Goodreads helps you keep track of books you want to read.
Start by marking “Bodentiefe Fenster” as Want to Read:
Bodentiefe Fenster
Enlarge cover
Rate this book
Clear rating
Open Preview

Bodentiefe Fenster

3.57  ·  Rating details ·  79 ratings  ·  13 reviews
Von den 68er-Müttern im Aufbruch hat eine Töchtergeneration den Auftrag erhalten, die Welt zu verbessern – das Waldsterben und die Aufrüstung zu stoppen, ein Zimmer für sich allein zu haben, gemeinsam stark zu sein –, und diesen Auftrag kann Sandra nicht vergessen. Mit vierzig Jahren und als Mutter zweier Kinder ist aus ihr eine Art Kassandra vom Prenzlauer Berg geworden. ...more
Hardcover, 249 pages
Published March 1st 2015 by Verbrecher
More Details... edit details

Friend Reviews

To see what your friends thought of this book, please sign up.

Reader Q&A

To ask other readers questions about Bodentiefe Fenster, please sign up.

Be the first to ask a question about Bodentiefe Fenster

Community Reviews

Showing 1-30
3.57  · 
Rating details
 ·  79 ratings  ·  13 reviews


Filter
 | 
Sort order
Kathrin Passig
Mar 13, 2019 rated it liked it  ·  review of another edition
Recommended to Kathrin by: Angela Leinen
Ich kann die Existenzweise verstehen, aber das kommt mir vor wie Anderen-ins-Gesicht-Niesen in öffentlichen Verkehrsmitteln, nur halt mit Depressionen statt mit Schnupfen, und der Erkenntnis- oder Formulierungswert wiegt die Ansteckung nicht auf.
MaggyGray
Ein tolles Buch!

Und zwar deshalb, weil es erschreckend deutlich zeigt, wie gut es der Gesellschaft heutzutage geht:

In "Bodentiefe Fenster" geht es um Sandra, die, gute vierzig, zweifache Mutter und in einer Beziehung lebend, in eine schlimme Depression rutscht, weil sie sich komplett überfordert fühlt und ihre Mitmenschen mit ihren jeweiligen kaputten Leben langsam aber sicher nicht mehr erträgt. Sie wohnt in einem Wohnprojekt, einem Haus mit mehreren Parteien, in dem das Miteinander gelebt werd
...more
Franck
Aug 18, 2015 rated it really liked it
sympathy for the mitteschwaben, oder, fear and loathing restlinker urbaner spätgebärender bionadeelternkopter. sehr gut.
Otto Lambauer
Feb 21, 2019 rated it really liked it
Was wie eine Satire auf das Alternativleben in der Berliner Großstadt beginnt, die Idylle des Wohnprojektlebens aufs Korn nimmt, endet im psychischen Zusammenbruch einer Frau, die versucht, den Ansprüchen eines sogenannten alternativen Lebensentwurfes zu entsprechen, der immer liebevollen und verständnisvollen Zuwendung zu den immer fordernderen Kindern, der alles zu Ende diskutieren wollenden Gruppe. Die ich-Erzählerin erlebt in Rückblenden und anekdotischen Ausschnitten aus dem täglichen Lebe ...more
Petya
Nov 10, 2018 rated it did not like it
Ich verstehe schon, worum es hier geht und es mag vielleicht sehr geschickt geschrieben sein, wie auch viele der Rezensionen betonen. Allerdings taugt es für mich persönlich nicht als Geschichte. Es ist der Bericht einer Zeitzeugin, der von den erwachsenen Kindern in nochmal 40 Jahren sicherlich ganz spannend zu lesen sein wird. Heutzutage reicht es mir, einmal durch eine Großstadt spazieren zu gehen und ich sehe all diese Menschen überall, von denen hier die Rede ist. Vielleicht sollte ich ja l ...more
Jana
Oct 18, 2017 rated it did not like it
kein Roman, sondern Selbsttherapie einer typischen Mutter, wer hier Tiefgang sieht, hat noch nicht mit wirklichen Problemen gekaempft.
yexxo
Oct 25, 2015 rated it liked it
Was für eine traurige Lektüre! Fast 250 Seiten Gedanken, Berichte, Selbstgespräche einer der scheinbar typischen Prenzlauer-Berg-Mütter - doch hier liest man nichts von fröhlichen Latte-Macchiato-Gesprächen unter ihresgleichen oder der erfolgreichen Selbstverwirklichung im kreativen Bereich. Ganz im Gegenteil. Sandra, die Hauptfigur dieses Romans, scheint zwar nach außen voll und ganz dem Klischee zu entsprechen, doch tatsächlich zermürbt sie sich selbst mit ihren ständigen Zweifeln und Selbstvo ...more
Ronja
Jul 04, 2016 rated it it was ok
Es ist nun schon einige Zeit her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Ich kann mich erinnern, dass ich unglaublich viel von dem Buch erwartet habe - woher auch evtl. meine Entäuschung herrührt - da es mir von hochgeschätzten Menschen empfohlen wurde.
"Bodentiefe Fenster" ist meiner Ansicht nach sehr isolierend geschrieben. Womit ich meine, dass wenn man sich mit dieser Lebensituation nicht identifizieren kann (Muttersein, Depression, Wohnsituation, 68) keinen leichten Zugang findet und vom Buch s
...more
Barbara
Sep 17, 2015 rated it it was ok
Ein Roman aus der Sicht einer Mutter, die alle Symptome eines Burnouts zeigt, konstant ihre Mitmenschen und sich selbst analysiert und hinterfragt und das Hinterfragen wiederum hinterfragt. Äußerst anstrengend zu lesen, aber auch eine solche Person zu sein. Das zu vermitteln, könnte eine Absicht der Autorin gewesen sein, somit also voll erfüllt. Dennoch fällt es mir schwer, so ein Buch "für sich" stehen zu lassen, ich finde es - gerade wegen der präzisen Schilderung der Protagonistin - wie gesag ...more
Doro
Aug 16, 2015 rated it really liked it
Eltern, Mütter, Frauenrollen, Gutmenschen, Kinder, Monster. Recht haben und richtig machen, erwachsen sein, für alle mitdenken, Sehnsucht nach einem "Gemeinsam", das es auch im Gemeinschaftshaus nicht gibt.
Wann kommt der Mutter-Burnout? Wann scheitert die Ehe? Wird die Schwester auch verrückt? Wann verliert man den Job? Wie umgehen mit all den vielen Erwartungen???

Faszination des Grauens beim Lesen...
Christian Krüger
Aug 05, 2015 rated it did not like it
Die Schilderung einer Mutter, ihrer Alltagsbewältigung in einer Wohngemeinschaft in einem stereotypen Milieu vom Prenzlauer Berg. Die Darstellung ist eine Ich-Erzählung. Hierbei werden die inneren Monologe ausführlich dargestellt.
Diese Darstellung kann man bewundern, lassen aber das Lesevergnügen auf der Strecke. Es führt zu einer Redundanz. Insgesamt in Sprache und Inhalt ein mäßiges Buch.
mikrotext
Jul 05, 2016 rated it really liked it
Anke Stelling schaut hinter die Fassaden derjenigen, die es sich eingerichtet haben. Wohnlich, ungemütlich, manchmal unheimlich bitter und dann wieder ironisch-komisch.
Christel
Oct 16, 2016 rated it liked it
Zuerst etwas trivial-geschwätzig, gewinnt as Buch an Tiefgang. Trotzdem eher so 'first world problems'
Flavia
rated it liked it
Apr 05, 2017
Phi
rated it liked it
Mar 17, 2019
AmokElisha
rated it liked it
May 29, 2017
Escazeaux
rated it really liked it
Aug 23, 2018
Theodor W. Coltrane
rated it really liked it
Jul 16, 2018
Anna
rated it really liked it
Nov 28, 2018
Alex
rated it really liked it
Mar 11, 2019
Toni Limani
rated it liked it
Jun 07, 2015
Anne Ebert
rated it liked it
Nov 18, 2015
Julia
rated it it was amazing
Dec 24, 2018
Adrianna
rated it really liked it
Sep 22, 2017
Heidi Nitsche
rated it did not like it
Sep 10, 2018
Lucia
rated it it was ok
Dec 17, 2017
Melanie
rated it really liked it
Oct 21, 2015
Kai Müller
rated it it was ok
Dec 26, 2015
Naratomo
rated it it was amazing
Feb 17, 2016
Meta
rated it it was ok
Sep 28, 2017
« previous 1 3 next »
There are no discussion topics on this book yet. Be the first to start one »