Jump to ratings and reviews
Rate this book
Rate this book
Intrigen, Macht und verbotene Gefühle in Stockholms Top-Anwaltskanzlei

Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen Stockholms. Ihr größter Wunsch ist es, Partnerin der Kanzlei Svärdh & Partners zu werden. Und als die größte schwedische Kleidungskette angeklagt wird, sieht sie ihre Chance gekommen, es allen zu beweisen. Doch sie hat nicht mit der überwältigenden Anziehungskraft zwischen ihr und Vargas, dem CEO der Gegenseite, gerechnet. Charlotta weiß, dass sie alles verlieren könnte, und lässt sich für ihren Traum dennoch auf ein riskantes Spiel ein...

464 pages, Paperback

First published January 1, 2019

Loading interface...
Loading interface...

About the author

Helene Holmström

9 books24 followers

Ratings & Reviews

What do you think?
Rate this book

Friends & Following

Create a free account to discover what your friends think of this book!

Community Reviews

5 stars
46 (10%)
4 stars
159 (34%)
3 stars
177 (38%)
2 stars
63 (13%)
1 star
10 (2%)
Displaying 1 - 30 of 68 reviews
May 23, 2021
Charlotta ist eine begnadete Anwältin, doch bisher hat sie es nicht zur Partnerin, in ihrer Kanzlei geschafft. Als sich nun die Möglichkeit bietet den Kläger eines großen Rechtsstreits zu vertreten, sieht sie ihre Chance. Genau so etwas hat sie gebraucht, um ihre Position in der Kanzlei ein für alle Mal zu festigen. Womit sie allerdings nicht gerechnet hätte, ist das sie jemanden von der Gegenseite schon vorab kennenlernt. Sie und Ignacio lernen sich zufällig über Freunde kennen. Schon bei ihrer ersten Begegnung fliegen förmlich die Funken. Unerwartet begegnen sich die beiden jedoch bereits wenige Tage später wieder. Diesmal stehen sie jedoch auf anderen Seiten. Keine besonders gute Ausgangslage ...

Character (4/10):
Charlotta ist eigentlich eine ambitionierte, selbstbewusste Powerfrau. Aber gleichzeitig lässt sie sich von einem Kollegen ausnutzen und ausmanövrieren. Ehrlich gesagt habe ich das nicht verstanden. Sie ist eine Top-Anwältin und schafft es seit Monaten nicht ihrem Kollegen die Meinung zu geigen?
Ignacio mochte ich zu Beginn der Handlung gerne. Er hat sich für Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen eingesetzt, was ich wirklich toll finde. Jedoch hat er im Laufe der Handlung bei mir einige Sympathiepunkte eingebüßt. Charlotta und er haben sie teilweise ausgenutzt, um bei dem Fall die Oberhand zu bekommen. Das fand ich echt nicht cool. Außerdem waren mir manche Stellen auch zu sexualisiert. Die beiden haben sich z.B. bei einer Befragung gegenseitig ‚heiß gemacht‘, das war irgendwie cringy und unprofessionell. Für mich hat ihre aufkeimende Beziehung allerdings auch allgemein nicht allzu viel Sinn ergeben. Sie haben sich nur im Kreis gedreht. Jedes Mal hat sich jemand zurückgezogen, weil sie auf unterschiedlichen Seiten stehen und dann haben sie die Vernunft aber plötzlich doch wieder über Board geworfen. Mir war es zu viel hin und her.
Ein bisschen komisch fand ich auch, dass mitten in der Handlung noch ein anderes Paar eine Rolle gespielt hat. Sie hatten sogar Kapitel aus ihrer jeweiligen Sicht. So richtig mochte ich die beiden nicht. Dass ihre Beziehung vor Jahren gescheitert ist, lag eigentlich nur an einem Missverständnis. Mittlerweile hegen sie einen wahnsinnigen Groll gegeneinander, aber gleichzeitig sind sie auch noch immer total scharf aufeinander. Mir war das alles ein bisschen zu viel des Guten.

Atmosphere (5/10):
Eigentlich mochte ich das Setting echt gerne. Es war total cool mal eine Geschichte zu lesen, die in Schweden spielt. Das Problem war nur, dass es mir viel zu langatmig wurde. 450 Seiten waren, meiner Meinung nach, zu viel, für so wenig Handlung. Charlotta und Ignacio haben sich die ganze Zeit nur im Kreis gedreht, das andere Paar war für mich unnötig und die Verhandlung hätte ich persönlich auch nicht so ausführlich gebraucht. Mir hätte es besser gefallen, hätte die Autorin sich mehr auf die Beziehung der beiden fokussiert und da auch eher auf Charakterentwicklung gesetzt. Ich fand leider, dass es nach und nach immer langweiliger wurde.

Writing Style (3/10):
Beim Schreibstil habe ich in die Wertung ebenfalls die Länge des Buchs mit hinein gezählt. Anfangs hatte ich wirklich Spaß beim Lesen, vor allem, weil da auch öfter mal Schweden beschrieben wurde. Irgendwann ging es dann aber eigentlich fast nur noch um den Prozess, was ich in dieser Ausführlichkeit relativ zäh fand.

Plot (4/10):
Leider konnte mich auch die Handlung nicht überzeugen. Die Grundidee fand ich wirklich gut, deswegen habe ich das Buch überhaupt erst gelesen. Nur leider fand ich die Schwerpunkte nicht gut gesetzt. Dass der Fall eine gewisse Rolle spielen muss ist natürlich klar. Allerdings hätte ich mir da mehr Raffinesse gewünscht. Anstatt, dass man die ganze Gerichtsverhandlung im Detail liest, hätte man vielleicht mehr von der Recherche beschreiben können. Dass es aufgrund dessen Wendungen im Fall gibt oder Ähnliches. Und auch die Beziehung der beiden war für mich leider nicht besonders spannend. Sie waren die ganze Zeit eigentlich nur hin- und hergerissen, ob sie sich aufeinander einlassen sollen oder nicht. Wenn man sowas gerne liest, okay. Ich gehöre nur einfach nicht dazu. Außerdem fand ich, wie bereits erwähnt, auch seltsam, dass sich ein paar Kapitel, um andere Personen drehten. Das war irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes.

Intrigue (5/10):
Anfangs war ich noch gefesselt und habe es gerne gelesen, im Laufe der Geschichte hat das allerdings leider stark abgenommen, weil es nur noch repetitiv und eintönig wurde.

Logic (5/10):
Ihr ahnt es vielleicht, für mich war die Geschichte auch einfach nicht wirklich logisch. Das hängt auch wieder damit zusammen, dass es mir inhaltlich zu schwach war.

Enjoyment (4/10):
Die ersten paar Kapitel haben wirklich Spaß gemacht, nur leider hat es für mich nicht angehalten. Die Gründe dafür habe ich euch ja bereits mehrfach erläutert und würde sie deshalb nicht noch einmal wiederholen wollen.

Fazit (4,3/10):
Leider hat mich „Working Late“ enttäuscht. Die Grundidee fand ich wirklich cool und auch Charlotta und Ignacio hatten teilweise gute Ansätze. Ich mochte beispielsweise sehr gerne, dass man später noch Ignacios Eltern kennengelernt hat. Jedoch bliebt es mir inhaltlich einfach zu wenig, vor allem für 450 Seiten. Da hätte man meiner Meinung nach mehr herausholen können, hätte man die Schwerpunkte anders gesetzt und einiges mehr ausgefeilt. Als Riesenfan von Serien wie Suits und Drop Dead Diva, habe ich mich sehr auf eine Buchreihe mit juristischen Inhalten gefreut. Ich habe für mich jedoch entschieden die Reihe nicht weiterzuverfolgen.
Profile Image for Meli.
997 reviews181 followers
November 24, 2021
Anwältin Charlotta trifft den charmanten Ignacio noch bevor sie erfährt, dass er in einem großen Fall zum angeklagten Unternehmen gehört. Beide haben den Plan, den anderen etwas auszuhorchen, aber dann kommen doch schnell Gefühle ins Spiel.

Charlotta ist in ihrer Arbeit eigentlich richtig gut, aber ein widerlicher Kollege heimst da zu gerne die Lorbeeren für ihre harte Arbeit ein. Charlotta kann sich da auch nicht so richtig wehren, denn im Gegensatz zu ihrem faulen und arroganten Kollegen macht sie nie eine Szene, sondern bleibt möglichst professionell - doch das wird dann leider auch wieder ausgenutzt. Dieses Mobbing hat mich echt wahnsinnig gemacht und ich habe dem Moment entgegengefiebert, in dem sich Charlotta wehrt. Aber auch wirklich jeder kleine Widerstand von ihr hat sich nach einem kleinen Erfolg angefühlt.

Ignacio ist eigentlich gar nicht glücklich mit seine Standpunkt bei der Klage. Das Unternehmen, für das er arbeitet, sieht keine Mitschuld an einem schrecklichen Arbeitsunfall, aber Ignacio würde den armen Menschen dennoch gerne helfen. Trotzdem steht er loyal zu der Entscheidung seiner Vorgesetzten und unterstützt sie so gut er kann - auch wenn er die hübsche Charlotta dafür ausnutzen muss. Das nimmt er sich zwar vor, aber noch bevor er irgendetwas herausfindet, mag er sie eigentlich schon zu gerne, um ihr schaden zu wollen. Das Ausspionieren wird für beide eher eine Ausrede, mit dem anderen etwas Zeit zu verbringen.

Nicht nur die romantische Beziehung der beiden konnte mich überzeugen, ich fand das Buch auch ziemlich spannend: durch Charlottas persönliche Entwicklung, dadurch, dass die Protagonisten auf gegnerischen Seiten standen, und natürlich durch die Klage, auf dessen Ausgang ich gespannt war.

Neben der Geschichte um Charlotta und Ignacio gibt es auch noch die Liebesgeschichte ihrer Freunde Dessie und Christopher, die ich leider sehr vorhersehbar fand und die mich ehrlich gesagt auch nicht wirklich interessiert hat.

Fazit
Die Office-Romance "Working Late" hat mir wirklich gut gefallen. Durch die Klage, bei der die Protagonisten auf gegnerischen Seiten stehen, war die Liebesgeschichte sogar ziemlich spannend!
Profile Image for Bookish Pengu.
371 reviews161 followers
May 19, 2021
3? 4? Ich bin mir unsicher, da es sich oft gezogen hat und die Charaktere zu wenig miteinander kommuniziert haben.

Dennoch war es sehr süß, aber zu lang und die Nebencharaktere waren mir ehrlich gesagt ziemlich Wurst :')

War aber eine gute Hintergrundunterhaltung während ich meine Animal Crossing Insel terraformed habe lol
Profile Image for Lovisa Wistrand.
Author 52 books114 followers
April 22, 2019
Fin romance med en hel del humor. Till exempel hällde huvudpersonen ned döda spindlar i sin fiendes whiskyflaska, haha. Och man fick vara med när spindlarna kom upp ...

Boken innehåller vackra naturbeskrivningar och härlig kärlek. Ändå var det nog vänskapsrelationen mellan Carl-Adam och Charlotta som jag tyckte bäst om. Oscar däremot, var gräslig och jag hatar honom ändå in i själen, precis som jag hatar att Charlotta hela tiden vek sig för honom. En gång blev jag så irriterad att jag ville sluta läsa. MEN allt det jobbiga vägs upp i slutet när huvudpersonen gjort sin karaktärsutveckling, för då får man utdelning kan jag säga. Det var riktigt fint att hon äntligen satte honom på plats.

Det märks att författaren har jobbat som jurist, för den delen känns väldigt autentisk. Dessutom var slutet tillfredsställande med fina spegelscener som knöt ihop slutet med början. Rekommenderas!
Profile Image for Pernilla (ett_eget_rum).
344 reviews125 followers
Read
March 22, 2019
Advokat-romance när den är som smaskigast.
Charlotta är advokaten som nosar på delägarskap i en framgångsrik byrå. Ignatio sitter i ledningsgruppen på klädföretaget som Charlotta vill sätta dit. Givetvis slår det gnistor om de två, men inte bara, det verkar finnas äkta kärlek här också. Men kommer de att våga?
Här dricks det ingen blaskig prosecco utan det är champange som gäller, sexet är hett och känslorna starka.
Mumma för romancelovers. Det är välskrivet, bra miljöbeskrivningar, sjukt gedigen research (märks att författaren är jurist) och sympatiska karaktärer. Rekommenderas till alla som gillar romantiska böcker med en riktig story.
Profile Image for Jenny (knasentjej).
1,161 reviews13 followers
August 2, 2019
Det var en okej bok. Den var dock väldigt förutsägbar och jag vet inte om jag tyckte att de lite mer explicita sexet i boken tillförde något. Det var mer explicit eftersom det är en romance-bok snarare än en feelgood, om jag har förstått saken rätt.
Profile Image for Psofie.
72 reviews7 followers
April 11, 2021
This was such a sweet and lovely read.

For starters, the characters were generally more three-dimensional than what you often see in these kinds of books. The main characters were flawed but likeable, and the villains had depth enough that you could still sort of sympathise with them, when they finally got what they had coming.

I absolutely loved Charlotta's sidekick, Carl-Adam. Sidekicks are often annoying, but I loved how supportive he was and only interfered when necessary. He never seemed artificial, or planted there for a reason. And even though I'm not much into comedy, his and Charlotta's inside jokes made me smile on several occasions. So did some of the remarks throughout the book from other characters as well. Subtle jokes or sarcastic comments that were never too exaggerated to be realistic.

Personally, I love a good court drama, and this book balanced court drama and romance so very well. It was easy to tell that the author knows her way around a law firm (well, I could be mistaken of course, as I do not), and the court case was described with a really good amount of detail.

Charlotta's childhood trauma seemed all too familiar to me, and for that reason it made me tear up a bit on at least one occasion. And her reactions caused by that trauma seemed genuine and realistic (except I'd think she wouldn't want to swim in lakes anymore - we never heard how she overcame that one).

Though flawed, Ignacio may have been a tad too perfect and dreamy, but rather that than the opposite.

The erotic scenes were kept to a minimum, which was really nice for a change. Romance novels tend to go a little overboard on the sex scenes, and I, on the other hand, tend to find them tedious and uninteresting, and rarely moving the plot forward. I did feel a little as if the publisher had demanded at least one erotic scene, and as if that was the only reason they were there at all. They weren't necessary, but I'm glad that they were at least sweet and lovely and not too long.

I read the book in Danish, which means that some things may have been lost in translation, but it never felt that way. There were a few (very few) weird constructions of sentences, which may have been caused by the translation, but, generally, the language flowed really well.

I've seen other reviewers complain that the story was predictable, but to be honest, that's what I want in and expect from a romance. I want to know from the beginning that the main characters will end up together, and that they will have their happy ending. This book did not disappoint.

Speaking of endings, I did miss a bit of aftermath, though. Charlotta's childhood trauma did get its aftermath, but the romance didn't. I would've liked to know if and how they were still together in six months or whatever. But it's not a big issue, and I still thoroughly enjoyed it.

I could've done without the Dessie/Christopher story. I don't know why Swedish romances always have to have four POV's, but I don't think it added anything to the story which the two main POV's couldn't have added. But since it's there, it could've been nurished a bit more. It felt a bit rushed. Again, I suspect the publisher to be the reason for that, which, of course, is only my own, little theory.

All in all, I really loved this one and will definitely keep an eye on the author in the future. Unfortunately, this is the only one of her books available from the Danish libraries so far, but I'll cross my fingers for that to change.

Five stars - because it was just such a lovely read all around.
Profile Image for Maya.
84 reviews2 followers
April 14, 2021
Klappentext:
Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen bei Svärdh & Partner. Ihr größter Wunsch ist es, endlich Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Und als eins der schwedischen Top-Unternehmen nach einem Unfall in einer Produktionsstätte angeklagt wird, ist das Charlottas Chance, ihrem Ziel ein großes Stück näher zu kommen. Sie vertritt die Seite der Kläger, hat aber nicht mit der überwältigenden Anziehungskraft zwischen ihr und Ignacio Vargas, dem CEO der Gegenseite, gerechnet. Charlotta weiß, dass sie alles verlieren könnte, und lässt sich für ihren Traum dennoch auf ein riskantes Spiel ein ...

 

Rezension:
,,Working Late‘‘ von Helene Holmström ist mir sofort durch das wunderschöne Cover aufgefallen! Ein wahrer Hingucker. Auch den Klappentext fand ich recht ansprechend, weshalb ich mich richtig aufs Lesen gefreut habe. Doch leider konnte mich ,,Working Late‘‘ nicht überzeugen.
Fangen wir aber bei den positiven Aspekten des Buches an: Erstens, wie schon erwähnt, finde ich das Cover wirklich super schön, und das fällt in meinem Regal auch sofort auf! Auch das Setting des Romans hat mir sehr, sehr gut gefallen. Stockholm ist eine wunderschöne Stadt, die mit ihrem einmaligen, skandinavischen Flair punkten kann und wer schonmal dort war, wird sich durch das Setting der Geschichte sofort angesprochen fühlen! Beim Lesen hatte ich teilweise wirklich das Gefühl, grade durch die Straßen Stockholms zu laufen, was ein richtig tolles Gefühl war. Auch die Grundidee der Geschichte fand ich interessant, es hat mich alles doch schon sehr an die Serie ,,Suits‘‘ erinnert, welche ich sehr gerne geschaut habe.
Leider ist mir jedoch schon der Einstieg in das Buch sehr schwer gefallen. Zum einen konnte ich mich nicht wirklich mit der Erzählperspektive anfreunden, und zum anderen ist es mir einfach nicht gelungen die Charaktere in den ersten Kapiteln zu richtig zu greifen. Ich habe nicht richtig den roten Faden finden können, bzw. greifen können, und hab mich somit in der Geschichte etwas verloren gefühlt. Auch die Liebesgeschichte zwischen Charlotte und Ignacio konnte ich nicht richtig erfassen, mir ging alles ein bisschen zu schnell und zu ,,kitschig‘‘ her. Einige Kapitel haben sich dann den Nebencharakteren gewidmet, was an sich auch interessant war, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass man diese Kapitel nimmt, um etwas mehr auf die Beziehung zwischen Charlotte und Ignatio einzugehen. Mir persönlich hätte das einfach besser gefallen und die ganze Geschichte ,,runder‘‘ gemacht.

Als Zwischenlektüre fand ich das Buch ganz nett, vor allem die Anwaltsgeschichte hat mich wirklich angesprochen und auch begeistert. Auch das Setting ist toll gewählt und passt zur Geschichte. Jedoch konnte mich die Liebesgeschichte von Charlotte und Ignacio, den beiden Protagonisten der Story, nicht überzeugen, auch hat mir teilweise der rote Farben gefehlt. Sehr schade, trotzdem sieht das Buch wirklich toll in meinem Bücherregal aus.
Profile Image for Vanessa (bookfairy95).
706 reviews91 followers
April 11, 2021
Ein unterhaltsamer Anwaltsroman, der sich mit einem sehr interessanten Thema befasst und dazu noch eine Prise Romantik bereithält.

Alles in allem war dies ein unterhaltsamer Roman, der leicht zu lesen war und sich mit einer interessanten Thematik befasst - Menschenrechten, Billigproduktion und Nachhaltigkeit in Unternehmen. Themen, die wirklich wichtig sind und von denen man immer mal wieder in den Nachrichten hört. Insbesondere von Arbeitsbedingungen in Billiglohnländern. Alleine dafür ziehe ich vor der Autorin meinen Hut, denn solch ein Thema in einem Roman unterzubringen, der eher im Romantik Bereich angesiedelt ist, ist nicht ganz einfach.
Die ganze Thematik, wurde durch Meetings, Vorbereitungen, das Berufsleben und Gerichtliche Verhandlungen sowie Zeugenbefragungen wirklich gut rübergebracht und der Fall hatte auf jeden Fall meine Aufmerksamkeit.

Leider kann ich jedoch von der eigentlichen Liebesgeschichte nicht dasselbe sagen, denn diese war für mich eher Nebengeräusch und wirklich geklickt hat es leider nicht...
Das lag mitunter aber auch daran, dass man als Leser 2 Liebesgeschichten verfolgt hat.
Auf dem Buchrücken ist die Rede von Charlotta und Ignacio. Zwischendurch gab es allerdings immer mal wieder halbe Kapitel aus Dessies und Christophers Sicht, was meiner Meinung nach ein wenig gestört hat. Die Aufmerksamkeit war beim lesen zweigeteilt und zumindest ich habe mich nicht auf ein Paar konzentrieren können was zur Folge hatte, dass der Funke weder bei dem einen noch bei dem anderen Paar wirklich übergesprungen ist. Dies war wirklich schade, zumal mir ansonsten Kulisse, Schreibstil und Thematik wirklich gut gefallen haben.
Außerdem gab es im Klappentext eine falsche Angabe. In der Zusammenfassung wird Ignacio als CEO der Gegenseite bezeichnet was schlicht und einfach nicht stimmt und mir zu Beginn des Buches direkt aufgefallen ist.

Da Working Late ebenfalls als Love Story vermarktet wird, fällt bei mir der fehlende Funke zwischen den Charakteren leider auch relativ stark ins Gewicht, weshalb ich das Buch letzten Endes “nur” mit 3 Sternen bewerten kann. Dazu möchte ich sagen, dass Working Late definitiv kein schlechtes Buch ist. Mein Problem waren lediglich falsche Erwartungen. Wer jedoch seine Erwartungen eher in Richtung Anwalts-Leben, Job und das Gerichtliche Verfahren lenkt, der wird mit diesem Roman definitiv auf seine Kosten kommen und seine Freude an diesem Buch haben, da bin ich mir sicher!

Zum aktuellen Zeitpunkt bin ich noch nicht sicher ob ich den nächsten Band in dieser Reihe lesen werde, da dies jedoch ein Debütroman ist und mir der Schreibstil bisher wirklich gut gefallen habe, denke ich, dass ich der Autorin (mit anderen Erwartungen) gerne nochmal eine Chance geben möchte.
Profile Image for LanaBanana.
81 reviews5 followers
April 1, 2021
Ich habe es wirklich gerne gelesen. Eine Liebesgeschichte zwischen juristischen Fragebögen und ich habe mich nicht gelangweilt. Es war nicht zu viel Fokus auf die Liebe und nicht zu viel auf den juristischen Part. Gerade richtig die Waage, sodass alles genug Raum erhielt um in sich interessant zu sein.

Ich hätte nichts dagegen gehabt mehr von Stockholm zu erfahren, um dem ganzen etwas Atmosphäre geben.

Ich werde die weiteren Bände dieser Reihe (Erscheinung August :(((( ) lesen.
Profile Image for Von.Wörtern.gefesselt.
257 reviews19 followers
March 19, 2021
Es hat mir so gut gefallen. Es geht um persönliche Weiterentwicklung und endlich reden die Protagonisten mal mit einander, das war wirklich erfrischend anders
Profile Image for Sophia Wordworld.
726 reviews17 followers
March 2, 2021
Zugegebenermaßen habe ich bislang noch nicht allzu viele skandinavische Übersetzungen gelesen, die KEINE Thriller oder Krimis waren. Der neue New Adult Roman "Working Late" von der schwedischen Newcomer Autorin Helene Holmström, der letzte Woche im LYX Verlag erschienen ist, war da die perfekte Gelegenheit mit diesem Klischee aufzuräumen. Leider bin ich von Anfang an nur schwer in die Geschichte hineingekommen und muss nach 464 durchwachsenen Seiten feststellen, dass mich der Roman nicht wirklich abholen konnte.

Das Cover ist eine typische LYX-Schönheit inklusive Skyline, geometrischen Figuren und verträumten Lichtpunkten. Ich kenne mich mit Skylines zwar nicht besonders gut aus, vermute aber, dass hier die des Settings Stockholm abgebildet ist, in dem der Großteil der Handlung spielt. Durch die blau-lila-Farbgebung wirkt das Cover zudem klassisch-schick und leidenschaftlich. Was die sonstige Gestaltung anbelangt war ich in erster Linie erstaunt über die Dicke der Geschichte - mit fast 500 Seiten und 46 Kapiteln ist die Liebesgeschichte ein bisschen über dem Durchschnitt -, welche ich nach dem eher holprigen Start jedoch bald verflucht habe.

Erster Satz: "Schon am ersten Tag bei Svärdh & Partner war Charlotta Kvist klargeworden, dass die Dozenten an der Uni nicht die Wahrheit gesagt hatten."

Ich hatte hier eine typische Office-Romance mit anspruchsvollen Chefs, Überstunden im Büro, After-Work-Partys mit Unmengen an Champagner, fiese Konkurrenten um Beförderungen und einer leidenschaftlichen, verbotenen Affäre erwartet. Ersteres habe ich auch alles erhalten, ganz als hätte die Autorin die insgeheime Office-Romance-Checkliste abgearbeitet, was die leidenschaftliche Liebesgeschichte anbelangt, schneidet die Geschichte jedoch sehr schlecht ab, was an verschiedenen Aspekten gelegen hat. Der erste und wichtigste Grund zuerst: Der juristische Fall und die folgenden Gerichtsverhandlungen, in die Charlotta und Ignacio verwickelt sind, sowie deren berufliche Entwicklungsgeschichten nehmen sehr viel Raum ein. Bevor ich anfange zu meckern muss ich zugeben, dass ich ein substanzielles Thema, um das sich eine Liebesgeschichte dreht, grundsätzlich als positiv einschätze, da ich es schade finde, wenn sich die Handlung auf das reine Aufeinandertreffen der Love Interest beschränkt und andere Kontexte nur als Vorwand benutzt wird, um deren Anziehung zu steigern. Leider nehmen die juristischen Abhandlungen und die Schilderungen des Arbeitsalltags der Figuren hier für meinen Geschmack zu stark Überhand, sodass sich manche Stellen stark ziehen und eher trocken lesen.

"Wenn es etwas gibt, was Carl-Adam mir beigebracht hat, dann, dass man stärker davon wird, wenn man sich traut, von jemandem abhängig zu sein."

Die Frage nach der Verantwortung eines Großunternehmens für einen Unfall in einer südamerikanischen Fabrik, die für den Konzern zum Dumpingtarif billige Kleider produziert, ist definitiv ein wichtiges und aktuelles Thema und wird durch die Autorin, die selbst Juristin ist, realistisch und ausführlich dargelegt. So ausführlich, dass ich zwischendurch eher an einen Wirtschaftskrimi erinnert war, statt an eine Liebesgeschichte. Versteht mich also nicht falsch - für die detaillierte Auseinandersetzung mit diesem Thema verdient die Autorin meinen Respekt, ich hätte mir aber einen Mittelweg in der Umsetzung gewünscht, der mehr Raum für Gefühle und Atmosphäre lässt. An letzteren mangelt es "Working Late" nämlich leider, was auch im Schreibstil der Autorin mitbegründet ist. Nicht dass es nicht um emotionale Themen gehen würde - Helene Holmström spricht unter anderem Mobbing, Flucht, Wurzeln und Insuffizienzgefühle an -, es fehlte mir hier einfach der Zauber, der die dargestellten Emotionen auf den Leser überträgt. Dazu trägt auch die eher distanzierte, auktoriale Erzählweise bei, die in manchen Szenen aus einer einfachen Aneinanderreihung von "Sie tat dies. Sie tat das. Danach sagte sie folgendes" bestand. Sehr sachlich und konstruiert wirkten auch die wenigen erotischen Szenen und beinahe alle romantischen Annäherungen der Figuren. Ob die Autorin nun von sich aus sehr nüchtern schreibt, oder die fehlende Magie von der Übersetzung aus dem Schwedischen herrührt, kann ich schlecht einschätzen.

"Lass es uns versuchen und einander eine Chance geben. Lass uns dem hier eine Chance geben."

Fest steht, dass das nicht das ist, was ich mir von einer Liebesgeschichte wünschen würde und mich keiner der Handlungsstränge wirklich catchen konnte. Jaaa, ihr habt richtig gelesen, Handlungsstränge, Plural. Helene Holmström erzählt uns im Grunde drei Liebesgeschichten parallel. Neben der Prozessanwältin Charlotta und dem Experten für Menschenrechte des angeklagten Unternehmens Gaia, Ignacio, erzählen auch jeweils deren Vorgesetzte, die Kanzleipartnerin Dessie und Gaia-Geschäftsführer Christopher aus ihrer Perspektive von ihren Liebesabenteuern. Zudem verfolgen wir die Hochzeitsvorbereitungen von Carl-Adam und Jack, welche die jeweils besten Freunde von Charlotta und Ignacio sind. Auch dabei gilt: grundsätzlich habe ich über zusätzliche Perspektiven und Handlungsstränge überhaupt nichts einzuwenden, in "Working Late" haben mich aber einige Dinge gestört. Erstens kamen die Nebenhandlungsstränge sehr unerwartet, da die anderen Figuren im Klapptext mit keinem Wort erwähnt sind. Zweitens wird der Wechsel der Perspektiven nicht angezeigt, was in Kombination mit dem auktorialen Erzähler in einigen Szenen zu Verwirrungen bei mir geführt hat. Und drittens bringen die zwei zusätzlichen Geschichten die Haupthandlung weder inhaltlich weiter, noch schaffen sie es, mit Spannung über Flauten hinwegzuhelfen. Im Gegenteil: Dessies und Christophers Geschichte lenkt meines Erachtens nur noch mehr von den beiden Hauptfiguren ab, deren Beziehung aufgrund des sehr dominanten Falls ohnehin schon wenig Zeit blieb und bleibt so oberflächlich, dass sie am Ende noch nicht einmal richtig aufgelöst wurde. Ich schließe mich also auch vielen meiner VorrezensentInnen an und schließe, dass ich die Nebenhandlungsstränge lieber weggelassen hätte.

Ich halte fest: der inhaltliche Kern der Geschichte hatte definitiv Überlänger, was zu einigen trockenen Passagen geführt hat, welche die drei im Grunde sympathischen Liebesgeschichten aufgrund mangelnder emotionaler Tiefe auch nicht aufpeppen konnten. Ein richtiger Reinfall war "Working Late" aber dennoch nicht und das lag nicht nur an den zuvor schon berichteten spannenden Grunddiskussionen zu Nachhaltigkeit, Menschenrechten und Verantwortung, sondern auch am Setting in Stockholm. Denn während Helene Holmström es versäumt, uns große Gefühle zu vermitteln, kommt man in den 464 Seiten ganz schön rum, ohne sich jedoch wie auf einer Sightseeing-Tour zu fühlen. Wir besuchen mit den Figuren zusammen Cafés, Bars, Clubs, Restaurants, Feste, sowie ein Food-Festival und merken dabei jeder Schilderung an, dass die Autorin mit ihrer Familie in Stockholm lebt und deren Lebensgefühl dadurch sehr authentisch einfangen kann. Am besten gefallen haben mir die Ausflüge aufs Land und in die Vergangenheit der Figuren, bei denen man die schwedische Lebensweise wunderbar kennenlernen kann. All das täuscht aber nicht darüber hinweg, dass "Working Late" nicht gerade Begeisterungsstürme bei mir ausgelöst hat. Auch das Ende wirkt ein bisschen fad, emotions- und einfallslos - es hatte einfach kaum etwas Besonderes an sich und hätte auch hinter 10 andere Romane gepasst - und lässt mich deshalb sehr unsicher zurück, ob ich die beiden kommenden Bände der Trilogie auch noch lesen will.




Fazit:

"Working Late" ist ein eher komplizierter Roman mit überlangem Prozess und zu vielen Nebenhandlungen, um die Liebesgeschichte lebendig werden zu lassen. Zwar sind Setting und inhaltlicher Kern grundsätzlich interessant, mir haben jedoch emotionale Tiefe, eine packende Atmosphäre und ein zufriedenstellendes Ende gefehlt.
778 reviews15 followers
April 18, 2020
https://lottensbokblogg.wordpress.com...

Falla fritt är välskriven modern romance. Den utspelar sig i advokatvärlden i Stockholm, långt från det som är min vardag på många sätt. Men när jag läste Falla fritt så passade det utmärkt för min sinnesstämning. Bra romance har kemi mellan karaktärerna, karaktärer som visar både styrkor och svagheter och utvecklar ett jämbördigt förhållande. Det ska också finnas en trovärdig bakgrundshistoria, och mer än ”bara” kärlekshistorien. Heléne Holmström lyckas på alla punkter, och efter att jag hade sträckläst Falla fritt så kände jag att jag fått ytterligare en favorit bland svenska romanceförfattare.

Heléne Holmström har en bakgrund som advokat och alla fakta i Falla fritt är trovärdiga och intressanta. Det som fascinerar mig stundvis är den ”värld” som de här advokaterna lever i, som bitvis känns som ett parallellt universum. Men ett universum som är underhållande att läsa om. Både Charlotta och Ignacio är duktiga yrkesmänniskor, som möts på ett jämbördigt sätt, vilket är ett stort plus. Deras attraktion är trovärdig, och jag tycker om kemin dem emellan. De har båda sina utmaningar i sin profession, vilka beskrivs med många bottnar. Speciellt förtjust blir jag i Ignacio och hans familj.

Ganska snart efter att jag hade läst ut Falla fritt började jag på del två i samma serie, Sikta högt.

Omdöme: Välskriven modern svensk romance som utspelar sig i Stockholms advokatvärld.
Betyg: 4
Profile Image for Juliandherbooks.
31 reviews8 followers
March 30, 2021
Dieses Buch ist für mich die Definition von vielleicht-richtiges Buch zur falschen Zeit. Ich denke, ich hätte das Lesen von "Working Late" mehr genießen können, hätte ich es zu einem persönlich weniger stressigerem Zeitpunkt gelesen oder dann, wenn ich sowieso in einer New-Adult-Romance-Lesephase gewesen wäre. Dadurch, dass ich seit fast vier Monaten ausschließlich High Fantasy und non-fiction gelesen habe -mit Liebesgeschichten, die sich über viele Bände ziehen, Magie, Dramatik, phantastische Wesen und mehr... Liebe beinhalten- konnte ich mich mit Ignacios und Charlottas Geschichte nicht richtig identifizieren.
Damit sage ich allerdings nicht, dass ein anderes tolles New-Adult-Buch mich nicht trotzdem hätte in den Bann ziehen können; bei "Working Late" spielten zu viele Faktoren innerhalb der Geschichte eine Rolle, die mich einfach nicht komplett überzeugen konnten :(
Ganz ehrlich? Ich mag es überhaupt nicht, so etwas zu schreiben. Ich weiß, wieviel Arbeit in einem Buch steckt und ich möchte nicht, dass meine Worte irgendjemanden angreifen - meine Meinung ist eine von vielen und jeder nimmt ein Buch und eine Liebe anders in sich auf <3

Das Cover des Buches ist erst einmal wunderschön! Ich liebe es, wie die sanften Violetttöne und die Skyline von Stockholm miteinander verbunden worden, gemeinsam mit der cleanen Schrift wirkt das Buch sehr modern und trotzdem noch nach einem Liebesroman.

Genauso sehr gefällt mir die Grundidee von "Working Late". Ein heikler, verzwickter Menschenrechtsfall im Zentrum der Öffentlichkeit und eine junge Anwältin, mit Ehrgeiz, die mit dem attraktiven CEO der Gegenseite konfrontiert wird... Dabei spielen außerdem noch zwei weitere Liebesdramen eine Rolle, die nicht im Klappentext erwähnt werden. Das ist einmal die von Carl-Adam, Charlottas bestem Freund und ebenfalls Anwalt bei Svärd & Partner, und Jack, einem Freund Ignacios, und von Dessie und Christopher, ebenfalls aus einmal dem Kanzlei-Lager und dem Lager der juristischen Gegenseite. ich mochte es von der Idee sehr, dass durch diese beiden Nebenstränge die Handlung weiter ausgeführt wurde, allerdings hat es sich teilweise ein bisschen erzwungen angefühlt. Beide Zusatz-Handlungen hatten keinen direkten Input in die Haupthandlung und existierten eher so nebenbei, hatten allerdings zu viel Zeit im Fokus, was mich persönlich sehr vom Hauptthema abgelenkt hat.

Das Hauptthema hierbei ist der Rechtsstreit zwischen Gaia, einem schwedischen Textil-Unternehmen, und den Klägern, die durch Charlotta vertreten werden. Zuerst hatte ich Angst, dass alles zu kompliziert wird, zu viel Anwaltssprache benutzt wird und ich irgendwann einfach "abschalte", das war allerdings nicht der Fall. Ich konnte dem Geschehen gut folgen, obwohl ich nicht alles immer zu 100 Prozent verstanden habe.
Hierbei entsteht allerdings auch mein erster Kritikpunkt: die Liebesgeschichte und deren Entwicklung er Protagonisten wurde viel zu sehr in den Hintergrund gerückt. Der Fall stand immer präsent im Vordergrund bis auf vielleicht zwei Kapitel, was einerseits zu erwarten gewesen war, aber irgendwann ein wenig ermüdend wurde. Außerdem gab es auch keinen für mich erkennbaren Spannungsbogen, klar, da war der Rechtsstreit, aber der allein hat für mich nicht gereicht, um für die Chemie zwischen den Charakteren oder die Chemie zwischen mir und dem Buch zu erzeugen.

Aufgelockert wurde dies durch die Momente zwischen Charlotta und Ignacio. Das Picknick-Date zum Beispiel habe ich geliebt. Holmström versteht es, eine wunderbar locker-leichte und Stimmung zu erschaffen und schreibt absolut toll! Sehr bildhaft, aber nie überladen - es hört sich seltsam an, aber wenn ich ihren Schreibstil mit einem Wort beschreiben müsste, wäre es "Frühling". Das Buch ließt sich wie ein warmer Frühlingstag :) Ich konnte Stockholm förmlich riechen, mir die Kanzlei super vorstellen, genauso wie das beliebte Café "Riddaren".

Meine Begeisterung über den Schreibstil wird allerdings getrübt durch den männlichen Protagonisten. Mit ihm konnte ich durchgängig keine Bindung aufbauen, ich hatte keine Ansicht in sein Handeln und -obwohl es verständlich war- konnte ihn nie richtig nachvollziehen. Es scheint, als sie sein einziger Charakterzug seine Arbeit und sein Ehrgeiz. Zudem war er mir nie sympathisch, ich empfinde ihn als kurzdenkend und unemptahisch auf eine nicht sympathische, sondern unnahbare Weise (ja, unempathische Menschen in Büchern können mir sehr wohl sympathisch sein, hehe :)).

Ganz anderswo es mit der weiblichen Protagonistin Charlotta Qvist. Sie war wirklich toll und ein unglaublich komplexer, intelligenter Charakter mit sehr realistischen Makeln und einer nahbaren Vergangenheit. Ihre Art mit Problemen umzugehen, ihre Charakterentwicklung durch den Konflikt mit Oscar und ihrer Vergangenheit und ihren Ehrgeiz haben sie zu einer wunderbaren Protagonistin gemacht, über die ich gern weiterlesen habe.
Leider hatten Ignacio und Charlotta überhaupt keine Spannung. Sie wirkten nebeneinander konstruiert, aber nicht wirklich "real". Ehrlich gesagt finde ich, Charlotta hätte jemanden besseres verdient :,)

Die Nebencharaktere wie Dessie und Carl-Adam mochte ich auch sehr, deren beider Liebesgeschichten wirkten leider nur völlig deplatziert und hatten keinen Input in die Geschichte an sich.

Insgesamt ergibt das "nur" 2 Sterne für "Working Late", ich werde den folgenden zwei Bänden der Reihe trotzdem eine Chance geben, weil ich glaube, dass andere Charaktere vielleicht eine bessere Spannung aufbauen können und sich der Rest dadurch auch noch beim Lesen ergeben wird :)

xx Juli; @Juliandherbooks

stay safe
Profile Image for lesehase_ (Maike).
566 reviews10 followers
March 22, 2021
3,5⭐️

Ich liebe das Cover, aber ich habe auch eine kleine Schwäche für Skylines und die Farbe violett. Im Buchladen würde es mich auf jeden Fall ansprechen.

Das Buch ist in der 3. Person geschrieben, was mir normalerweise nichts ausmacht. Aber in diesem Fall verhinderte es irgendwie, dass ich wirklich eine Bindung zu den Charakteren aufbauen konnte. Manchmal wusste ich nicht, aus wessen Sicht gerade erzählt wird, auch weil neben den beiden Protagonisten Charlotta und Ignacio manchmal auch ihre Freunde Dessie und Christopher zur Wort kommen. Ansonsten gefiel mir der Schreibstil und ich kam gut durch die Seiten.

Mein Highlight neben dem Setting Stockholm waren in diesem Buch Charlotta und Ignacio. Beide waren mir äußerst sympathisch, weil sie beide für ihre Überzeugungen kämpfen und vor allem weil beide im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durchmachen. Dabei helfen sie sich auch gegenseitig. Von Anfang spürte ich ihre körperliche Chemie, aber sie spüren auch eine persönliche Nähe. Diese Kombination mochte mir sehr. Auf der anderen Seite gefiel mir, dass sie keine rosarote Brille aufhaben und für die Liebe nicht alles aufgeben. Leider gab es hier auch viel Hin und Her, was ich aufgrund früherer Erfahrungen von Charlotta und Ignacio zwar verstehen konnte, aber mir manchmal zu viel war. Mir hätte ein Epilog noch gut gefallen. Es gibt auch zwei Nebencharaktere, die ich sofort ins Herz geschlossen, nämlich Ignacios ältester Freund Jack und insbesondere Charlottas Arbeitskollege Carl-Adam, die ein Paar sind. Diese haben mich mit ihrer witzigen Art und ihren freundschaftlichen Tipps überzeugen können. Ich hätte lieber aus ihrer Sicht gelesen anstatt aus der von Dessie und Christopher, deren Romance auch nur stiefmütterlich abgehandelt wurde.

Dies ist kein New Adult Roman, sondern ein Adult Liebesroman, denn die Charaktere stehen bereits mitten im Leben und ihre Jobs spielen eine sehr zentrale Rolle. Insgesamt gefiel mir der Aspekt der Anwaltskanzlei und des Prozesses. Ich fand es sehr interessant, obwohl ich nicht alle Details verstanden habe und es teilweise etwas in die Länge gezogen war. Allgemein hätte man die Geschichte an einigen Stellen kürzen, wie z.B. die zweite Romanze.

Insgesamt kann man das Buch gut lesen und ich hatte auch einige schöne Lesestunden damit. Allerdings ist das Buch kein Highlight und kein Muss.

FAZIT: 3,5/5⭐️
Eine Geschichte für Zwischendurch mit einem besonderem Setting, für Fans von Simona Ahrnstedt
47 reviews
April 2, 2021
Ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut.
1. Das Cover ist on Fire. Die Farben sind voll meins und ich liebe es, wenn eine Skyline abgebildet ist.
2. Das Setting ist in Stockholm/Schottland. Diese Stadt und generell das Land ist schon lange auf meiner Reise-bucketlist.
3. Es geht unter anderem um einen CEO.

Das spannendste am ganzen war der Rechtsstreit. Ich mochte die Besprechungen zwischen den Kanzleipartner und die Zusammenarbeit von Charlotta und Ebba. Auch die Freundschaft zwischen Charlotta und Carl-Adam war super süss.

Leider konnte mich die Geschichte nicht überzeugen... Allein mit dem Schreibstil hatte ich sehr Mühe. Man liest die Geschichte in der 3.Person und das ist leider nach wie vor nicht so meins. Die Gefühle/Emotionen fehlten komplett - vielleicht liegt es daran, dass es übersetzt wurde und deshalb das Feeling nicht ganz rüberkam. Es gab unendlich viele unnötige und überflüssige Szenen und Gespräche, so dass ich das Buch ab der Hälfte nur noch überflogen habe. (Und das auch nur, weil es ein Reziex ist… Hätte ich es selbst gekauft, hätte ich es abgebrochen)
Mit den Charakteren wurde ich auch nicht so warm… Am meisten hat mich Oscar aufgeregt - dieser Typ ist ein riesiger Kotzbrocken. Er hat mich jedes Mal so sehr genervt, dass ich das Buch am liebsten an die nächste Wand geschleudert hätte.
Profile Image for ch-.
82 reviews
April 15, 2021
1,5 🌟
~~~
Working Late war leider überhaupt nicht meins.
Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und die Handlung war leider größtenteils langweilig und der rote Faden hat mir einfach total gefehlt.
Ich wurde mit keinem der Protagonisten warm, es gab kein Knistern, keine Spannung..
Zum Schluss hin musste ich mich wirklich durch die Geschichte quälen.

1,5 🌟 für:
Das tolle Setting
Der Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit
~~~
32 reviews
July 24, 2021
Boken var bra, men jag väntade hela tiden på att de skulle hände något mer. Boken hade inte de lilla extra tyvärr. Det var en fin historia, men jag förväntade mig mer!
Profile Image for Anne.
17 reviews1 follower
January 29, 2019
I really enjoyed this modern contemporary romance! I found it quite unusual and with well-built characters. I can’t wait for the author’s next book!
Profile Image for denise.books_.
202 reviews5 followers
March 16, 2021
Rezension zu "Working Late" von Helene Holmström

Als erstes einmal ein großes Dankeschön an den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich freue mich immer noch sehr darüber und das ist für mich auch nicht selbstverständlich.

Genre: New Adult
Erschienen am 26.02.2021
im LYX Verlag
464 Seiten

In "Working Late" geht es um die Junganwältin Charlotta, die in einer angesehenen Anwaltskanzlei arbeitet und sich nichts sehnlichster wünscht als endlich Partner zu werden. Als eins der schwedischen Top-Unternehmen nach einem Unfall in der Produktionsstätte angeklagt wird wittert sie die Chance ihrem großen Traum endlich näher zu kommen. Sie hat jedoch nicht damit Gerechnet das der CEO des Unternehmens der Gegenseite, Ignacio Vargas, sie so aus dem Konzept bringen könnte...
Für was wird Charlotta am Ende kämpfen? Für ihre Gefühle oder für ihre Karriere?

Die Geschichte wird aus der beobachtenden Perspektive erzählt, womit ich mich tatsächlich erst einmal zurechtfinden musste. Als ich dann im Schreibstil drin war flutschte es doch regelrecht.
Ich mochte unsere beiden Hauptcharaktere Charlotta und Ignacio sehr gerne, genau wie Charlottas besten Freund Carl-Adam, über die beiden musste ich des öfteren schmunzeln.
Wir begleiten Charlotta hier sehr detailgetreu durch ihren Arbeitsalltag und hier wird einem richtig bewusst, wie schwer Frauen es manchmal auch heutzutage noch haben in einer Berufsgruppe wie der der Anwälte durchzustarten. Sie hat was auf dem Kasten und wird leider von einem Kollegen ziemlich ausgenutzt und lässt sich das in meinen Augen ein wenig zu lange gefallen. Ich finde es jedoch gut das es hier dargestellt wurde, das bringt einen nämlich zum Nachdenken.
Auch mochte ich die kleine Randgeschichte zwischen ihrer Kollegin Dessie und und dem Geschäftsführer der Gegenseite Christopher Eck. Auch die beiden haben eine Vorgeschichte, die hier noch sehr interessant wird.
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Ich mochte das Setting und die Charaktere sehr gerne, alles wirkte sehr authentisch. Mir persönlich stand der Rechtsstreit hier ein bisschen zu sehr i Vordergrund und hat mich zwischenzeitlich leider wirklich ein bisschen gelangweilt. Trotzdem war es interessant hier mal etwas mehr zu erfahren.

Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen und hoffe das es in den Folgebänden dann ein bisschen mehr um die Geschichten hinter den Personen geht. Ich vergebe hier 3-3,5 Sterne für ein tolles Buch für zwischendurch, was man sich auf jeden Fall ansehen kann.
Profile Image for chapterventure.
84 reviews14 followers
April 28, 2021
Meine Meinung:

Das Cover ist wirklich schön und hat mich direkt angesprochen. Der Klappentext klang auch sehr viel versprechend rund um die Anwaltsthematik.
Die Geschichte wird aus der Perspektive der dritten Person erzählt und hierbei meistens aus der Sicht von den beiden Protagonisten Charlotta und Ignacio. Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailreich, was mich manchmal in meinen Lesefluss sehr gestört hat, da teilweise einfach zu weit ausgeholt wurde. Der Spannungsbogen war für mich auch eher flach und ich hatte dadurch das Gefühl, dass ich nicht unbedingt wissen muss, wie es weitergeht.

Charlotta wirkte auf den ersten paar Seiten wie eine im Leben stehende Anwältin, welche die nächste Stufe der Karriereleiter erklimmen möchte. Doch schnell wurde klar, dass sie an Minderwertigkeitskomplexen leidet und viel zu viel mit sich machen lässt. Dies ist natürlich ihrer Vergangenheit geschuldet. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich aber (positiv) weiter.

Ignacio ist ein Geschäftsmann mit einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Er möchte unbedingt den Rechtsstreit rund um seine Firma verhindern bzw. mit so wenig Schaden wie möglich beenden aber nicht, weil er profitgierig. Jedoch tut er dafür ein paar Dinge, die ich nicht so einfach verzeihen würde. Aber auch Ignacio durchlebt eine (positiv) Entwicklung mit der Zeit und merkt, worauf es wirklich im Leben ankommt.

Die Nebencharaktere waren gut eingebaut. Das diese jeweils ihre eigenen Liebesgeschichten in dem Roman bekommen, hätte nicht sein müssen. Diese Nebenhandlungen sind dadurch auch viel zu kurz gekommen und haben die Haupthandlung eher ausgebremst als sie zu stützen.

Die Themen die in dem Roman behandelt werden (Mobbing, Nachhaltigkeit insbesondere bei großen Unternehmen) sind sehr wichtig und wurden auch gut von der Autorin umgesetzt.

Fazit:
In „Working Late“ kommt die Geschichte rund um den Prozess definitiv nicht zu kurz dafür jedoch die Liebesgeschichte zwischen Charlotta und Ignacio. Es fehlte an Leidenschaft und Liebe zwischen den beiden Protagonisten und der Rechtsstreit war eher langatmig, weswegen mich die Geschichte nicht mitreißen konnte.
Es ist definitiv empfehlenswert eine Leseprobe vorher zu lesen, um selbst zu entscheiden, ob man mit dem Schreibstil und den Charakteren warm wird.

Bewertung: 2,5 Sterne (Aufgerundet auf 3 für die Bewertung)

Ich möchte mich bei dem Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Es hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.
Profile Image for Skjoon.
564 reviews14 followers
July 28, 2022
Es fällt mir wirklich schwer, dieses Buch zu bewerten! Ich habe mich ganz doll auf diese neue Reihe gefreut, denn ich liebe Schweden und die Bücher von Simona Ahrnstedt. Doch ich finde, mit den Büchern von Ahrnstedt kann diese Autorin,Helene Holmström, noch nicht mithalten.

Die Autorin hier verliert sich oft viel zu sehr in der juristischen Welt. Mir persönlich kam dadurch die Liebesgeschichte etwas zu kurz. Dennoch habe ich das Buch relativ schnell durchgelesen und es gefiel mir dann auch wieder gut. Für mich lag aber der Fokus der Geschichte nicht auf der Liebesgeschichte, sondern an dem juristischen Fall, an dem beide Protagonisten arbeiten.
3 von 5 Sternchen!

Profile Image for zeilenvollerwunder.
85 reviews13 followers
August 12, 2021
Mich konnte Working Late leider nicht mitreißen und nicht überzeugen und ich weiß noch nicht ob ich die anderen Bücher der Reihe lesen werde. Das Cover ist wunderschön keine Frage, aber mir fehlt in der Handlung einfach die Romanze, die Gefühle und der Tiefgang der Charaktere. Und das ist ja bekanntlich das Wichtigste an einem Buch – dass einem die Handlung zusagt. Von Romanze und Gefühlen hätte ich gerne mehr gehabt. Jeder der aber gerne mal eine schwedische Folge von Suits lesen möchte, sollte sich diesen Roman zulegen und sich vor allem selber ein Bild von der gesamten Handlung machen.
Zum Schluss muss ich noch darauf aufmerksam machen, dass ich nicht beurteilen kann, ob ich lediglich der Autorin den Schuh anziehen kann und mir einfach ihr Schreibstil und ihre Geschichte nicht zusagt oder ob es an der Übersetzung liegt.
Profile Image for Bookishlifelines.
93 reviews2 followers
May 3, 2021

Die Handlung:
Carlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen in der Kanzlei Swärdh & Partner und hofft darauf schon bald Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen widmet sie sich einem Pro-Bono-Fall, der ihre Karriere mächtig ankurbeln soll. In diesem Rechtsstreit geht es um einen Unfall in einer brasilianischen Produktionsstätte, welche für das schwedische Unternehmen Gaia günstig Kleidung herstellt. Die Brasilianer wollen Schadensersatz in Form von finanziellen Mitteln und Carlotta soll sich dafür einsetzen. Dabei wird ihr das Leben in der Kanzlei jedoch von einem der Kollegin nicht gerade einfach gemacht. Als Carlotta dann auch noch den gut aussehenden Ignacio kennenlernt riskiert sie nicht nur ihren Job zu verlieren, denn bei Ignacio handelt es sich dummerweise um den CEO von Gaia.


Meine Meinung:
Zunächst möchte ich mich bei netgalley.de und dem Verlag bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar überlassen haben. Meine Meinung wurde hiervon nicht beeinflusst.

„Working Late“ ist der Auftakt zur Free-Falling-Reihe von Helene Holmström.

Angesprochen vom Klappentext und dem wunderschönen Cover, welches eine Skyline zeigt, was ich persönlich total liebe, wollte ich diese Geschichte unbedingt lesen. Dazu kam, dass das Setting in Skandinavien, genauer gesagt in Schweden spielt und ich das eine schöne Abwechslung zu den sonst üblichen Orten in Amerika oder England fand.

Der Einstieg ins Buch fiel mir dann allerdings alles andere als leicht, doch ich hegte zunächst noch die Hoffnung, dass sich dies nach einigen Seiten sicher legen würde. Leider wurde ich da aber gründlich enttäuscht. Auch nach mehreren Seiten wurde ich mit dem Schreibstil einfach nicht warm. Ich verlor mich immer wieder dabei, zwischen den ganzen genannten Charakteren zu unterscheiden und tat mir mit den meisten Namen der Personen sowie der Orte ziemlich schwer.
Carlotta und Ignacio kamen mir einfach zu glatt rüber. Was sicherlich daran liegen mag, dass die Geschichte aus der Erzählperspektive geschrieben ist und man dadurch kaum die Gefühle und Gedanken der Protagonisten richtig fassen konnte. Andererseits jedoch umfasst die Geschichte nicht nur den Erzählstrang des Rechtsstreits und der Romanze von Carlotta und Ignacio sondern auch die Vergangenheit zwischen Dessi und Christoper spielte in dem Buch eine große Rolle, bei der ich jedoch zunächst keine Verbindung zur eigentlichen Geschichte sah. Somit schleppte ich mich leider eher durch das Buch, was ich sehr schade fand, da ich die Grundidee und die Message, welche die Geschichte geben wollte, nämlich, dass billig produzieren nicht immer billig ist, weil am Ende immer jemand draufzahlt, sehr gut finde.

Ich kann dieses Buch also nur bedingt weiterempfehlen. Dennoch möchte ich der Reihe gerne eine Chance geben und werde in Band 2 der im August diesen Jahres erscheinen soll auf jeden Fall reinlesen.

Die Handlung:
Carlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen in der Kanzlei Swärdh & Partner und hofft darauf schon bald Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen widmet sie sich einem Pro-Bono-Fall, der ihre Karriere mächtig ankurbeln soll. In diesem Rechtsstreit geht es um einen Unfall in einer brasilianischen Produktionsstätte, welche für das schwedische Unternehmen Gaia günstig Kleidung herstellt. Die Brasilianer wollen Schadensersatz in Form von finanziellen Mitteln und Carlotta soll sich dafür einsetzen. Dabei wird ihr das Leben in der Kanzlei jedoch von einem der Kollegin nicht gerade einfach gemacht. Als Carlotta dann auch noch den gut aussehenden Ignacio kennenlernt riskiert sie nicht nur ihren Job zu verlieren, denn bei Ignacio handelt es sich dummerweise um den CEO von Gaia.


Meine Meinung:
Zunächst möchte ich mich bei netgalley.de und dem Verlag bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar überlassen haben. Meine Meinung wurde hiervon nicht beeinflusst.

„Working Late“ ist der Auftakt zur Free-Falling-Reihe von Helene Holmström.

Angesprochen vom Klappentext und dem wunderschönen Cover, welches eine Skyline zeigt, was ich persönlich total liebe, wollte ich diese Geschichte unbedingt lesen. Dazu kam, dass das Setting in Skandinavien, genauer gesagt in Schweden spielt und ich das eine schöne Abwechslung zu den sonst üblichen Orten in Amerika oder England fand.

Der Einstieg ins Buch fiel mir dann allerdings alles andere als leicht, doch ich hegte zunächst noch die Hoffnung, dass sich dies nach einigen Seiten sicher legen würde. Leider wurde ich da aber gründlich enttäuscht. Auch nach mehreren Seiten wurde ich mit dem Schreibstil einfach nicht warm. Ich verlor mich immer wieder dabei, zwischen den ganzen genannten Charakteren zu unterscheiden und tat mir mit den meisten Namen der Personen sowie der Orte ziemlich schwer.
Carlotta und Ignacio kamen mir einfach zu glatt rüber. Was sicherlich daran liegen mag, dass die Geschichte aus der Erzählperspektive geschrieben ist und man dadurch kaum die Gefühle und Gedanken der Protagonisten richtig fassen konnte. Andererseits jedoch umfasst die Geschichte nicht nur den Erzählstrang des Rechtsstreits und der Romanze von Carlotta und Ignacio sondern auch die Vergangenheit zwischen Dessi und Christoper spielte in dem Buch eine große Rolle, bei der ich jedoch zunächst keine Verbindung zur eigentlichen Geschichte sah. Somit schleppte ich mich leider eher durch das Buch, was ich sehr schade fand, da ich die Grundidee und die Message, welche die Geschichte geben wollte, nämlich, dass billig produzieren nicht immer billig ist, weil am Ende immer jemand draufzahlt, sehr gut finde.

Ich kann dieses Buch also nur bedingt weiterempfehlen. Dennoch möchte ich der Reihe gerne eine Chance geben und werde in Band 2 der im August diesen Jahres erscheinen soll auf jeden Fall reinlesen.

Profile Image for Nathalie.
167 reviews10 followers
May 26, 2021
Die Tatsache, dass ich ganze 5 Wochen gebraucht habe, um dieses Buch zu lesen, sollte eigentlich alles Aussagen.
An sich fand ich das Setting gut. Schweden bzw. Stockholm ist mal etwas anderes und die Rahmenhandlung erinnert schon an die Anwaltsserie "Suits". Was ich in der Serie aber als erfrischend und interessant wahrnahm, wurde mir im Buch zu trocken und oberflächlich.
Profile Image for Johenni.
358 reviews3 followers
June 29, 2022
Klappentext
Intrigen, Macht und verbotene Gefühle in Stockholms Top-Anwaltskanzlei

Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen Stockholms. Ihr größter Wunsch ist es, Partnerin der Kanzlei Svärdh & Partners zu werden. Und als die größte schwedische Kleidungskette angeklagt wird, sieht sie ihre Chance gekommen, es allen zu beweisen. Doch sie hat nicht mit der überwältigenden Anziehungskraft zwischen ihr und Vargas, dem CEO der Gegenseite, gerechnet. Charlotta weiß, dass sie alles verlieren könnte, und lässt sich für ihren Traum dennoch auf ein riskantes Spiel ein...

Fazit, Cover, Schreibstil und Inhalt
Ein tolles Cover mit einer schönen farblich detailliert Ausarbeitung und das Titelbild hat mich auch völlig überzeugt. Es zeigt die wunderschöne Skyline von Stockholm. Dieses Cover ist ein echter Hingucker. Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen obwohl es manchmal zu langatmig wurde. Dann kommen wir mal zum Fazit, ich habe darüber nachgedacht weil ich etwas hin und her gerissen war. Es war wahnsinnig gut durchdacht, es war so unfassbar gut recherchiert und das hat mich sehr beeindruckt aber dies hat es manchmal auch etwas langatmig gemacht. Es ist also ein Buch welches swohl ein Roman als auch ein bisschen ein Krimi ist. Es ist zeitweise sehr spannend, was dazu geführt hat, dass ich dran geblieben bin.
Was noch ein Kritikpunkt ist das es zwischenzeitlich Kapitel gab, wo es plötzlich um ein anderes Paar ging. Das hat mich doch etwas irritiert weil das nicht so wirklich gepasst hat, ja es ging um den CEO von Giga aber es hat nicht zur Story beigetragen.
Was mich allerdings begeistert hat, war das es so unfassbar starke Frauen gab! Ich werde wohl aus Interesse den 2 Band lesen weil ich die starken Frauen sehr gerne mag.
Ich danke dem Lyx Verlag für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.
Profile Image for Millimys.se .
2 reviews1 follower
January 6, 2020
Här har ni en ny stjärna inom romance! Wow! Jag hade möjligheten att lyssna på Heléne på Feelgoodfestivalen och tog då chansen att köpa hennes bok som hon också signerade. Men att det skulle ta nästan fem månader innan jag läste den.... Detta var en riktig fullpoängare en fullkomlig bladvändare! Välskriven, romantisk och spännande! Som läsare släpps du in i en värld bland finansfolk och jurister. En värld full av maktspel, intriger och guldkantade champagneglas! 

Vi får följa Charlotta, tjejen från Dalarna, jurist och anställd av Svärdh & Partners en av Stockholms mest framstående byråer. Hur hon tvingas fightas med sina inre demoner samtidigt som hon tar sig an ett stort rättsfall & plötsligt uppenbarar sig en omöjlig romans.

En av detaljerna som träffade mig rätt i hjärtat är hur Charlotta utnyttjas av en annan, manlig, kollega till att göra hans jobb. Det kryper riktigt under skinnet på mig när hon låter sig kuvas och låter honom ta åt sig äran för hennes jobb! 

Sen har vi romantiken, med ett par smaskiga sexscener och en skickligt uppbyggd romantik som tar läsaren med storm! Jag fullkomligt älskar denna bok -hur jag uppslukas av miljön, intrigerna och romantiken! 
Displaying 1 - 30 of 68 reviews

Can't find what you're looking for?

Get help and learn more about the design.