Martina ♥ Bookaholic's Reviews > The Iron Daughter

The Iron Daughter by Julie Kagawa
Rate this book
Clear rating

by
4864592
's review
Sep 24, 11

bookshelves: book-ebook, fantasy, read-in-english, 2011, favorites
Read from September 21 to 24, 2011

English Review:
Plot:
Right after Meghan has saved her little brother Ethan, Prince Ash appears to take her to the winter court, like she has promised. At first she has to stay there totally alone and unsure about what happens next, because the Prince never shows up. But then the Queen wants to see her and Prince Ash and his two older brothers appear as well at the court to tell them they haven’t found any Iron fey and so Mab don’t really believes Meghan and Ashs story about the Iron King. A short time later, after the Scepter Of Seasons was brought to the winter court, some Iron fey sneak in the court, steal the Scepter and kill the oldest sond of Queen Mab. After that trageday Mab calles out war against the summer court, because she thinks it was Oberons doings, and therefore Ash has to safe Meghan and together the run from the winter court to the unknown future....

My thoughts about the book :
At first I was kind of disappointed witht the book because I was, like Meghan, sooo longing for prince Ash and he just never shows up and just disappeard. And also afterwards when the fleed from the winter court and Puck came again, he just went away again and we (Meghan and I) were without him again. But on the other hand beside the romantic influence of this book, the storyline was really interesting again and in klicked and some parts really makes more sense now, and they also lead to a more interesting future to come in the third and fourth book. In this book there was again a great wonderworld, landscape and fantastic creatures, which Kagawa fabricated and I really like her writing style and her fantasy and creativity, but I have to say I’m really a fan of Fantasy and colorful worlds – so she got me there.
Also an interesting part was to read about the Ironhorse, who was an enemy in the first book and now turned out to be an ally. To come to Leanansidhe who is a new interesting character and I’m sure she will play a bigger part in the upcoming books, and I really want to know what it’s all about the cat – don’t understand me false – I really like Grimalking, but for now I’m not quite sure about his interests in all the ware and the things that going on.
Puck was really great again, though he was missing a great part of it, I like his funny and bright side and looking forward of more from him.
The end was great and I love how Ash turned his back on the winter court and his mother Mab, because he can’t say the vow to never see Meghan again. I loved that part like I love Ash and I really hope it will be much more about them in the next books. To go to Meghan – what I didn’t like about her is this book was, that she was so whiny all the time when it comes to Ash. All the time besides she was strong and brave and I liked her, but when it comes to Ash she was just irrationable, annyoing and whining, so that I really have to roll my eyes sometimes. That was the bad part about her – but to come to the good one: I found in thrilling how she was able to fight against the iron feys and her power to use iron glamour. I’m sure this is the key for her to become immortal like the other feys and thats the point where the other feys will come to here again and will ask her for help, so Ash and she will be allowed to the nevernever again... things going to become interesting in the future for sure. :)

Englisch Cover :
I love the Cover of the Iron Fey books and also this was is nice and great to look at. But also the german one is nice and appealing.

All in all :
A must read for everyone who like fairies and who liked the first book. Thought the first was a little better, this one is still good as gold.


German Review/ Deutsche Rezension:
Inhaltsangabe:
Gleich nachdem Meghan ihren kleinen Bruder Ethan gerettet hat, taucht Prinz Ash auf um sie zum Winterhof zu bringen, so wie sie es im versprochen hat. Zuerst muss sie dort ganz alleine ausharren und sie ist sich unsicher was nun als nächstes mit ihr passiert, da der Prinz sich nie blicken lässt. Aber dann möchte Königin Mab sie sehen und zu diesem Zeitpunkt taucht auch Prinz Ash mit seinen zwei älteren Brüdern am Winterhof auf und berichten, dass sie nirgendwo Eisen Feen gefunden haben, weshalb Mab nicht wirklich Meghans und Ashs Geschichte über den Eisenkönig glauben schenkt. Eine kurze Zeit später, nachdem das Zepter der Jahreszeiten auf den Winterhof gebracht wurde, schleichen sich ein paar Eisen Feen in den Hof, stehlen das Zepter und töten dabei den ältestes Prinzen und Sohn von Königin Mab. Nach dieser Tragödie ruft Mab den Krieg gegen den Sommerhof aus, da sie davon überzeugt ist, dass Oberon etwas damit zu tun hat. Deshalb ist Ash dazu gezwungen Meghan zu befreien und zusammen flüchten sie vom Winterhof in eine ungewisse Zukunft…

Meine Gedanken zum Buch:
!! SPOILER !!
Zuerst war ich nicht so begeistert vom zweiten Teil, weil ich mich, so wie auch Meghan, so sehr nach Prinz Ash verzerrt habe and der Typ einfach nie aufgetaucht ist. Bzw. war auch die Erzählung am Anfang etwas schleppend, da in der Handlung nichts voran gegangen ist, weil Kagawa mehr auf die Reise zum Winterhof eingegangen ist – welche ich schon in ‚Winter’s Passage’ gelesen habe. Daher war das etwas ermüdend. Doch dann wurde es schon interessanter und spannender und auch mit Ash wurde wieder mehr Adrenalin in der Geschichte frei gesetzt. Wobei ich es dann wieder sehr schade fand, dass er nach ihrer Befreiung wieder abgehauen ist und an seiner statt Puck bei Meghan war. An sich mag ich ja den Charakter Puck, weil er lebensfroh ist und immer die positiven Seiten sieht, aber im Vergleich zu Ash, kann er eben nicht mithalten. Außerdem gefällt mir die Wendung nicht, dass er jetzt auch noch in Meghan verliebt ist, da ich generell kein Fan von Liebestriangel bin, da immer einer übrig bleibt und es einfach schon zu oft in Büchern vorkommt. Aber abseits von den Liebesverwirrungen ist sie Spannung und der Handlungsstrang wirklich spannend weiter verlaufen und einige Aspekte darin haben mir sehr zugesagt. Ich fand es interessant wie sich der neue Charakter Leanansidhe in die Story eingefügt hat und ich bin mir sicher, dass sie noch eine wesentliche Rolle in den nächsten Büchern spielen wird, schon alleine weil sie den ‚Vater’ von Meghan vor Jahren entführt hat. Klar ist mir nur noch nicht, ob sie sich zum bösen oder zum guten wenden wird – das wird abzuwarten sein. Außerdem fand ich es klasse wie sich Eisenpferd gewendet hat, das er vom Feind nun zum Verbündeten wurde und sogar bis zu seinem Tod für ihre Sache gekämpft hat. Besonders berührt war ich von seinen letzten Worten: „It was an honor…My Queen“ – love that part! Generell hat Kagawa in diesen Buch wieder einige neue Verstrickungen geliefert und weiter gemacht mit ihrem Aufbau einer wunderschönen, faszinierenden und bunten Welt, bestückt mit einzigartigen Kreaturen, die einem sonst nur in Träumen begegnen – damit hat sie mich komplett erwischt und für sich eingenommen. :) Auch ihren Schreibstil finde ich wie eh und je sehr gut und schnell zu lesen, mit genau der richtigen Menge an Dialogen, Action und Gefühl (obwohl ein paar ‚intensivere’ Szenen zwischen Meghan und Ash schon reizvoll gewesen wären).
Das Ende war wirklich toll und hat mich mitgenommen und ich fand es klasse, wie Ash dem Winterhof und seiner Mutter den Rücken gekehrt hat, weil der den Eid, Meghan nie wieder zu sehen, nicht aussprechen konnte und sich für die Liebe entschieden hat – großartig von ihm. Ich liebe diesen Abschnitt, so wie ich auch Prinz Ash liebe und ich hoffe wirklich sehr auf noch viele schöne Momente zwischen Ash und Meghan in den nächsten Büchern. Wo wir bei Meghan wären: Was ich an ihr in diesem Buch nicht gemocht habe, war dass sie so weinerlich geworden ist. Normalerweise ist sie ja tough, mutig und stark und denkt immer an das ‚Größere’ und nicht auf ihren eigenen Nutzen. Aber wenn es um Prinz Ash geht, verliert sie jeden klaren Verstand und ist nur mehr nervig, irritierend und so dermaßen weinerlich, dass ich ein paar Mal nur die Augen verdrehen konnte. Das war der schlechte Teil von ihr, der Gute war aber dafür, dass sie sich (abgesehen von Ash) weiterentwickelt hat und jetzt sogar eine neue ‚Fähigkeit’ bekam. Ich bin wirklich aufgeregt wie sich ihre neue Kraft in Zukunft auswirken wird und ich fand den Teil toll, wo sie gegen diese Eisen Feen gekämpft hat und ihnen Paroli geboten hat. Ich bin mir fast zu 100 % sicher, dass diese Fähigkeit, den Eisen Zauber zu beherrschen, der Schlüssel sein wird, der auch Meghan zu einer Unsterblichen machen wird, bzw. dass deswegen die anderen Feen wieder ihre Hilfe brauchen werden und sie und Ash dadurch wieder in das Nimmernie gehen dürfen – um für das Feenland zu kämpfen…. Daher – die Dinge scheinen in Zukunft noch interessanter und spannender zu werden! :)

Englisches Cover:
Ich liebe die Covers von der Iron Fey Reihe und auch dieses ist wieder großartig und toll zum ansehen. Auch das deutsche Cover ist wie immer klasse und ansprechend.

Fazit:
Ein ‚must read’ für alle die Feen lieben und auch für jene, welchen bereits das erste buch gefallen hat. Obwohl das erste eine kleine Spur besser war, ist dieses immer noch Schatz.

Wenn dir meine Review gefallen hat, schau doch auch auf meinem Blog vorbei:
http://martinabookaholic.wordpress.com/

likeflag

Sign into Goodreads to see if any of your friends have read The Iron Daughter.
sign in »

Reading Progress

09/21/2011 page 80
22.0% "so far it's not so god like the first one."
show 4 hidden updates…

No comments have been added yet.