Bücherfresser's Reviews > Dark Future - Herz aus Eis

Dark Future - Herz aus Eis by Eve Kenin
Rate this book
Clear rating

by
4928135
's review
Feb 13, 12

bookshelves: read-in-2012, utopie-dystopie
Read from February 03 to 06, 2012

"Zu wenig Future …"

Inhalt:
Raina Bowen ist Truckfahrerin Ende des 21. Jahrhunderts. Die Welt wurde durch viele Kriege und Katastrophen zerstört. Doch Raina will nicht aufgeben. Sie will unbedingt das Rennen ins Ödland gewinnen, als Erste ihre Getreidelieferung abgeben und so das Preisgeld einheimsen, das sie für ihre, ihr noch unbekannte, Schwester Beth einplant. Allerdings ist das Leben im Ödland hart und voller Gefahren, vor allem wenn man als Frau unterwegs ist.
Doch dann trifft sie plötzlich auf Wizard, einen einskalten Kämpfer. Obwohl Raina Bowen niemanden an sich heranlassen will, beginnt ihre Herz zu schmelzen …

Meinung:
“Dark Future 01: Herz aus Eis” ist der erste Roman aus der Dark Future Reihe von Eve Kenin. Bei dem Roman handelt es sich um eine Action-/Erotikstory, die in einer ziemlich verwüsteten Zukunft spielt. Der erste Teil spielt hierbei im Ödland. Wie der Titel “Herz aus Eis“ schon darauf hinweist, lernt man hier vor allem die eisige Seite der zerstörten Welt kennen. Der zweite Roman “Herz aus Feuer” ist übrigens auch schon bei Knaur erschienen.

Die Handlung in “Dark Future” ist relativ simpel. Die weibliche Protagonistin Raina Bowen verdient notgedrungen als Trukfahrerin Geld, um zu überleben und ihre Schwester zu unterstützen, damit diese ein besseres Leben führen kann. Um einen größeren Gewinn zu erhalten, beschließt sie bei einem Rennen ins Ödland teilzunehmen. Sie muss lediglich als Erste ihre Ladung abliefern. Dazu braucht sie allerdings eine Lizenz, denn das Ödland ist unberechenbar und die einzige richtige Straße ist natürlich Privateigentum. So trifft sie auch auf den Söldner Wizard. Beide ziehen letztendlich gemeinsam los und fühlen sich auf ihrer Reise immer mehr zueinander hingezogen. Doch dann kommt Raina hinter Wizards Plan und alles gerät ins Wanken.

Im Grunde handelt es sich bei dem ersten Dark Future Roman um eine Actiongeschichte die Ende des 21. Jahrhunderts angesiedelt wurde. Die Autorin gibt natürlich immer wieder Hinweise auf zerstörerische Kriege, Umweltkatastrophen und fortgeschrittene Technologie. All diese Punkte werden jedoch nur am Rande erwähnt. Wenn man ehrlich ist, könnte die Abenteuergeschichte auch zu jeder Zeit spielen. Das Element Dystopie fällt mir viel zu sehr in den Hintergrund.

Dazu ist die Geschichte überhaupt nicht neu oder richtig aufregend. Irgendwie hat man alles schon gelesen und die Geschichte ist voller Klischees. Der reiche Firmenboss ist natürlich der Bösewicht, der seine Rache an Raina nehmen will. Der Söldner Wizard scheint zu Beginn wie eine Maschine zu fugieren und taut natürlich durch die wilde Raina auf. Insgesamt machte das die Geschichte in meinen Augen leider sehr vorhersehbar. Selbst der Showdown am Ende konnte mich nicht wirklich überzeugen.

Dafür fliest viel Blut, es gibt jede Menge Gewalt und im Grunde ist irgendwie alles schlecht. Raina findet erst in einem Rebellencamp eine neue Familie. Selbst dieses Rebellencamp war nicht wirklich zukunftsorientiert. Dieses Camp könnte es selbst jetzt schon irgendwo im Norden geben. Zudem wird dadurch auch Raina als Protagonistin schwammig. Sie wird stark und selbstbewusst dargestellt, wenngleich sie es aber gar nicht wirklich ist. Was mir wenig gefallen hat war dieser reiche Firmenchef, Duncan Bane. Klar solche Wesen gibt es auch schon in unser heutiger Zeit, aber Duncan Bane lockt Raina in eine Falle und sie fällt natürlich naiv darauf rein.

Dadurch konnte ich nicht wirklich viel Sympathie für Raina aufbringen. Sie ist widersprüchlich, dann wieder naiv. Sie kann kämpfen, aber hetzt die ganze Geschichte eigentlich nur hinter Wizards attraktiven Körper hinterher — erst viel später kommen plötzlich Gefühle auf, wobei beide sie kaum kennen und nur Spaß miteinander im Bett haben. Das macht das ganze irgendwie oberflächig.

Wizard war für mich auch nicht der Knüller. Er ist ein, von einem Computer aufgezogener Söldner. Er kennt sich kaum mit menschlichen Emotionen, dafür aber mit technischen Fakten aus. Dadurch wirkt er als Charakter steif und durch seinen stählernen Körper und seiner unglaublichen Stärke musste ich auch immer wieder an eine Art neuer Terminator denken — nicht unbedingt Jemand mit dem ich mein Bett teilen würde. Er hat natürlich auch seine Mission, die mit Raina zu tun hat.

Letztendlich ist die Geschichte nett zu lesen. Es gibt Action, eine Prise Zukunft, viel Kampf, harte Sprüche und Erotik. Aber dennoch ist es auch nicht mehr. Das Buch liest man zur kurzen Unterhaltung und vergisst es dann recht schnell. Was ich wirklich schade finde, denn die Geschichte hätte weitaus mehr Potenzial!

Ich bin mir auch nicht wirklich sicher, ob ich die Geschichte mit Raina und Wizard weiterverfolgen werden, auch wenn der zweite Roman interessanter werden zu scheint. Denn Wizards tot geglaubte Schwester kommt plötzlich wieder ins Rennen.

Der Schreibstil ist locker und flüssig. Es gibt sowohl Kampfszenen, wie blutige Passagen und Machosprüche. Die Stimmung innerhalb des Romans ist düster und brutal. Dazwischen mogeln sich immer wieder Erotikpassagen zwischen den Raina und Wizard, die aber so geschrieben sind, dass sie eher erscheinen, als wenn beide Protagonistin unter Sexentzug leiden. Der Erotikfaktor geht in der Härte auf jeden Fall verloren.

Das Cover ist spitze. Der Titel, sowie das Coverbild passen eindeutig zu der Geschichte in dem Roman. Ich hatte mir allerdings wesentlich mehr erhofft, als eine abenteuerliche Truckfahrt in der Zukunft. Dennoch gefällt es mir, dass auch der zweite Band gestalterisch stimmig mit dem ersten Band ist.

Fazit:
Nette Story, mehr aber auch nicht. Der Dystopiehype wurde hier mehr hervorgehoben, als es die Geschichte eigentlich verdient. Bei “Dark Future 01: Herz aus Eis” handelt es sich vor allem um einen Actionroman, der in einer knallharten und brutalen Welt spielt. Es wird gekämpft, getötet und zwischendurch gibt es Erotikpassagen, die wenig erotisch sind. Eine nette Geschichte für die Unterhaltung zwischendurch. Für nette Unterhaltung 2 Sterne und noch 1 Stern für die im Grunde gute Idee, deren Potenzial nicht ausgeschöpft wurde.
likeflag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Dark Future - Herz aus Eis.
sign in »

Reading Progress

02/04/2012 page 67
20.0%
show 1 hidden update…

No comments have been added yet.