Goodreads helps you keep track of books you want to read.
Start by marking “Animals” as Want to Read:
Animals
Enlarge cover
Rate this book
Clear rating

Animals

2.98 of 5 stars 2.98  ·  rating details  ·  597 ratings  ·  40 reviews
Nigel ist sicherlich nicht der Hellste.
Aber er ist meistens ganz guter Laune. Im Büro gibt es immer etwas zu kopieren, und außerdem sind da Cheryl und Karen. Auch im Pub, den seine Eltern früher führten und in dem Nigel jetzt wohnt, fühlt er sich wohl. Es gibt hier zwar kein Bier und keine Zigaretten mehr, aber Nigel interessiert sich sowieso mehr für Fernsehen und Comics.
...more
Paperback, 248 pages
Published September 25th 1995 by Allison & Busby
more details... edit details

Friend Reviews

To see what your friends thought of this book, please sign up.

Reader Q&A

To ask other readers questions about Animals, please sign up.

Be the first to ask a question about Animals

This book is not yet featured on Listopia. Add this book to your favorite list »

Community Reviews

(showing 1-30 of 852)
filter  |  sort: default (?)  |  rating details
Martina
Also ich weiß jetzt echt nicht, warum so viele Leute hier das Buch schrecklich fanden.

Zugegeben, wenn man einen "typischen" Beckett erwartet (David Hunter) oder noch nie ein themenähnliches Buch gelesen hat, könnte man schockiert reagieren...
Nachdem ich damal während der Hysterie um die wiederaufgetauchte N.Kampusch John Fowles's "Der Sammler" gelesen habe, muss ich sagen: schockiert war ich nicht.

Vielmehr fand ich Nigel so nervig, dass ich am liebsten ins Buch gesprungen wäre und ihn persönlich
...more
Inga
Es gibt einen Grund, warum Simon Beckett erst mit seiner David Hunter Serie wirklich bekannt geworden ist. Tiere ist Teil seines Frühwerks, erstmals veröffentlicht 1995, aber erst 2011 mit der Erfolgswelle in Deutschland erschienen. Es gibt vermutlich auch Gründe, warum die Autorenwebsite über keines dieser Frühwerke Informationen liefert, dort werden nur die Hunter-Romane präsentiert. Eine englische Edition ist zurzeit nicht erhältlich.

Dabei ist die Grundidee des Romans keinsfalls schlecht, wen
...more
Bine
Die erste Hälfte dieses Buches hat mich sehr überzeugt. ich hatte Spaß an der Perspektive und der Schreibweise und das Thema des Buchs fand ich auch sehr spannend. Leider wurde es in der 2. Hälfte sehr zäh, banal und langweilig. es ging auch nur noch wenig um Die "Tiere". Die dummen Menschen, die vorkamen, waren sehr überflüssig, genau wie die Heilsarmee. Ich mochte Nigels Geschichte, v.a. seine Rückblenden und sein Leben generell. Leider wurde das gegenwärtige Leben und die Tiere nur oberflächl ...more
Judchen
Dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne, weil mich Nigels Charakter fasziniert hat. Ich fand ihn abstoßend, aber gleichzeitig sympathisch. Dieser Zwiespalt höre bis zur letzten Seite nicht auf und hat mich regelrecht fertig gemacht.
Sein Handeln ist krank und ich als Leser habe das Buch auch als krank empfunden, zur selben Zeit aber ist Nigel eine so armselige Person, die einfach bemitleidet werden muss. Für diesen großartig ausgebauten Charakter und die Gefühle, die er in mir hervorgerufen hat, ver
...more
Yvi
Sehr schleppende Geschichte, langweilig geschrieben, es kommt kaum Spannung auf.
Simon Beckett kann weitaus besser schreiben.
2 Sterne für die idee der Story, aus der man viel mehr hätte rausholen können...
Hanna7989
Worst Simon Beckett book!
Susanne
This review has been hidden because it contains spoilers. To view it, click here.
poefism
Mein erstes Buch von Simon Beckett, leider ein Fehlgriff, wie sich herausstellte. Ich wollte mich vorher nicht über das Buch informieren, also Rezenssionen lesen und dergleichen, aber ich glaube, es wäre klüger gewesen, hätte ich es doch gemacht. ;/

Von den zu lesenden 288 Seiten sind gefühlte 280 Seiten nur langweilige Monologe des Hauptcharakters. Spannung kommt erst im allerletzten Kapitel auf, und selbst die währt nur für kurze Zeit. Ich bin ziemlich enttäuscht vom Ausbau der Story, der Einfü
...more
Alentschik
Simon Beckett

Die Geschichte dreht sich um einen zurückgebliebenen (noch vor der Pubertät)/psychisch kranken Erwachsenen Nigel, der Menschen wie Tiere in seinem Keller hält. Die ganze Geschichte erfahren aus der Sicht von Nigel, eine ziemlich ungewöhnliche Idee.
Das Buch bedient sich dementsprechend eher einer einfachen Sprache. Viele einfache Sätze mit wenig Gefühl, ziemlich nüchtern.

Wie der Autor in dem Vorwort sagt, wollte er mit diesem ungewöhnlichen Charakter schockieren, aber auch gleichzeitig Sympath
...more
Sarah
Ich habe es mir jetzt auch endlich gekauft und hatte es innerhalb von zwei Tagen ausgelesen. Um nicht zuviel vom Inhalt zu verraten, zitiere ich hier einfach einmal den Klappentext:

"Nigel ist sicherlich nicht der Hellste.
Aber er ist meistens ganz guter Laune. Im Büro gibt es immer etwas zu kopieren, und außerdem sind da Cheryl und Karen. Auch im Pub, den seine Eltern früher führten und in dem Nigel jetzt wohnt, fühlt er sich wohl. Es gibt hier zwar kein Bier und keine Zigaretten mehr, aber Nigel
...more
Carina
"Tiere" ist der letzte Band der Beckett-Werke, die nicht der David-Hunter-Reihe angehören, welches ich gelesen hab. Und im Vergleich zu den anderen drei (Obsession, Voyeur und Flammenbrut) auch der schlechteste. Beckett selbst schreibt, dass Nigel ein Täter sein soll, für den man als Leser jedoch trotzdem Sympathien entwickelt. Nun - Mir ist das nicht gelungen. Nigels Geschichte, die im Buch ja auch erzählt wird weckt Mitleid, aber keine Sympathien. Zudem erscheint die Geschichte für mich nicht ...more
Yoanna
So, in short, the idea and what is said in the blurb sounded interesting. The execution - complete boredom. As if I had just spent hours and hours reading about the third supporting extra on a crime show and all the tedious details of his pathetic life. At the very end, when he tells a little bit more of the pub's history, I thought "aha, maybe now we get what brought out the dark side in the freak to light" but... no. No source, no explanation, just the already obvious fact that he's sick and t ...more
Carolin
Ich habe nun schon oft gelesen, dass Simon Beckett außerhalb der David Hunter-Reihe nicht so toll sein soll. Daher bin etwas skeptisch an das Buch herangegangen, denn bisher kannte ich auch nur die David Hunter-Bücher. Ich wurde allerdings sehr überrascht: "Tiere" ist mal ein ganz anderer Thriller - erzählt aus der Sicht Nigels, des Täters, der scheinbar nicht mit seiner Welt zurechtkommt, vor allem seit dem Tod seiner Eltern. Er rechtfertigt seine Taten und als Leserin fühlte ich mich hin- und ...more
tagfee
Dafuq did I just read...?! Anhand des Buchrückens hatte ich etwas ungewöhnliches und spannendes erwartet und nun ja, zumindest in einer Sache wurde ich nicht enttäuscht! "Tiere" ist aus der Sicht des Protagonisten Nigels geschrieben und dieser ist tatsächlich nicht die hellste Kerze im Leuchter. Zu Beginn erfährt man etwas über ihn, seine Arbeit und sein Leben. Nach und nach lüftet der Autor dann das düstere Geheimnis seines Kellers. Wirklich viel Handlung bieten die knapp 290 Seiten nicht, Span ...more
Anja
Books like this remind me how much I want to study Psychology! In the beginning I thought it's a bit lame -although obviously disturbing (I don't wanna spoil anything- but just stay on it. The middle and end are FAScinating and you won't be able to put the book down!
I 'love' Nigel as the guy who is obviously insane but so suttle in being like that. He's very likeable and I don't think you would ever imagine that he's living like this. I loved the bit where he finds how great it can be to have p
...more
Sinebln
Voll merkwürdiges Buch... habs mir krasser und kranker vorgestellt
Rom Ina
WoW ... I angry during my reading.
Sandra
sehr spannend, aber leider ein offenes Ende :/
Alicia
Nigel ist sicherlich nicht der Hellste.
Aber er ist meistens ganz guter Laune. Im Büro gibt es immer etwas zu kopieren, und außerdem sind da Cheryl und Karen. Auch im Pub, den seine Eltern früher führten und in dem Nigel jetzt wohnt, fühlt er sich wohl. Es gibt hier zwar kein Bier und keine Zigaretten mehr, aber Nigel interessiert sich sowieso mehr für Fernsehen und Comics.

Und dann ist da noch der Keller.
Hier hält Nigel seine Mitbewohner.
Dass die nicht freiwillig da unten wohnen, stört Nigel nich
...more
Günther Tremmel
Phasenweise recht interessant, flaut dann gegen Ende doch ziemlich ab.
Tina
Wow. This book is - something else. It leaves you disturbed, fascinated and shocked. The most startling thing is that there are no answers. Why does Nigel do what he does? Is he a psychopath or does he just not know better? What happens to the "animals", eventually? You will never know and that is what makes reading this so eerie.
Leonie
Eine erstaunliche Perspektive - ist man je auf der Seite des Serientäters gewesen? Wann hat man je Sympathien für die Täter entwickelt? Ungewollt nah.
Mandy
Es ist das erste Mal, dass ich nach einem Buch denke: welch Zeitverschwendung! „Tiere“ beinhalt nichts weiter als eine magere und völlig unrealistische Handlung, überaus flache Dialoge und einen kaum erkennbaren viel zu seichten Spannungsbogen. Fazit: Meiner Meinung nach leider für niemanden zu empfehlen.
Carol
The beginning was promising but I didn't like what the author did with the rest of the book. Especially the ending was disappointing which is one of the most important parts of a book. A thriller is supposed to be thrilling but it mostly was just boring.
Sandra
Didn't really like it... I love the books about David Hunter, but Beckett's other books? Not really!
There might be a good idea behind the story, but it seems like it didn't work out. At least not for me. And the ending is totally unsatisfying.
Tina
Es war..ganz gut.. jedoch hat mir die überraschende Wende gefehlt, die man von Beckett-Büchern eigentlich gewöhnt ist.. Das Ende fand ich auch recht merkwürdig..
Er hat definitiv schon bessere geschrieben. Als Zeitvertreib ist es aber ganz ok
Mariella
Ein gelungener Psychothriller.
Ich wurde von Simon Beckett auf eine Gefühlsachterbahn geschickt.
Nichts für schwache Nerven, da sehr bildlich beschrieben wird wie der Protagonist seine Opfer quält und dabei unheimlichen Spaß empfindet.
LittleMiss
Schwieriges Thema, eine Hauptfigur, die sowohl Monster als auch armer Kerl ist. Ich habe noch nie so viel Hass neben so viel Mitleid gespürt.
Viele Stellen doch recht langatmig.
Sehr mutiges Ende.
« previous 1 3 4 5 6 7 8 9 28 29 next »
There are no discussion topics on this book yet. Be the first to start one »
  • Unter Haien
  • I de lugnaste vatten (Sandhamn, #1)
  • Winterkartoffelknödel (Franz Eberhofer, #1)
  • Amokspiel
  • Föhnlage (Kommissar Jennerwein, #1)
  • Das Känguru-Manifest
  • Der Hahn ist tot
  • Erntedank (Kommissar Kluftinger, #2)
  • The Richard Laymon Collection Volume 1: The Beast House Trilogy: The Cellar - The Beast House - The Midnight Tour (Richard Laymon Collection #1)
  • The Rising (Inspector Devlin, #4)
  • Bandit Love
  • Sand
  • Am Abend des Mordes
  • Der Kindersammler
  • Todesfrist (Maarten S. Sneijder, #1)
  • Hummeldumm
  • Ausgebrannt
  • Mein böses Herz
26024
After an MA in English, Simon Beckett spent several years as a property repairer before a stint teaching in Spain. Back in the UK, he played percussion in several bands. He has been a freelance journalist since 1992, writing for The Times, The Independent on Sunday Review, The Daily Telegraph, The Observer and other major British publications. In 2002, as part of an article on the National Forensi ...more
More about Simon Beckett...
The Chemistry of Death (David Hunter, #1) Written in Bone (David Hunter, #2) Whispers of the Dead (David Hunter, #3) The Calling of the Grave (David Hunter, #4) Flammenbrut

Share This Book

No trivia or quizzes yet. Add some now »