Lucy's Reviews > Der Preis der Unsterblichkeit

Der Preis der Unsterblichkeit by Corrine Jackson
Rate this book
Clear rating

by
11061212
's review
Jul 18, 2012

it was amazing

Hinreißend liebevoll.
Ernüchternd und bewegend.
Auwühlend als auch fantasievoll.
Eine Liebe vor dem Hintergrund eines aus
Angst, Gewalt sowie Geheimnistuereien geprägten Lebens und
der Hoffnung auf einen sehnsüchtig herbeigwünschten Neuanfang.

Allgemeines: Es ist mir eine große Freude euch ein Buch vorzustellen, welches im Genre Romatasy im Jugenbuchbereich bereits großes Aufsehen erregt hat. Daher behandle ich heute das Buch "Touched – Der Preis der Unsterblichkeit" von Corrine Jackson aus dem Thienemann Verlag. Vor wenigen Wochen ist "Touched" auf den deutschen Buchmarkt mit 416 Seiten erschienen und findet vor allem viele Anhänger unter den 14 – 17 Jährigen und löste eine Welle der Begeisterung aus. Corrine Jackson ist für mich die Newcomerin des Jahres 2012, da ich sie persönlich in diesem Jahr für mich entdecken durfte. Nachdem sie englische Literatur studiert hatte, arbeitete sie als Grafikdesignerin und wechselte schließlich in eine Marketingagentur. Als Chefredakteurin zweier literarischer Online-Zeitschriften, erwachte ihr Engagement für den "Verein von Kinderbuchautoren & Illustratoren", bei dem sie nun Mitglied ist.

Klappentext: Wie ein feuriger Blitzschlag fühlt es sich an, als Asher in ihr Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, sobald sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu viele Jahre hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit – sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen.

Meine Zusammenfassung: Aufgewachsen ist Remy in New York bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater, in ständiger Angst vor Letzterem. Denn das aufbrausende Temperament ihres Stiefvaters und sein regelmäßiger Alkoholkonsum haben meistens zur Folge, dass sowohl Remy als auch ihre Mutter unter seiner Gewaltbereitschaft zu leiden haben. Als eines Tages die Situation eskaliert und Remys leiblicher Vater auf der Bildfläche erscheint, wird diesem schnell klar, dass er seine Tochter beschützen muss, daher bietet er Remy ein neues Zuhause bei sich in Maine an. Dort lernt sie ihre Halbschwester Lucy und die neue Frau ihres Vaters kennen. Zunächst bleibt sie widerstrebend, doch bald merkt sie, dass sie Gefühle für ihre neue Familie entwickelt und ihre innere Mauer, getarnt als Misstrauen und Vorsicht, beginnt zu bröckeln. Doch ihr Glück scheint nur begrenzter Zeit zu sein, denn ein geheimnisvoller junger Mann am Strand und ihr Stiefvater stellen ihr beinah wiederhergestelltes Leben auf den Kopf. Bis zu einem Vorfall, der einen fürchterlichen Verlust nach sieht zieht und Remys Überzeugungen ebenso wie ihr schwer aufgebautes Vertrauen über den Haufen wirft.

Gestaltung des Buches: Das Buch ist in 23 Kapitel gegliedert, bei jedem Anfang eines solchen ziert ein Blumenornament die Seite. Die äußere Erscheinung weist ebenfalls solche "Stuckdekoration" auf, die den gesamten Schutzumschlag umgibt. Auf der Vorderseite soll ein junges, schlafendes Mädchen mit wellenartigen Haaren, die allerlei Brauntöne aufweisen, als sogenannter Eyecatcher dienen. Sowohl vorne wie auf der Rückseite findet man einen Schmetterling vor. Eigentlich ist es absurd dieses schöne, aber doch schlichte Cover derart zu loben, allerdings betört es durch die Farben Weiß, Ziegelrot, Orange, Rosa, Pink und Bordeauxrot. Mit seiner stilvollen Farbenpracht, erlaubt es dem Beobachter, den Inhalt schon vor dem Lesen gedanklich zu reflektieren. Der Klappentext tut schließlich sein Übriges.

Eindruck der Leseprobe: Es gibt Bücher die einen von der ersten Seite an fesseln - in ihren Bann ziehen. Doch manchmal trifft man auf ein Buch, das man nicht liest, sondern welches man schmeckt, riecht, spürt, hört und sieht. Ich denke, so verhält es sich auch mit "Touched - Der Preis der Unsterblichkeit". Die Leseprobe ermöglicht es, sich einen ersten Eindruck des Buches zu verschaffen. Man darf sich sozusagen der Geschichte über den Klappentext hinaus annähern. Es ist wie ein vorsichtiges Beschnuppern. Im Grunde weiß man, dass Leseproben dazu da sind, einen anfänglichen Kontakt zwischen dem Leser und dem Buch herzustellen. Ich war mir dessen bewusst, dass mich die ersten Seiten neugierig machen könnten, aber ich war nicht auf die geballte Gefühlswelt gefasst, die sich mir hier eröffnet. Vom ersten Moment an, da wir Remys Welt kennenlernen, übt die junge entschlossene und mutige Protagonistin eine Faszination auf den Leser aus, die zu einem Sog heranwächst, sobald man die Grenze zu ihrer Wirklichkeit überschritten hat. Die Geschichte lässt den Leser nach den ersten zwei Seiten atemlos werden. Remys Gefühle und Gedanken gehen aufgrund der Ich-Perspektive dem Leser unter die Haut. Man fühlt sich in Bedrängnis, obgleich Remy diejenige ist, die all den Geschehnissen von denen wir lesen ausgesetzt ist. Als sie schließlich von ihrem Vater in Sicherheit gebracht wird, kann man sich ihren Fragen und Unsicherheiten nicht entziehen. Getrieben von der Sehnsucht nach mehr, kann man sich nicht von der Leseprobe losreißen. Stattdessen lernt man mit Remy diesen jungen Mann kann und versteht auf Anhieb wieso die Protagonistin von ihm so angetan ist. Der Drang mehr über ihn zu erfahren ist überwältigend und zieht jeden Leser unweigerlich in den Bann dieses charmanten Fremden. Bedauerlicherweise endet die Leseprobe abrupt an jener Stelle, wo sich die Fragen häufen und zu überschlagen drohen.

Charaktere: Wir begleiten Remy als unseren Hauptcharakter durch ihre Geschichte. Natürlich bleiben dabei andere Charaktere manchmal auf der Strecke. Remys Unsicherheiten, Gedanken, Gefühle, Sorgen, Ängste und ihre Betroffenheit ist beinahe plastisch beschrieben worden. Somit kann ich sie als äußerst authentisch bezeichnen. Dasselbe gilt auch für ihren Stiefvater, bei dem ich das Gefühl bekam, dass er aus der Wirklichkeit entrissen und letzten Endes leibhaftig wieder in diesem Buch Gestalt annahm. Asher, der als männlicher Part zu Remy fungierte, dagegen wirkte wie ein Traumbild, so unwirklich, als wäre er aus einem Mädchenwunsch heraus entstanden. Dies hat zwar meine kindlichen Männerfantasien erneut zu Leben entfacht, war aber auch hinderlich, da mein realistisches Urteilsvermögen seinen Charakter durchleuchtete und ihn blass neben Remy erschienen ließ. Daher wünsche ich mir, im nächsten Teil dieser Trilogie, Asher aber auch Remys neue Familie mit Eigenheiten und menschlichen Schwächen, nach den individuellen Vorstellungen der Autorin, ausgestattet wiederzusehen.

Orte und Landschaften: Die Handlung spielt in zwei Bundesstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika, einmal in New York und später in Maine. Auf beide Orte wird nicht ausgiebig eingegangen. Natürlich nimmt der Leser wahr, wo man sich mit Remy gerade aufhält, allerdings bleibt nichts davon in der Erinnerung haften. Der flüssige und spannungsgeladene Schreibstil täuscht allerdings ausgezeichnet darüber hinweg, weshalb diese Ortsbeschreibungen von einer gewissen Nichtigkeit verschlungen werden.

Fazit: Packend, berührend, inszenatorisch ausgereift! Obwohl augenblicklich eine ungeheure Flut an ähnlich gearteten Jugendbüchern im Umlauf ist, lohnt sich "Touched – Der Preis der Unsterblichkeit" von Corrine Jackson für jeden, der nach einer emotionalen Achterbahnfahrt Ausschau hält.

Wer übrigens meine Meinung zu diesem herzergreifenden Buch in einer Videorezension hören möchte, darf gerne diesem Link folgen: http://www.youtube.com/watch?v=qMCRtu...
1 like · flag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Der Preis der Unsterblichkeit.
Sign In »

No comments have been added yet.