Liyah's Reviews > Im Schatten des Fürsten

Im Schatten des Fürsten by Jim Butcher
Rate this book
Clear rating

by
4803963
's review
Oct 14, 11

Read in October, 2011

Unterhaltend und spannend, aber nicht tiefgründig

Dies ist der zweite Teil der "Codex Alera"-Reihe. Wie das Erste auch hat es seine Schwächen, doch ist dafür ein wenig spannender.
Dieses Buch macht einen zwei Jahres Sprung und die Charaktere, vor allem Tavi der Hauptcharakter, sind älter und ein wenig reifer. In diesem Buch gibt es viel mehr Kämpfe und Action, gefühlt 90% des Buches, es bleibt also nicht viel Platz für tiefgründige Charakterentwicklung oder Plottwists. Wie im ersten Buch auch, kann man relativ schnell vorausahnen, was die Dinge zu bedeuten haben und was passieren wird. Aber auch wieder wie im Ersten, gibt es ein paar Dinge, die einen überraschen.

Der Unterschied vom ersten zum zweiten Buch:

Das Buch spielt zwei Jahre nach dem Ende des ersten, Tavi ist erwachsener und an der Akademie in Alera Imperia. Dort wird er ausgebildet, hat neue Freunde und Feinde gefunden. Durch seine Ausbildung und das Alter wirkt er reifer, nicht mehr vom Glück verfolgt, sondern so, als ob er die Dinge selbstständig in die Hand nehmen und es schaffen kann. Was eine totale Verbesserung ist. Hier könnte man von Charakterentwicklung reden, wenn sie nicht im Stillen in den zwei Jahren stattgefunden hätte, sondern vor unseren Augen. Tavi ist jetzt gerissener, stärker und reifer und bleibt es das ganze Buch auch, sein Charakter verändert sich kaum, sondern stellt sich den Herausforderungen einfach und zieht die Sache, genau wie im ersten Buch, einfach durch.

Neue Fantasyaspekte:

Der neue Feind: (view spoiler)
Über Elementare und deren Magie lernt man nicht viel neues, nur etwas, das Tavi seinem Freund Max erzählt, dass darüber gestritten wird, ob sie einen eigenständigen Charakter sind oder den Charakter bekommen, an den der Mensch, der sie ruft, denkt. Eine interessante Frage, die nur angeschnitten und nicht beantwortet wird. Aber das wars dann auch mit der Info.

Die Story nur kurz angerissen: (nur kleine Spoiler drin, gekennzeichnet, aber wer nicht den Klappentext von Büchern liest, sollte es hier auch nicht tun.)

Tavi macht in Alera Imperia eine Ausbildung,(view spoiler) und steht im Dienst der Krone, außerdem ist er der Schutzpatron vom ersten Fürsten Gaius Sextus und sein Page. Deswegen muss er auch Dienst in der Zitadelle tun und findet Gaius bei einem Zusammenbruch, der ihn ohnmächtig bzw. in einem Koma zurücklässt. Tavi muss nun seine Lehrer und vertrauenswürdige Ritter informieren, denn wie im ersten Buch, wird von allen Seiten nach der Macht Gauis’s gegeifert und sollte seine Schwäche herauskommen, droht ein Bürgerkrieg, was das Land auch für Feinde von außen schwach machen würde. Es hängt also alles davon ab, wie Tavi und seine Vertrauten, die Sache über die Bühne bringen, bis Gaius wieder wach ist. (view spoiler) Deswegen muss Isana in die Hauptstadt aufbrechen um Tavi zu warnen und von Gaius Unterstützung anzufordern. Sie muss also zusehen, wie sie in der von Intrigen überschäumenden Stadt zurechtkommt und ihre Nachricht übermitteln kann.
Es wird quasi an 3 Fronten gekämpft und wir springen immer wieder zwischen den einzelnen Szenarien hin und her, was das Ganze spannend macht. Trotz der Vorhersehbarkeit bleibt es irgendwie interessant, weil man sich ja doch nicht 100% sicher ist.

Offene Fragen
Wieder werden Nebencharaktere oder sogar eine ganz neue Rasse nur angerissen erklärt und nicht tiefgründig. Man hat das Gefühl, das ein paar tiefschürfende Äußerungen über sie eingestreut werden, damit sie tiefgründig wirken, obwohl man davon nie etwas zu spüren bekommt. Die Charaktere sind ziemlich geradlinig, fast stur, nachdem man sie erstmal eingeschätzt hat. Dabei wären sie selber ganz interessante „Leinwände“. Doch wenn jemand schon bei den Hauptcharakteren spart.... wie gesagt, wie im ersten Buch und nicht anders zu erwarten. Vielleicht kurbelt aber gerade das die Fantasie und Neugier an, doch mehr zu hören zu bekommen.
Und vor allem wird wieder ein riesen Fass über Tavis Herkunft am Ende aufgemacht, was dann doch ungesagt bleibt.

Bei diesem Buch hatte ich viel mehr Spaß, als beim ersten. Nicht nur weil Tavi reifer ist, sondern auch weil es mehr Spannung/Action gab und ich wohl schon wusste, auf was ich mich einlassen würde.
Wer also das erste Buch mochte, kann sich ebenfalls am zweiten erfreuen. ;)
likeflag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Im Schatten des Fürsten.
sign in »

No comments have been added yet.