Seychella's Reviews > Lakota Moon

Lakota Moon by Antje Babendererde
Rate this book
Clear rating

by
6481076
's review
Nov 12, 11

bookshelves: indianer

Die Geschichte ist diesmal aus der Sicht eines Jungen geschrieben, der aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen wird und sich nun irgendwie im Pine Ridge Reservat zurechtfinden muss. Dabei können die üblichen Klischees nicht lange gegen die Wirklichkeit bestehen, denn Oliver lernt nach und nach das Leben der Indianer im Reservat kennen.

Der Zugang zu den Figuren fiel mir wieder leicht, schnell hatte ich sie ins Herz geschlossen und verfolgte gespannt die weiteren Ereignisse. Oliver wirkte auf mich durch die detaillierte Schilderung seiner Gedanken und Gefühle sehr direkt, andere Personen besaßen dafür eine besondere Ausstrahlung und oft auch Ironie.

In diesem berührenden Buch geht es um die Realität eines Lebens im Reservat und unlösbare Konflikte, aber auch um Zusammenhalt und das Miteinander in einer Großfamilie. Außerdem natürlich um Olivers Entwicklung, und auch die Verbundenheit zur Natur begleitet einen durch den Roman. Es gibt wieder kein Friede-Freude-Eierkuchen-Ende sondern einen eher offenen Schluss, genau das passt für mich aber perfekt zu den realistischen Beschreibungen und der Atmosphäre. Und immerhin kann man so die eigene Phantasie spielen lassen, sich die weitere Entwicklung vorstellen und so noch ein wenig in der Geschichte bleiben…
likeflag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read Lakota Moon.
sign in »

No comments have been added yet.