Fritz Riemann

Fritz Riemann


Born
in Chemnitz, Germany
September 15, 1902

Died
August 24, 1979

Genre


Fritz Riemann was a German psychologist, psychoanalyst, astrologer, and author.

Average rating: 4.18 · 456 ratings · 40 reviews · 12 distinct worksSimilar authors
Grundformen der Angst: Eine...

4.19 avg rating — 404 ratings — published 1961 — 16 editions
Rate this book
Clear rating
Fähigkeit Zu Lieben

4.20 avg rating — 25 ratings — published 2010 — 4 editions
Rate this book
Clear rating
Lebenshilfe Astrologie: Ged...

3.88 avg rating — 8 ratings — published 1976 — 3 editions
Rate this book
Clear rating
Formele fundamentale ale an...

4.29 avg rating — 7 ratings — published 2003
Rate this book
Clear rating
Grundformen der Angst

it was amazing 5.00 avg rating — 2 ratings
Rate this book
Clear rating
Astrologie şi psihoterapie

3.33 avg rating — 3 ratings
Rate this book
Clear rating
Die Schizoide Gesellschaft

it was amazing 5.00 avg rating — 2 ratings
Rate this book
Clear rating
Grundformen helfender Partn...

it was amazing 5.00 avg rating — 1 rating — published 1998
Rate this book
Clear rating
Die Fähigkeit zu lieben

really liked it 4.00 avg rating — 1 rating
Rate this book
Clear rating
Vananemise kunst

it was ok 2.00 avg rating — 1 rating — published 1981
Rate this book
Clear rating
More books by Fritz Riemann…
“Wenn man von der Liebe oder der Ehe illusionäre Erwartungen hat und mehr fordert, als man selbst zu investieren bereit ist, muß man immer wieder enttäuscht werden; gewöhnlich erkennt man diesen Zusammenhang indessen nicht und bleibt auf der Suche nach der «großen Liebe». Man findet daher in den Partnerbeziehungen hysterischer Persönlichkeiten die häufigsten Trennungen und Neuanfänge; weil die letzteren jeweils für die vergangenen Enttäuschungen entschädigen sollen, werden neue Beziehungen von Beginn an überfordert, worin bereits wieder der Keim zum Scheitern liegt.”
Fritz Riemann, Grundformen der Angst: Eine tiefenpsychologische Studie

“Vielleicht wird unser Vorurteil auch dadurch bestärkt, daß es – von außen gesehen – oft vom Leben Begünstigte zu sein scheinen, […] denen wir daher sozusagen das Recht nicht zusprechen wollen, daß sie erkrankten; kennt man ihre Lebensgeschichte, wird man seine Meinung revidieren müssen; letztlich leiden wir alle an nicht genügend verarbeiteter Vergangenheit; bei wem sie so beschaffen war, daß er sein Leben dennoch fruchtbar gestalten konnte, weil er aus ihr mehr Hilfen als Schädigungen mitbekam, der sollte aus der Dankbarkeit dafür Verständnis und Toleranz gegenüber den weniger Glücklichen aufbringen.”
Fritz Riemann, Grundformen der Angst: Eine tiefenpsychologische Studie

“Wir alle machen unsere ersten Erfahrungen am anderen Geschlecht an unseren Eltern und Geschwistern. Die Beziehung der Eltern zueinander, die an ihnen erlebte Ehe oder sonstige Gemeinschaft, die Erfahrungen mit unseren Geschwistern formen unsere Erwartungen von Partnerschaft, Liebe und Sexualität. Hatten wir das Glück, unsere Eltern auch als Paar lieben zu können, ohne sie idealisieren zu müssen, ohne sie andererseits bedauern oder verachten, ja vielleicht hassen zu müssen; konnten wir ihre Begrenztheit, ihre Sorgen und Probleme, ihr Bemühen miterleben, aber auch ihre Freuden, ihr Zueinander-Stehen, ihr Verständnis für und ihr Vertrauen zueinander, haben wir mehr Aussichten, einen Partner zu finden, der solchen Erwartungen entspricht, und haben zugleich für unser eigenes Partner-Sein ein realisierbares Bild vorschweben.”
Fritz Riemann, Grundformen der Angst: Eine tiefenpsychologische Studie