Dietmar Dath


Born
in Rheinfelden, Germany
April 03, 1970

Genre


Average rating: 3.77 · 970 ratings · 67 reviews · 66 distinct worksSimilar authors
Die Abschaffung der Arten

3.74 avg rating — 150 ratings — published 2008 — 5 editions
Rate this book
Clear rating
Pulsarnacht

3.66 avg rating — 70 ratings — published 2012 — 2 editions
Rate this book
Clear rating
Dirac

3.98 avg rating — 61 ratings — published 2006
Rate this book
Clear rating
Maschinenwinter: Wissen, Te...

4.13 avg rating — 53 ratings — published 2008
Rate this book
Clear rating
Für immer in Honig

by
4.29 avg rating — 41 ratings — published 2005 — 2 editions
Rate this book
Clear rating
Superhelden

3.31 avg rating — 49 ratings2 editions
Rate this book
Clear rating
Die salzweißen Augen: Vierz...

4.21 avg rating — 29 ratings — published 2005
Rate this book
Clear rating
Waffenwetter

3.61 avg rating — 33 ratings — published 2007 — 2 editions
Rate this book
Clear rating
Sämmtliche Gedichte

3.44 avg rating — 34 ratings — published 2009 — 2 editions
Rate this book
Clear rating
Venus siegt

3.67 avg rating — 45 ratings — published 2015 — 3 editions
Rate this book
Clear rating
More books by Dietmar Dath…

Upcoming Events

No scheduled events. Add an event.

“Das ist, entgegen der beliebten Eskapismusschimpfe von Sozialpädagogen und anderen Wirklichkeitsdressurreitern, eine völlig legitime, im Gelingensfall sogar hoch ehrenwerte Leistung phantastischer Literatur oder Kunst. Ich meine, im Ernst, Kinder: Das könnte denen so passen, daß man ihre Scheißwirklichkeit nicht nur nicht verändern können soll, sondern noch nicht einmal das Recht zugestanden kriegt, sich mal eine Weile mit was ganz anderem zu befassen, um nicht komplett abzustumpfen.”
Dietmar Dath

“Liebe Tochter, zum Geburtstag kriegst du
Höchstens E-Mail mit Musik.
An die harte Matratze schmiegst du
deine Wange. Kunst ist Krieg.”
Dietmar Dath

“Halten wir einen mittelalterlichen Geistlichen kurz nach der Völkerwanderung oder auch tausend Jahre später dagegen, der das äußerste an Bildung verinnerlicht hat, was damals zu haben war: Der kann Latein, der kann irgendeine Volkssprache, er kann ein bisschen Lesen und Schreiben und das schön verzieren. Was konnte er sonst noch? Am Mittwoch Bier trinken und am Samstag ein bischen länger beten. Das war schon alles an Hirnstress, was die gebildetsten Leute vor sechshundert Jahren zu leisten hatten.”
Dietmar Dath, Dietmar Dath: Alles fragen, nichts fürchten



Is this you? Let us know. If not, help out and invite Dietmar to Goodreads.