Sebastian Niedlich


Born
Berlin-Spandau, Germany
Genre


Sebastian Niedlich, 1975 in Berlin-Spandau geboren, ist Autor aus Überzeugung und schrieb zahlreiche Graphic Novels und Drehbücher. Er lebt in Potsdam.

Bei dotbooks veröffentlichte Sebastian Niedlich bereits die Romane „Und Gott sprach: Es werde Jonas“ und „Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens“ sowie den Erzählband „Der Tod, der Hase, die Unsinkbare und ich“.

Average rating: 3.78 · 766 ratings · 95 reviews · 11 distinct worksSimilar authors
Der Tod und andere Höhepunk...

3.92 avg rating — 548 ratings — published 2013 — 7 editions
Rate this book
Clear rating
Der Tod, der Hase, die Unsi...

3.34 avg rating — 71 ratings — published 2014
Rate this book
Clear rating
Das finale und wirklich abs...

by
3.30 avg rating — 44 ratings
Rate this book
Clear rating
Und Gott sprach: Es werde J...

3.63 avg rating — 46 ratings — published 2015 — 3 editions
Rate this book
Clear rating
Dicker Teufel umständehalbe...

4.13 avg rating — 15 ratings
Rate this book
Clear rating
Das Ende der Welt ist auch ...

3.33 avg rating — 15 ratings
Rate this book
Clear rating
Ein Gott, drei Könige und z...

2.64 avg rating — 14 ratings
Rate this book
Clear rating
Der Tod ist schwer zu überl...

4.40 avg rating — 5 ratings
Rate this book
Clear rating
Am Ende der Welt gibt es Ka...

3.71 avg rating — 7 ratings2 editions
Rate this book
Clear rating
XXL-Leseprobe: Der Tod und ...

really liked it 4.00 avg rating — 1 rating — published 2014
Rate this book
Clear rating
More books by Sebastian Niedlich…

Upcoming Events

No scheduled events. Add an event.

“Marlen Zyla:
Eis, Schlitten … Rentiere. Die gibt es zwar so weit nördlich eigentlich nicht, aber was soll’s. Klang zumindest verständlicher, als hätte jemand gesagt, dass der Weihnachtsmann am Nordpol wohnt und eine Kutsche fährt, die von Koalabären gezogen wird.”
Sebastian Niedlich, Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen: und andere Stories

“Marlen Zyla:
Glaubt mir – aber das tut ihr ja sowieso, denn immerhin bin ich GOTT –, dass Eva nicht lasziv an einem Apfel geleckt hat, um Adam zu verführen. Sie hat vielmehr eine Banane genommen und … nun, ich glaube, den Rest könnt ihr euch denken.”
Sebastian Niedlich, Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen: und andere Stories

“Während der Weihnachtsmann oder früher eigentlich eher der Nikolaus die Geschenke zu den braven Kindern brachte, kam Knecht Ruprecht mit einer Rute, also einem peitschenartigen Stock, zu den Kindern, die unartig waren, um ihnen ordentlich den Hintern zu versohlen. Natürlich ist der Gedanke dahinter der, dass sich die Kinder das Jahr über artig benehmen sollen. Offenbar machte aber niemandem die Vorstellung, dass ein wildfremder Mann nachts ins Haus eindringt, um Kinder körperlich zu züchtigen, irgendwelche Sorgen. Vielleicht dachte man, dass es immerhin nicht die Inquisition ist.”
Sebastian Niedlich, Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen: und andere Stories



Is this you? Let us know. If not, help out and invite Sebastian to Goodreads.