Reinhold's Reviews > Engelsstimme

Engelsstimme by Arnaldur Indriðason
Rate this book
Clear rating

by
1776940
's review
Dec 11, 08

bookshelves: crime
Read in November, 2004

Der Portier eines Nobelhotels der isländischen Hauptstadt wird tot in seiner kleinen Kammer aufgefunden. Er trägt das Weihnachtsmannkostüm, mit dem er der Star für die Kinder für die Weihnachtsfeier der Kinder der Hotelangestellten sein hätte sollen, bloß die Hose ist runtergelassen und über seinem Penis findet man ein Kondom mit Speichelspuren. Der Eigenbrötler der scheinbar weder Freunde noch Feinde hatte wurde brutal erstochen. Was ist hier bloß passiert? Langsam tastet sich die Reykjaviker Polizei an den Hintergrund heran - dass der Ermordete ein Kinderstar war, der eine Engelsstimme hatte ist schnell heraußen. Eine Ermittlung beginnt die sehr viele Spuren verfolgt und sehr viele Theorien im Kopf des Lesers entstehen lässt. Das Bild rundet sich nur langsam, und sehr viele Fäden müssen zu einem Ganzen versponnen werden: denn welche Rolle spielen der korrupte Hotelmanager und sein Kompagnon der Oberkellner; welche Bedeutung hat die Tatsache, dass der Tote vor Jahren seinen Vater in den Rollstuhl brachte und sich mit seiner Familie überwarf; und vor allem was hat es mit dem Plattensammler und Kinderschänder aus England auf sich, der kurz vor dem Tod des Portiers noch einen Termin mit ihm hatte und der sich einer Speichelprobe so vehement widersetzt? Viele Fragen - aber am Ende nur eine einzige schlüssige Antwort, die keine Frage offen lässt. Die verschiedenen Nebenhandlungen des Buches runden es wunderbar ab und vertiefen die triste Grundstimmung.

Die Charaktere werden wunderbar entwickelt und geschildert, sie haben echten Tiefgang. Sprachlich und stilistisch ist Indridason auf demselben hohen Niveau geblieben, das wir bereits von "Nordermoor" und "Todeshauch" gewohnt sind. Das Buch ist wirklich wunderbar zu lesen und man bekommt laufend Lust auf mehr (der vierte Band "Gletschergrab" ist zum Zeitpunkt dieser Rezension bereits in Vorbereitung).

Insgesamt kann ich das Buch daher nur empfehlen. Wenn Sie die beiden ersten Romane des Isländers noch nicht gelesen haben, so rate ich dazu diese zuvor zu lesen. Es ist absolut keine Vorbedingung um diesen Roman genießen zu können, aber die Entwicklung des Protagonisten zieht sich über die Bände hinweg. Vor allem aber sind auch diese Bücher echte Empfehlungen.
1 like · likeflag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Engelsstimme.
sign in »

No comments have been added yet.