Faserland
Enlarge cover
Rate this book
Clear rating

Faserland

3.59 of 5 stars 3.59  ·  rating details  ·  705 ratings  ·  36 reviews
Einmal durch die Republik, von Nord nach Süd: Christian Kracht schickt seinen Helden auf eine ungewöhnliche Reise, von Sylt an den Bodensee. Und erzählt dabei die mitreißende Geschichte einer Jugend, witzig und scharfsinnig, schnoddrig und schwermütig - und unendlich unterhaltsam!

"Diese Präzision der Wahrnehmung einer Welt, die nur noch aus Markenartikeln besteht, diese He...more
Paperback, 153 pages
Published March 1997 by Wilhelm Goldmann Verlag GmbH (first published 1995)
more details... edit details

Friend Reviews

To see what your friends thought of this book, please sign up.

Community Reviews

(showing 1-30 of 920)
filter  |  sort: default (?)  |  rating details
Steffi
Am Anfang hat alles einen Namen, das Jever in der Hand, die Barbourjacke Über den Schultern. Am Ende findet der namenlose Ich-Erzähler (das Wort, das in jeder faserland-Rezension auftauchen muss) nicht das Grab Thomas Manns auf einem Schweizer Friedhof. Und ihm ist kalt- so ganz ohne Jacke. Eine Erzählung über eine Generation, die allem einem Namen gab und trotzdem an einem scheiterte: dem Persönlichem. Kracht schafft ein Mahnmal hinter den Kulissen.
Georg
Ich weiß nicht, was mich am meisten stört an diesem Buch. Dass der Erzähler offensichtlich nie arbeiten musste? Dass er sich über alle lustig macht, die ihre Arbeitskraft verkaufen müssen (Taxifahrer, Hausangestellte, Kellner)? Dass man nie weiß, warum er plötzlich seine Freunde/Bekannte nicht mehr ertragen kann, obwohl die nichts anderes machen als er selbst? Dass alle irgendwie in Salem oder in einer Waldorfschule groß geworden sind? Dass er sich allen überlegen fühlt, ohne dass man auch nur e...more
Liz
Who wants to read about a person who is constantly throwing up? About a person who just travels around the country because he has way too much money he does not know how to use?!
The protagonist, without a name, is such a person.
He is throwing up, or visiting clubs or telling disgusting stories of his past.


Empty book. No plot. No characters. Not even a good write style.
I had to read it for school and it was a torture.
This book has no message. Nothing.

I am really disappointed with German aut...more
Peter
21.01.2014 Nach Imperium will ich es jetzt genauer wissen - darum Faslerand.
24.01.2014 Vorweg möchte ich sagen dass man diesem Text seine bald 20 Jahre nicht anliest. Mit den Begriffen Popkultur eca. hat dieser Text für mich nichts zu tun. Hier geht es in genau beobachteten, aneinandergefügten Nichtigkeiten um erzählte Leere. Der Text hat nur eine Tonlage. Nüchtern (obwohl der Protagonist ständig Betrunken ist) wird von einer ziellosen Reise durch Deutschland erzählt. In seinen ständig gedachten...more
Jan
Das schlechteste Buch aller Zeiten, mit Abstand. Wer auch immer das für's Abi als Pflichtlektüre ausgesucht hat, gehört drakonisch bestraft.

Um es zusammenzufassen: der Protagonist reist quer durch die BRD bis in die Schweiz, besäuft sich die ganze Zeit (bzw. raucht oder nimmt Drogen) und redet so einen unglaublichen Stuss, dass man dem Autor das Buch Seite für Seite um die Ohren hauen will.
Es passiert quasi gar nichts, die paar wenigen Freunde, die er hat, verliert er auch noch. Am Ende steht vi...more
Tvrtko
Alles, was zum "Imperium"-Skandal führte ist drin und wurde in den 90ern schlicht und einfach nicht thematisiert. Die Nord-Süd-Zäsur ist völkisch belegt, das "Linke" und "Homosexuelle" ist gefürchtet und verdammenswert, Nazis hingegen irgendwie interessant. Formalästhetisch by gymnasiale Oberstufe for gymnasiale Oberstufe. Nicht allzu clever, häufig irgendwie hysterisch - aber durchaus witzig und gelegentlich auch charmant.
John Hatley
The best description I can think of is: the 1st-person narrative of a very lonely person portraying his very lonely friends. A very interesting book.
verbava
є речі, в які я цілковито не в'їжджаю, навіть якщо в післямові до них написано про те, що ці речі відсилають до дантових кіл пекла чи чогось цього типу. які лишають у мене відчуття "що це було й навіщо?"
"фазерлянд" – така річ. усе, що там було хорошого, губиться в безсенсовності тексту (не подій, бо й про безсенсовні події можна писати круто – тут же письмо непогане, але ніяк не таке, щоб читати текст заради нього).
найліпше, мабуть, місце книжки:
В ресторанчике кто-то постоянно выкрикивает через...more
Tunc
Ich habe dieses Buch gelesen, weil es zwingend fürs Seminar war. Ihr werdet in diesem Buch viele Marken, innere Monologe, Beobachtungen, Zigarren und Drogen finden. Wie ein Mensch seine Tagen passieren könnte, der für seine Umwelt keine Wahrnehmung hat? Keine Sorgen, apolitisch, fast jeden Tag betrunken, aber nicht zu betrunken, da er weiß, was um ihn passiert, aber einfach keine Lust hat, etwas zu machen (außer etwas für sich selbst) oder etwas zu verändern. Manche Beobachtungen des Protagonist...more
Bogdan
когда-то - первое знакомство с этим писателем, и при том, что мне уже тогда понравилось то, что он создал, не оставляло ощущение какой-то поверхностности что ли, которая висит практически надо всем текстом. но кроме этого - книга оставила, наверное, одно из первых книжно-сентиментальных воспоминаний, благодаря которому стала окончательно понятна разница между жизненными и "литературными" эмоциями.

в книге я-персонаж регулярно признается в своей любви к изабелле росселини (и понять его не составл...more
Eglė
This is the type of book I call wandering book. It‘s the best companion while spending time going by bus or train. The type of book you can enjoy, comparing your with your own trip and adventures.

The main hero is crossing Germany taking first class train accompanied by huge luggage of his memories as well as alcohol, woman and dugs. Quite easy and facile at the first sign, the roman unveils the now days wry society – consume oriented culture, downfall of postwar class and crisis of national and...more
Lukas
Wenn man sich vorher über die Geschichte von "Faserland" auf Wikipedia informiert hat, liest man den Einfluss den dieses Buch auf die deutsche Popliteratur hatte, heraus.

Die Geschichte an sich ist recht aufregend, manchmal allerdings auch wiederholt und vor allem ohne richtigen Spannungsbogen im inhaltlich guten Endkapitel.
Joss Mcdaniel
Although I was irked by the superficiality, arrogance, and consumerism of the first person narrator, I appreciated the novel's applicability to modern German society. The rich topography, as well as the keen intertextuality with authors Ernst Junger and Thomas Mann can be appreciated.
Natascha
Ich weiß nicht ob es an dem schrecklichen Stil oder an dem für mich völlig unsympathischen Protagonisten, aber ich habe dieses Buch nie richtig verstanden und für mich ist das Buch einfach nur eine Art Biographie einer Generation.
Natacha
Eine Geschichte eines ziemlich einsamen Typen, der nichts besseres zu tun hat, als sich über andere lustig zu machen und seine Freunde sitzen zu lassen. Während der Geschichte entwickelte ich echte Abstossung gegen den Kerl. Er scheint ein verwöhnter Idiot zu sein, der sich alles leisten kann. Das ganze Buch ist auf Markenprodukte, Nazi-Gelaber und Herablassung gegen Taxifahrer gestützt, so schien es mir. Aber genau das scheint das Buch auch aus zu machen. Krachts Schreibweise ist sehr präzise u...more
Benjamin
Jun 08, 2014 Benjamin marked it as to-read
Ich habe ein Buch bei BookCrossing.com registriert!
http://www.BookCrossing.com/journal/12718106
Thorsten Beck
Epochenliteratur, Sozialromanze, für alle, die wissen wollen, wie man auf Sylt oder in Meersburg seinen Perlwein schlürft. Zwischendrin Roadmovie. Guter Takt.
Christian
Ein zumindest teilweise abstoßendes Buch, mit dem sich Kracht vielleicht keinen allzu großen Gefallen getan hat, da ihn die MTV-Bekloppten schnell in die Popliteratur-Schublade steckten. Spätestens nach "Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten" gehört er da offenbar nicht so hin und möchte vielleicht anders verstanden werden. Somit zwar ein durchaus interessanter Autor, aber an dieser Stelle ein eher fades Büchlein; vielleicht verstehe ich es aber auch ein bisschen "falsch" und das "...more
Maja
Hätte ich dieses Buch nicht für die Schule lesen müssen, hätte ich es sicherlich nicht zu ende gelesen.
Es geht nur darum wie der Protagonist durch Deutschland reist und sich dabei über alle Menschen, die ihm begegnen lustig macht und anscheinend niemandem zuhört. Ich hatte das Gefühl, dass dieses Buch einfach keine Handlung hat. Es passiert irgendwie immer das gleiche nur mit anderen Menschen. Außerdem ist mir der Protagonist sehr unsympatisch.
Ich kann das Buch definitiv nicht weiter empfehlen...more
Magda
Also der Hauptcharakter des Buchs hat mich wirklich sehr aufgeregt und öfter den Kopf schütteln lassen.
Manche Gedanken und Passagen waren ganz schön, aber der Rest war eher nervenaufreibend.
Die Hauptperson hatte so ungefähr die Wirkung auf mich wie der Werther von Goethe.
Trotzdem ganz gut für zwischendurch und auch ein gutes Beispiel für die Pop-Literatur
Interessant sind auch die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten des Titels.
Gregg
Great book in all of it's wry, liquor and cocaine soaked, privileged Germanic cynical glory.
Sunset_kate
Ich habe während des Lesens einen regelrechten Hass gegen den Protagonisten entwickelt. Die Geschichte hat mich also definitiv nicht kalt gelassen, sonderlich beeindruckt hat sie mich aber ebenso wenig. Ich habe das Buch letzte Nacht gelesen, als ich nicht schlafen konnte. Der Unterhaltung diente es allemal, wirklich weiterempfehlen würde ich es jedoch nicht.
Ketija Nuķe
Īsti Selindžera stilā Krafts ir aprakstījis ceļojumu, kura laikā galvenais varonis, pārbraucot no vienas Vācijas pilsētas uz citu, ne tikai nepārtraukti ir pamatīgā "tepiķī", bet pamanās pamest un pievilt savus draugus. Jauna cilvēka dzīves egoistiskie momenti.
Hans
A rich dude travels through Germany and is an asshole. The merit the book has by showing an unrepentant dandy-type main character who doesn't care to change any of his repugnant attitudes don't weigh up against the book being really boring in the end
Kamil
Am Anfang etwas schwach und ähnlich wie jedes andere Pop-Literatur Buch. Wenn man aber bedenkt, dass das Buch schon 1995 veröffentlich wurde und all die Pop-Literatur, die ich sonst gelesen habe, erst Jahre später, dann wird es gleich deutlich besser.
Iana
Drugs, expensive cars, sex, techno. (West)Djermany in the 1990s. Not too bad a book actually. It is very good a conveying the sense of emtpiness of a whole generation in an indecently prosperous country.
Paula
What a great way to learn about Germany through one man's journey. I read this during my year abroad in Munich and still have my copy 10 years later.
Ben Bergner
This is a good youth novel from the 90s. Somehow it entertained me, but did not grab me like other books by Kracht. It's an easy read
Reni
Maybe I'm just not cut out for this type of literature. At least it was far less disgusting and annoying than Axolotl Roadkill.
Sonia
Federleichter Genuss. Einige lustige, eindrucksvolle Seiten, eine nette Lektüre, die man aber nicht wirklich ernstnehmen kann.
« previous 1 3 4 5 6 7 8 9 30 31 next »
There are no discussion topics on this book yet. Be the first to start one »
  • Soloalbum
  • Neue Vahr Süd
  • Nichts als Gespenster: Erzählungen
  • Dorfpunks.
  • Gantenbein
  • Sand
  • Die dunkle Seite des Mondes
  • Helden wie wir
  • Die Marquise von O... / Das Erdbeben in Chili
  • Fabian. Die Geschichte eines Moralisten
  • F
  • Death of a Superhero
  • Komm, süßer Tod (Brenner, #3)
  • Schloß Gripsholm
  • Die Panne
  • Der Turm: Geschichte aus einem versunkenen Land
  • The Lord Chandos Letter: And Other Writings
127405
Christian Kracht is a Swiss writer and journalist.
More about Christian Kracht...
Imperium 1979 Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten Der Gelbe Bleistift Tristesse Royale. Das popkulturelle Quintett.

Share This Book

No trivia or quizzes yet. Add some now »

“Also zahle ich dem Taxifahrer seinen Fahrpreis und gebe ihm noch ein dickes Trinkgeld, damit er in Zukunft weiß, wer der Feind ist.” 3 likes
“Ich habe Angst vor dieser Erscheinung, aber wenn man viel trinkt, dann geht das
schon wieder weg.”
2 likes
More quotes…