen dort gelandet ist und kann sich denken warum ihre vermeintlichen Verbündeten ihre „Feinde“ sind.
Was mich ein wenig gestört hat war, dass Loreen in der Vergangenheit ein wenig zu „wankelmütig“ war und ich ihre Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen konnte; weshalb ich mich ein wenig schwer mit ihr getan habe.
Die Neugier, zu wissen welcher Herkunft sie ist und daher die Entscheidung zu treffen mit den Slash, zu gehen, dabei auch noch ihren besten Freund und Liebe zu verlassen, weil sie eh keine Zukunft mit ihm sieht, war ja soweit alles noch ok. Aber sich vom Bad Boy, der eigentlich auch niemanden an sich heranlassen möchte, nahezu gleich küssen zu lassen war mir irgendwie zu viel (Ich bin ein furchtbar altes Romantiker-Klischee..) und ich wusste nicht so recht mit mir und ihr und auch ihm anzufangen.
Das erste Wirrwarr ist aber schnell wieder vorüber gewesen, da man gleich danach im „Jetzt“ den neuen Alltag und die Geschehnisse um Loreen und die Truppe kennenlernt.
Es war sehr schön und einfach sich mit in das Leben Loreens im Camp einzufügen, sodass die Zeilen nur so dahingeplätschert sind, wobei ich mir hier auch ein wenig mehr Bezug zur Mythologie und den Fähigkeiten der Divinus gewünscht hätte, aber hey, es wartet ja noch eine Fortsetzung. ;)
Etwas mehr Augenmerk hätte ich mir auch auf Loreens Herkunft und ihre Fähigkeiten gewünscht, was ein wenig verschütt‘ gegangen ist, da sie und Slash häufig mit sich und ihrem stetigen Hin- und Her beschäftigt waren, auch wenn das ein oder andere Geplänkel sicherlich erheiternd war. Ich versteh ja Hormone und alles, aber ist sie denn nicht weiterhin neugierig was es so mit ihr auf sich hat??? Ich hoffe, im nächsten Teil gibt es etwas weniger Desaster zwischen den beiden und dafür etwas mehr Aufklärung. =)

Cover:

Ein wunderschönes Cover, das vermutlich Loreen als Divinius zeigt. Der goldene „Hauch“ untermalt das Geheimnis, das sie umgibt und vermittelt eine postive, mystische Stimmung.
Ich hoffe, der nächste Teil bekommt ebenfalls einen schönen farblichen Akzent, der ebenso Lust macht zu sehen, was sich „hinter dem Cover“ verbirgt.

All in all:

Ein schöner Einstieg in eine Story mit liebevollen, charmanten und tollen Charakteren.
Ich freue mich darauf im nächsten Buch mehr über Loreen und ihre Fähigkeiten zu erfahren und zu sehen, dass sie selbstsicherer wird – vorallem was sie und Slash angeht. Außerdem hoffe ich, dass Sky sein Glück im richtigen Moment noch finden kann und wird. (In diesem Band wäre es einfach nicht richtig gewesen, aber ich drück ihm für’s nächste Mal jedenfalls fest die Daumen!) Außerdem wünsche ich, dass eine diverse andere Person endlich ihr wahres Gesicht zeigt und ordentlich auf die Mütze bekommt (!) und sich dadurch auch viele Dinge klären, denn bisher ist ja immer noch nicht klar, warum sich Divinus und Titanus so gar nicht leiden können und woher das Ganze rührt. Ich bin also gespannt auf den nächsten Band und werde ihn freudig erwarten. =)

My Rating
3,5 <3 I really liked it

Zitate
Er drückt ihre Hand und fährt fort: »Du darfst nie vergessen, du bist nicht allein. Du gehörst zu uns und immerhin bist du jetzt meine Bell-Par, also hast du einen wirklich guten Fang gemacht, da kannst du dich nicht beschweren.«
Sie hebt eine Augenbraue. »So eingebildet kenn' ich dich gar nicht.«
Ein Grinsen entlockt sich seiner Miene, aber er zuckt die Schultern. »Ich bin im Stillen selbstverliebt.«

Doch statt dem erwarteten Schweigen und kurzer Stille – einer Pause von dem ganzen Lärm – redet Sky einfach mit vollem Mund weiter. […]
Was denkst du?«, fragt Sky und ist kurz still, weil er einen Schluck von der Coladose nimmt. Doch dann geht es gleich weiter, ohne dass Slash ein Wort gesagt oder ihn ermutigt hätte, weiter zu reden. […]
Sky!«, fährt Slash dazwischen und zerdrückt krampfhaft die Verpackung des ersten Hot Dogs, damit er nicht etwas anderes zwischen den Finger zerdrückt, wie zum Beispiel Skys Hals. Sky lächelt, sein Mund und Kinn sind mit verschieden farbigen Saucen beschmiert. »Ja?«
»Weißt du, was ganz gut zu einem Hot Dog schmecken würde? … Schweigen.«

1 like · flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Essenz der Götter I.
Sign In »

Reading Progress

Started Reading
January 1, 2015 – Finished Reading
February 3, 2015 – Shelved

No comments have been added yet.