Sarah's Reviews > Verführung

Verführung by Amanda Hocking
Rate this book
Clear rating

by
7556412
's review
Jan 28, 12

Read in January, 2012

Amanda Hocking schafft für den Leser einen leichten Einstieg in den zweiten Band um Alice. Auf den ersten Seiten werden die wichtigsten Dinge aus dem ersten Band zusammengefasst. Was bisher geschah, wie die Vampire in diesem Roman sich verhalten, wer sie sind und wie die Personen alle zueinander stehen. Das alles wird natürlich weiterhin aus Alice' Sichtweise beschrieben, was sowohl altbekannt wirkt und direkt Erinnerungen an Band eins weckt, als auch dem Leser vereinfacht sich direkt wieder in das Leben von Alice hineinzufinden.

Der erste Band, Versuchung, endet im Frühjahr, als die Schule für Alice und ihren Bruder Milo wieder losgeht. Verführung knüpft erst wieder drei Wochen vor Ende der Sommerferien an, d. h. das bisher einige Zeit vergangen ist, was eine gewisse Routine in Alice Leben zur Folge hat. Abends trifft sie Jack und die beiden unternehmen etwas. Ab und zu ist auch Milo dabei. Oftmals verbringen sie die Zeit bei Jack zu hause, am See, hinter dem Haus. Alles scheint so unbeschwert, bis Milo auf dem rutschigen Steg am See ausrutscht und sich das Genick bricht ...

Der Titel Verführung ist, wie ich im nachhinein festgestellt habe, mehr als treffend. Die Verführung im üblichen Leidenschaftlichen Sinne wird angedeutet und auch die Verführung des Blutes spielt mehr als eine untergeordnete Rolle. So wird nicht nur Jack immer wieder von Alice' Blut auf die Probe gestellt, sondern auch Milo hat fortan mit dem Geruch des Blutes und der Verführung dessen zu kämpfen. Aber auch andere Vampire sind nicht immun gegen die Verführung die Alice' Blut darstellt: Beispielsweise Lucian und Violet lassen sich nicht so leicht abschütteln und lauern Alice immer wieder auf.

Die Beziehung zwischen Jack und Alice nimmt Gestalt an, denn keiner von beiden kann noch länger seine wahren Gefühle verbergen, doch da ist noch immer das Blutsband, das Alice mit Peter teilt. Ich finde es vollkommen unglaublich wie es die Autorin schafft, das Peter trotz seiner Abwesenheit während des großteils des Buches, einen solchen Einfluss auf alles andere hat. Es ist wirklich erstaunlich, denn das zeugt - so finde ich - von großem Geschick. Das Verhalten von Alice und Jack oder auch die Besonnenheit von Ezra und Mae, die immer besorgter sind, was die Anziehung zwischen Jack und Alice angeht - all dies ist auf Peter zurückzuführen und die Angst auf seine Reaktion gerade wegen des Blutsbandes, welches Alice mit ihm teilt.

Die Stimmung um Alice ist die meiste Zeit eher bedrückt. Sie ist oft Einsam und fühlt sich von Jack etwas allein gelassen nachdem der sich so stark um Milo kümmern muss. Wobei es eigentlich genau das ist was sie Jack vorhielt: Er sollte erwachsener werden und genau das tut er. Alles was geschieht lässt ihn reifer werden, er wirkt nun weniger wie ein Junge als vielmehr wie ein junger Mann und der Leser ist bei dieser Entwicklung hautnah dabei.

Verführung ist eine ausgezeichnete Fortsetzung. Die Spannung steigt, denn Jack und Alice verstricken sich in Dinge, die nicht sein sollten. Dann taucht plötzlich Peter wieder auf und das Chaos ist perfekt. Ich bin begeistert von diesem Buch und wurde von der ersten bis zur letzt Seite schlichtweg mitgerissen. Also vergebe ich hier natürlich 5/5 Sternen.
likeflag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Verführung.
sign in »

No comments have been added yet.